Server von netclusive jetzt mit Plesk 12

Mehr Sicherheit und weniger Arbeitsaufwand durch neues Verwaltungspanel
(PresseBox) (Montabaur, ) Ab sofort bietet der Internetdienstleister netclusive aus Montabaur für alle Rootserver und Managed Server die brandaktuelle Serververwaltung Plesk 12 von Parallels® an. Die neueste Version der beliebten Software erleichtert die Administration der Server erheblich und bietet zudem einige neue Sicherheitsfeatures für Server und Mails.

Plesk 12 zeigt sich in vielen Aspekten optimiert und überzeugt durch ein breit gefächertes Leistungsspektrum. Es vereinfacht nicht nur Administratoren, sondern auch Entwicklern und Webdesignern ihre Arbeit entscheidend und schützt sowohl Linux- als auch Windowsserver durch innovative Werkzeuge: Die Web Application Firewall „ModSecurity“ prüft HTTP-Anfragen noch vor der Ausführung nach bestimmten Mustern und blockiert verdächtige Anfragen umgehend. Die Regelsätze dieser Prüfung werden täglich aktualisiert und sind somit stets auf dem neuesten Stand. Vor Netzwerkattacken schützt das Intrusion Prevention System „Fail2ban“ – mit Plesk 12 verwaltete Server sind gegen Einbruchsversuche beispielsweise über SSH, FTP oder HTTP geschützt und auffällige IP-Adressen werden gesperrt, bevor sie Schaden anrichten können.

Darüber hinaus hat Hersteller Parallels® besonderes Augenmerk auf eine sichere Kommunikation über das Web gelegt. Eingehende Mails werden von einer Blacklist überprüft, die der Administrator direkt auf dem Server anlegen kann. Mails, die von dort hinterlegten Adressen ankommen, wandern automatisch noch auf dem Server in einen gesondert angelegten Ordner. Zugriff auf diesen Ordner haben User über IMAP. Individuell einstellbare Versandlimits für einzelne Mailboxen oder ganze Domains sorgen dafür, dass ungewollter Versand von Spam-Mails unterbunden wird.

Der wachsenden Beliebtheit von WordPress-Installationen wurde mit Plesk 12 ebenfalls Rechnung getragen. Über ein spezielles Toolkit können alle WordPress-Seiten mit den jeweils zugehörigen Themes und Plugins von einer Seite aus verwaltet werden – das umständliche mehrfache Einspielen von Sicherheitsupdates für unterschiedliche Installationen entfällt dadurch. Ebenfalls anwenderfreundlich ist Plesk 12 durch das neue Responsive Design, das sich automatisch der Bildschirmgröße anpasst und mobiles Arbeiten erheblich erleichtert.

Robert Simon, einer der Geschäftsführer der netclusive GmbH, fasst zusammen: „Unser Ziel ist es stets, unseren Kunden ein Plus an Service und Komfort zu bieten. Nachdem wir schon lange Zeit auf die Verwaltung über Parallels® Plesk gesetzt haben, ist Plesk 12 der nächste logische Schritt. Wir freuen uns, unseren Kunden die Software für alle Server
– unabhängig ob Linux- und Windows – kostenfrei anbieten zu können.“

Details zu Servern von netclusive sind online unter www.netclusive.de einsehbar.

Kontakt

netclusive GmbH
Robert-Bosch-Str. 10, Haus I
D-56410 Montabaur
David Remmler
Marketing
Marketing Manager
Social Media