Bundesministerin Johanna Wanka besucht TU Ilmenau

(PresseBox) (Ilmenau, ) Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Johanna Wanka, wird am 26. August die Technische Universität Ilmenau besuchen. Sie lässt sich das Universitätsprojekt "BASICPlus" vorstellen, das sich Anfang des Monats im Bund-Länder-Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" erfolgreich durchgesetzt hatte. Mit den Fördermitteln in Höhe von 2,7 Millionen Euro bis 2018 entwickelt und erprobt die TU Ilmenau nun neue Konzepte der berufsbegleitenden Ingenieuraus- und Weiterbildung.

Das Projekt "BASICPlus" der TU Ilmenau entspricht voll und ganz den Vorgaben des Bund-Länder-Programms "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen", in dem Hochschulen gefördert werden, die Weiterbildungsangebote vor allem für Berufstätige oder Berufsrückkehrer entwickeln, lebenslanges Lernen zum Ziel haben oder beruflich qualifizierten Fachkräften ein Hochschulstudium ermöglichen. Mit "BASICPlus" öffnet die TU Ilmenau die universitäre Aus- und Weiterbildung für weitere Zielgruppen: für Ingenieure mit Bachelor- und/oder Masterabschluss, für Absolventen von Fachhochschulen und Berufsakademien und auch für Meister und Facharbeiter mit und ohne Abitur. Die Förderung des Bund-Länder-Programms ermöglicht es der TU Ilmenau nun, aufeinander abgestimmte Lehrmodule zu konzipieren, die einzeln zu einem Weiterbildungszertifikat und in Summe zu einem Bachelor- oder Masterabschluss der TU Ilmenau führen. Die TU Ilmenau ist schon seit Jahren bestrebt, die Weiterbildung - neben Lehre und Forschung die dritte Säule ihrer Tätigkeit - zu stärken. Seit 2011 sind alle studienbegleitenden Weiterbildungsangebote in der Lehre und Angebote im Sinne des lebenslangen Lernens für interne und auch für externe Interessierte in einem Institut der TU Ilmenau zusammengefasst: im Zentralinstitut für Bildung.

Nicht zuletzt mit dem Bund-Länder-Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" möchte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung erhöhen: "Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und des hohen Fachkräftebedarfs sind lebenslange Weiterbildung und die Öffnung der Hochschulen für neue Zielgruppen die zeitgemäßen Antworten." Das "BASICPlus"-Projekt ist für diesen Gedanken exemplarisch und wird daher mit 2,7 Millionen Euro bis 2018 gefördert. Damit zählt die TU Ilmenau zu den Hochschulen, die im Rahmen des Wettbewerbs die höchsten Fördersummen erhalten haben.

Vertreter der Medien sind zum Besuch der Bundesministerin Prof. Johanna Wanka an der TU Ilmenau herzlich eingeladen. Termin: 26.08.2014, 10.00-11.30 Uhr. Ort: TU Ilmenau, Gustav-Kirchhoff-Platz 2, Newtonbau, Raum 2010

Kontakt

Technische Universität Ilmenau
Ehrenbergstraße 29
D-98693 Ilmenau
Dr. Katharina Held
Referentin des Rektors
Social Media