KEMPER STORATEC zeigt Automatisierung einer Fertigung auf der EuroBLECH

Live-Präsentation zur Prozesskette in der Blechverarbeitung / Einzelne Intralogistik-Systeme greifen ineinander / Unternehmen zeigt sich in Halle 12 an Stand B06
Von der Blechlagerung bis zur -bearbeitung: KEMPER STORATEC zeigt auf der EuroBLECH eine Prozessautomatisierung für Schneidverfahren für den mannlosen Betrieb. Mit einem Materialtransportwagen gelangen die Bleche vom Lagerturm über ein Schienensystem zum Wechseltisch. (PresseBox) (Waltrop / Hannover, ) Für mehr Effizienz in der Blechverarbeitung: Die KEMPER STORATEC GmbH bildet auf der EuroBLECH eine Vollautomatisierung der Prozesskette bei Schneidverfahren ab. Von der Lagerung bis zur direkten Verarbeitung stellt der Hersteller von Systemen für die Intralogistik mit Sitz in Waltrop eine innovative Koppelung mehrerer Anlagen vor. In einer Live-Präsentation können sich Anwender von dem Nutzen des Systems überzeugen. Die Automatisierung sorgt für einen höheren Output bei Schneidanwendungen. Weil die Systeme von KEMPER STORATEC einen mannlosen Betrieb ermöglichen, ist ein geringerer manueller Einsatz nötig.

„Durch eine Automatisierung der Prozesskette sorgen metallverarbeitende Betriebe für eine höhere Auslastung der Schneidanlage“, betont Willy Schröder, Verkaufsleiter bei KEMPER STORATEC. „Dank der lückenlosen Verknüpfung einzelner Systeme schaffen sie einen optimalen Workflow für den mannlosen Betrieb.“

Prozessketten in der Intralogistik im Fokus
KEMPER STORATEC, als Hersteller von Blech- und Langgutlagern etabliert, richtet seinen Fokus zunehmend auf die Prozessketten in der Intralogistik. „Im Sinne der Blechverarbeiter denken wir über ein einzelnes System hinaus.“ So steht auf der EuroBLECH eine vollautomatisierte Prozesskette im Messefokus. In einer Live-Präsentation führt das Unternehmen den Automatisierungsprozess rund um Schneidanlagen vor. KEMPER STORATEC bindet seine einzelnen Komponenten wie Wechseltische oder Be- und Entladeeinheiten herstellerunabhängig an alle gängigen Schneidanlagen an.

Ein Materialtransportwagen (MTW) transportiert über ein Schienensystem die Bleche zu einer Be- und Entladestation. Das Portal überträgt mittels einer Saugeinheit die Bleche auf den Wechseltisch für Schneidanlagen. Dort werden die Bleche weiterverarbeitet. Nach dem Schneidvorgang werden die fertigen Bleche ebenfalls automatisch mit einer Recheneinheit vom Wechseltisch entnommen und auf einem Bereitstellungstisch abgelegt. „Eine solche Automatisierung garantiert einen komplett mannlosen Betrieb und bringt Verlässlichkeit während der Verarbeitung“, sagt Schröder.

Umfassendes Portfolio zur Ergänzung von Schneidanlagen
Für die Ergänzung dieser Anlagen verfügt KEMPER STORATEC über ein umfassendes Produktportfolio: von Systemen zur Lagerung großformatiger Bleche über passende Be- und Entladesysteme bis hin zu Ausstempelvorrichtungen und Lagerverwaltungssoftware. Individualisiert passt der Hersteller die Systeme auch an die Anforderungen der Anwender an.

KEMPER STORATEC stellt den Automatisierungsprozess auf der Messe EuroBLECH vom 21. bis 25. Oktober vor. Das Unternehmen präsentiert sich in Halle 12 an Stand B06. Termine können vorab unter Tel. 02309 – 781470 vereinbart werden.

Weiteres Bildmaterial unter diesem Link: http://pressefotos.sputnik-agentur.de/album/c1938x

Kontakt

KEMPER GmbH
Von-Siemens-Str. 20
D-48691 Vreden
Tobias Patzkowsky
Unternehmenskommunikation
Sputnik - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media