Umsteiger an der Spitze: Dice Studios, Amaze Entertainment und Konami JPN arbeiten mit 3D-Software von Alias|Wavefront

Maya von Alias|Wavefront: Trend-Software für Game-Produzenten
(PresseBox) (Unterföhring, ) Spiele-Entwickler rund um den Globus greifen zunehmend zu Maya, der 3D-Software von Alias|Wavefront. Diesen Trend verzeichnet Alias|Wavefront besonders seit das Unternehmen das neue Release Maya 5 auf den Markt gebracht hat. Die aktuelle Software-Version bietet spezielle Tools für die Entwicklung anspruchsvoller Games und kann damit bei Herstellern wie Dice Studios, Amaze Entertainment oder Konami JPN verstärkt punkten.

Die Maya-Software wurde zur Kreation vieler Spiele-Charaktere, darunter Lara Croft aus der Tomb Raider-Serie, Link aus Legend of Zelda und Samus von Metroid Prime, verwendet. Entwickler wie Nintendo (Legend of Zelda), Core, Polyphony und die Studios von Sony Computer Entertainment sind beispielsweise auf Maya umgestiegen, da die Software erweiterbar sowie stabil ist und sich reibungslos in die Produktions-Pipeline integrieren lässt.

Besonders stark wirkt sich dieser Trend in Japan aus, wo einige der weltweit größten Game-Hersteller ihren Stammsitz haben. Von den Top 10 der meistverkauften Konsolen-Spiele in Japan wurden sieben mit Maya produziert.

Auch die Game-Entwickler in Europa belegen einen Spitzenplatz mit Spielen wie Stuntman und RalliSport Challenge, die beide Industriepreise gewonnen haben. Christian Herbst von Megafront, ein europäischer Alias-Reseller, der hauptsächlich den schwedischen, norwegischen und dänischen Markt beliefert, kommentiert: 'Die Nachfrage von Game-Entwicklern in ganz Europa nach der Software Maya ist hoch. Das ist ein Indiz dafür, dass die Innovationen, sowohl in Maya 4.5 als auch jetzt in Maya 5, für die Spiele-Industrie den Nagel auf den Kopf getroffen haben.'

Ebenfalls großen Beifall mit ihren Spielen erhalten die nordamerikanischen Entwickler, aktuell mit Games wie Metroid Prime von Retro Studios, das den 'Game of the Year Award', den 'Excellence in Level Design Award' und in 2003 den renommierten 'Rookie Studio of the Year Award' der Game Developers Choice Awards erhielt. Weitere 'Made with Maya'-Gewinner und Auszeichnungen sind: die Prämierung als 'Original Game Character' für den listigen Sly Cooper in Sly Cooper und den Diebius Raccoonus, entwickelt von Sucker Punch Productions.

Wechsel zu Maya: Dice Studios, Amaze Entertainment

Dice Studios wechselte für RalliSport Challenge zu Maya: Digital Illusions CE AG (Dice) hatte mit Microsoft gegen Ende des Jahres 2000 vertraglich vereinbart, ein Ralley-Spiel für die neue Xbox-Konsole zu entwickeln und kreierte in nur einem Jahr das Spitzenspiel RalliSport Challenge als Start-Titel für die Markteinführung der neuen Plattform in Europa. Im März 2002 kam es auf den Markt, erzielte mit seinen fotorealistischen visuellen Darstellungen die Aufmerksamkeit der Medien und setzte neue Standards im Rennspiel-Genre. Ein Jahr später ist RalliSport Challenge noch immer ein Bestseller-Spiel und nach wie vor einer der populärsten Titel auf der Xbox-Konsole. Aufgrund der Erfolge des RalliSport-Teams hat DICE sein gesamtes Studio auf Maya umgestellt.

'Das RalliSport-Projekt wurde mit einem Konkurrenz-Software-Paket in der Vorproduktion gestartet, aber im Verlauf des Projekts merkten wir, dass wir auf der Stelle traten', berichtete der Lead Artist Fredrik Ulfves. 'Wir brauchten Software, die uns ein leichtes Multi-Layered-Texturing erlaubte, weil wir keine Zeit hatten, unsere eigenen Tools für dieses Feature zu erstellen.'

Der Wechsel auf Maya war für das Dice-Team ein gewagtes Spiel, weil die Uhr für das Projekt tickte und keiner in der Belegschaft in der Software geschult war. 'Wir hatten die wachsende Beliebtheit von Maya und ihren Erfolg in der Game-Industrie bemerkt', kommentierte Ulfves. 'Es war ein Risiko, das sich gelohnt hat. 'Die Leistung des Maya User Interface und die problemlose Anpassung der Software sorgten dafür, dass das Team den Umgang mit der Software von Grund auf zügig lernte und schnell Spezialkenntnisse entwickelte, während wir das Spiel produzierten.'

Amaze Entertainment wechselte wegen der Cross-Plattform-Möglichkeiten zu Maya. Adrenium Games und die Studios der Amaze Entertainment-Gruppe, eines der größten unabhängigen Unternehmen für die Spiele-Entwicklung, wechselten zu Maya aufgrund der Erweiterbarkeit, den Möglichkeiten zur Team- und Produktionsstufen-übergreifenden Zusammenarbeit sowie der leichten Bedienbarkeit, welche die Software bietet. Die Entwickler-Gruppe bei Adrenium bereitet sich aktuell auf Projekte für Xbox, PlayStation 2 und GameCube vor, die mit der eigenen Cross-Plattform Engine sowie Maya produziert werden sollen.

Investition in Maya für ein neues PlayStations2-Genre: Konami JPN entwickelt 'Cy Girls'

Konami JPN, ein auf Spiele-Software für den Consumer-Bereich spezialisiertes Unternehmen, entwickelt Spiele, die an die japanischen Manga-Comics angelehnt sind. Durch den wachsenden Trend, einerseits Spielfilm-Charaktere in die Produktion von Games und andererseits Charaktere aus Spitzen-Games in Spielfilme zu übernehmen, stand Konami JPN vor einer völlig neuen Herausforderung in Bezug auf die Cross-Media-Zusammenarbeit. Hier spielte Maya eine entscheidende Rolle in der Umsetzung. Konami JPN haben bereits in den vergangenen Jahren partiell mit Maya gearbeitet. Für die Produktion von 'Cy Girls' wird Maya jetzt als exklusives 3D-Tool für die gesamte Entwicklungs-Pipeline herangezogen.

'Cy Girls' wird gemeinsam mit einem großen japanischen Hersteller von Spielzeugen entwickelt und soll im Herbst 2003 auf der PlayStation 2 auf den Markt kommen.

Kontakt

Autodesk GmbH
Aidenbachstr. 56
D-81379 München
Social Media