Delegate portiert Gupta-Anwendungen auf C#, .NET und Web-Technologie

Führende Software für Gemeinschaftsverpflegung profitiert von Anwendungsmodernisiernisierung durch fecher
(PresseBox) (Rodgau, ) Der Spezialist für Anwendungsmodernisierung fecher hat zwei Anwendungen der Delegate Software AG erfolgreich von Gupta auf moderne Technologien wie C#, .NET und Web-Technologie umgestellt. Die neue Software entstand im Rahmen eines rund 12-monatigen Projektes, die Finalisierung konnte das Team des weltweit tätigen Wiener Softwareanbieters hausintern übernehmen. Als erste Lösung wurde die webfähig gemachte Hotelerie- und Systemgastronomie-Software im April 2014 an den OEM-Partner ausgeliefert. Die zweite, von Delegate selbst vertriebene Lösung für Gemeinschaftsverpflegung ist ebenfalls bereits finalisiert und wird in Kürze an erste Pilotkunden ausgeliefert.

“Mit der erfolgreichen Portierung haben wir endlich die technologische Sackgasse verlassen, in der wir mit unserem alten Gupta-Code jahrelang festsaßen“, erläutert Dipl.-Ing. Martin Knopp, Executive Vice President Development & Operations bei Delegate. “Jetzt haben wir alle unsere Lösungen auf der .NET-Plattform und können das vorhandene Entwickler-Know-how optimal nutzen. Vor allem aber lässt sich gemeinsame Business-Logik für alle Softwareversionen einsetzen – egal ob Desktop oder Web und über alle unsere Märkte hinweg.”

Seit dem Projektstart im Mai 2013 setzte das Projektteam von fecher insgesamt gut eine Million SAL-Items und 580 Reports von der in den Neunzigerjahren weit verbreiteten 4GL-Programmierumgebung Gupta auf modernes C#.NET um. Teilweise kam dabei die Web-Technologie Visual WebGui zum Einsatz. Außerdem wurden spezielle Migrationswerkzeuge von fecher genutzt, mit denen auch die abschließende Integration der während der Projektlaufzeit noch weiterlaufenden Entwicklungen erfolgte. So konnte ein Code-Freeze vermieden werden und der zum Testen an Delegate übergebene Code bereits den aktuellen Entwicklungsstand widerspiegeln.

„Die Portierung einer Software, die bei über 4.500 Kunden in 140 Ländern im Einsatz ist, stellt natürlich ganz besondere Herausforderungen an Softwarehaus und externen Dienstleister“, erläutert Günter Hofmann, Head of Software Services bei fecher. „Vor allem muss der gewünschte Plattformwechsel bezahlbar bleiben und ohne Unterbrechung der Entwicklungszyklen umsetzbar sein. So lag der Erfolg für Delegate letztlich, wie in hunderten anderer bereits absolvierter Modernisierungsprojekte auch, im Einsatz unserer toolbasierten Dienstleistungen.“

(325 Wörter / 2.559 Zeichen)

Über Delegate
Delegate ist einer der führenden Anbieter von Komplettlösungen für die Gemeinschaftsverpflegung und Cateringdienstleistern. Dabei decken die Delegate-Module in skalierbarer Form alle Anforderungen dieses Marktsegments ab: vom Einkauf bis zur Produktion und Übergabe an Kassensysteme. Im Segment Gesundheitswesen liefert Delegate zusätzlich und voll integriert eine Logistik- und Erfassungslösung für Menübestellungen von Patienten unter Berücksichtigung diätetischer Parameter. Über alle Module gehört die Umsetzung der neuen Lebensmittelinformations¬verordnung (LMIV), sowie Diät-, Allergie und Nährwertberechnungen zum Lieferumfang.

Der Hauptsitz der Delegate Group ist in der Schweiz, das operative Geschäft ist in Wien gebündelt und Niederlassungen werden in Australien, den USA, England und Benelux unterhalten.

Kontakt

fecher GmbH
Otto-Lilienthal-Str. 12
D-63322 Rödermark
Eberhard Fecher
fecher GmbH
Geschäftsführer
Michael Ihringer
in-house Agentur eK
Geschäftsführer
Social Media