Vorleistungseinkauf in der Telekommunikation

Markt, White Label, Plattformen, Integration
Geschäftsmodelle (PresseBox) (Wien / Düsseldorf, ) Um Endkunden IKT-Produkte wie Telefonie, Breitband-Internet oder TV-Dienste anbieten zu können, bedarf es eines komplexen Zusammenspiels von Netz- und Informationstechnologien sowie Unternehmensprozessen. Technologischer Fortschritt und Marktveränderungen haben in den letzten Jahren zu einer stärkeren Fragmentierung der Wertschöpfungskette geführt. Vormals integrierte Prozesse werden heute von unterschiedlichen Marktbeteiligten erbracht. Durch die Einführung neuer Technologien, die Digitalisierung, die Neu- und Weiterentwicklung von Produkten und Diensten, die Etablierung neuer Geschäftsmodelle sowie differenziertere Kundenbedürfnisse erfolgte in der jüngeren Vergangenheit eine Aufspaltung der einzelnen Teile der Wertschöpfung. Die vertikale Integration von Netzerrichtung, -betrieb und Diensteangebot wird durch eine horizontale Aufspaltung der Wertschöpfung abgelöst. Daraus ergeben sich viele Schnittstellen zwischen den Ebenen und somit auch Marktveränderungen durch den Zutritt neuer Anbieter und spezialisierter Vorleistungslieferanten.

Auf dem Markt für Vorleistungen (Angebot und Nachfrage) sind als typische Player neben den TK-Netzbetreibern auch Kabelnetzbetreiber, Versorgungsunternehmen, Verkehrsinfrastrukturunternehmen, die Wohnungswirtschaft, IT- und Softwareanbieter sowie neue Anbieter in Form von Integratoren und Plattformbetreibern aktiv. Letztgenannte Unternehmen verknüpfen die Leistungen der zumeist lokal tätigen Infrastrukturanbieter mit eigenen Leistungen und ermöglichen ein umfassendes, zumeist auch landesweites Angebot von Sprache, Internet und TV-Diensten. Der Markt für diese Leistungen und die Integration von verschiedenen Angeboten mittels des Einkaufs von Vorleistungen ist der Schwerpunkt eines neuen Diskussionsbeitrages von SBR-net Consulting AG zum Thema Vorleistungseinkauf. Neben den bisher bestehenden Bereich regulierter Vorleistungen stellt sich für viele neu in den Markt eintretenden Unternehmen, vor allem kommunale Anbieter oder Versorgungsunternehmen die Frage nach den prozessualen, vertraglichen und wirtschaftlichen Bedingungen, wenn sie Vorleistungen kaufen oder verkaufen. Die dafür relevanten Fragen und Antworten und auch Tipps zur Positionierung und zum Handeln in diesem Rahmen gibt der neue Diskussionsbeitrag von SBR-net Consulting AG.

Der komplette Diskussionbeitrag kann rechts oben unter "Anlagen" heruntergeladen werden.

Kontakt

SBR-net Consulting AG
Parkring 10/1/10
A-1010 Wien
Dr. Ernst-Olav Ruhle
SBR-net Consulting AG
Vorstand / CEO

Bilder

Social Media