IHK: Finanzierungssituation im Mittelstand noch entspannt

Aber höhere Anforderungen durch Basel III
(PresseBox) (Saarbrücken, ) Die Finanzierungssituation der Unternehmen ist trotz der fortschreitenden Finanzmarktregulierung derzeit insgesamt noch entspannt. Dies ist das Ergebnis der jüngsten Umfrage der IHK-Organisation, an der sich bundesweit rund 20.000 Unternehmen beteiligt haben. 30 Prozent der Unternehmen benötigen aktuell kein Fremdkapital. Von den 70 Prozent mit Fremdkapitalbedarf bewerten 49 Prozent ihren Zugang zum Kapitalmarkt mit "gut", weitere 35 Prozent mit "befriedigend". Nur 14 gaben an, schlechten oder gar keinen Zugang zu Krediten zu haben.

IHK-Hauptgeschäftsführer Volker Giersch erklärt dazu: "Zu der aktuell günstigen Lage trägt die historische Niedrigzinsphase ebenso bei wie die nach wie vor gute konjunkturelle Entwicklung. Hinzu kommt, dass die in den letzten Jahren deutlich gestiegenen Eigenkapitalquoten die Bonität der Unternehmen spürbar verbessert haben." Das insgesamt günstige Bild werde sich aller Voraussicht nach aber im Zuge der weiteren Kapitalmarktregulierung eintrüben. Bereits heute führe Basel III zu steigenden Anforderungen der Banken an Sicherheiten und Dokumentationspflichten der Schuldner. Dies werde die Unterschiede zwischen guten und mittleren Bonitäten vergrößern. Vor allem für Kleinstunternehmen und Unternehmensgründer könnte es künftig schwieriger und teurer werden, Kredite zu erhalten. "Bisher begrenzt ein bis 2016 befristeter Korrekturfaktor den Anstieg der Kreditkosten durch Basel III für Kredite bis 1,5 Millionen Euro an kleinere und mittlere Unternehmen. Diese Erleichterung sollte auch über das Jahr 2016 hinaus erhalten bleiben - denn Finanzmarktstabilität und Zugang zu Fremdkapital sind Grundvoraussetzungen für Innovationen, Investitionen, Wachstum und Beschäftigung", so Giersch.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
D-66119 Saarbrücken
Susanne Bartel
Information & Kommunikation
Teamleiterin
Social Media