Es brennt, doch die Feuerwehr ist im Urlaub

Online Werkzeug zur Verfügbarkeitsplanung hilft ehrenamtlichen Notdiensten nicht nur im Sommer
Logo Status2 (PresseBox) (Spaichingen, ) Über 1 Millionen Bundesbürger gehören den ehrenamtlichen Notdiensten der Hilfsorganisationen und Feuerwehren an. Wenn der Funkmeldeempfänger einen Einsatz anzeigt, dann zögern sie nicht, unterbrechen ihre Tätigkeit und eilen zum Treffpunkt. 24 Stunden am Tag – 365 Tage im Jahr. Nur im Sommer, da kann es auch einmal personell dünn werden. Auf der anderen Seite wollen Helfer, die ihre Zeit im Dienste einer Hilfsorganisation spenden, nicht unnötig mit Bereitschaftsplänen und organisatorischen Aufgaben belastet werden.

Status2 – „Einsatzbereit auf Wache“

Ab sofort hilft eine moderne Webanwendung den Helfern und den Einsatzplanern zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über die Verfügbarkeiten innerhalb der Gruppe zu haben. Von kurzzeitigen Abwesenheiten im Stundenbereich, bis zum mehrwöchigen Urlaub – einmalige oder wiederkehrende Einschränkungen, können in wenigen Sekunden eingestellt werden.

Kommt Status2 zum Einsatz kann sofort erkannt werden, ob eine Einsatzbereitschaft für verschiedene Szenarien gegeben ist. Status2 beachtet neben den Verfügbarkeiten der einzelnen Helfer auch die Ruhezeiten oder die Entfernungen zum Einsatzort/Treffpunkt. Auf Basis von hinterlegten Alarmstichworten kann mit einem Blick erkannt werden, für welche Szenarien die Gruppe „Einsatzbereit auf Wache“ ist.

Status2 – „Entstanden aus der Praxis“

Die Entstehung der heutigen Webanwendung ist ein technologischer Meilenstein, der auf eine über 15 jährige Historie in verschiedenen Hilfsorganisationen und Gruppen zurück blicken kann. Smartphone, Online-Kalender und GPS -Lokation sind Entwicklungen, die jetzt zur Verfügung stehen, um den Nutzer von Status2 ohne Verpflichtung, dennoch verlässlich und planbar in den Einsatz zu bringen. Die Ungewissheit, welche Mannschaftsstärke verfügbar ist, gehört mit Status2 der Vergangenheit an. Alternativen, wie Ersatzalarmierungen, können frühzeitig beachtet und so auch in der Urlaubszeit die Hilfsfristen minimal gehalten werden.

Kommt Status2 bei einer Gruppe/Zug zum Einsatz, so können die Einsatzkräfte selbst ihre Verfügbarkeiten pflegen. Einfache Handhabung, geringer Zeitaufwand bei größter möglicher Flexibilität stand bei der Entwicklung der Webanwendung im Vordergrund. Egal ob Smartphone, TabletPC oder Desktoprechner, jedes Gerät mit einem modernen Webbrowser kann durch die Helfer verwendet werden. Auf Basis der Ampelfarben wird festgelegt, ob der Helfer einsetzbar, bedingt oder nicht verfügbar ist.

Egal ob Freiwillige Feuerwehr, Helfer vor Ort, PNSV/KIT, Rufbereitschaften oder andere Notdienste – mit Status2 wird die Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Kräfte kenntlich und verlässlich nutzbar.

Kontakt

Proteus Solutions GbR
Allmandsteige 11
D-78564 Reichenbach
Björn-Lars Kuhn
Inhaber
Pressekontakt
Social Media