Honda Gold Wing, 40 Jahre Jubiläums-Modell

Sechs Zylinder, die die Welt verzaubern
Honda Gold Wing, 40 Jahre Jubiläums-Modell (PresseBox) (Frankfurt, ) Modellpflege-Maßnahmen: Die Erfolgsgeschichte der Gold Wing währt seit vier Jahrzehnten.Das 40 Jahre Jubiläums-Modell für 2015 ist in drei Lackvarianten erhältlich, einschließlich einer exklusiven Zweifarb-Variante, bei dem zusätzlich Chassis und Anbauteile geschwärzt sind. Jubiläums-Embleme auf der Verkleidung, im Cockpit, am Topbox-Deckel sowie beim Zündschlüssel runden den optischen Auftritt dekorativ ab.

1. Einleitung

Der Name Gold Wing steht für unübertroffenes Luxustourer-Fahrvergnügen und Motorradkomfort vom Feinsten. Die GL1800 mit dem einzigartigen Sechszylinder-Boxermotor ist eine Legende auf Rädern, deren bemerkenswert erfolgreiche Historie, untermalt von einigen Entwicklungsschritten, inzwischen stolze 40 Jahre zurückreicht.

Motorräder kommen und gehen. Die Zeiten ändern sich, die Technik macht Fortschritte, die Ansprüche der Menschen, die sich von der Faszination motorisierter Zweirädern anziehen lassen, entwickeln sich auf vielfältige Weise und in jedwede Richtung. Honda baut die Gold Wing, auch wenn deren Entwicklung über die Jahre reifte, seit 1975. Es gibt nicht viele Motorräder, die sich über einen derartig langen Zeitraum am Markt erfolgreich behaupten konnten. Und die weltweit über eine ebenso treue wie begeisterte Fangemeinde verfügen.
Deren überwiegende Mehrheit würde das geflügelte Sprichwort "Einmal Gold Wing, immer Gold Wing" sofort unterschreiben. Die Gold Wing hat nicht nur Zeit und Raum und Grenzen und Millionen Kilometer auf den Straßen rund um den Globus überwunden, sie ist längst ein Mythos aus Aluminium, Stahl, Gummi und fantastischer Ingenieurskunst. Ein großartiges, überaus spezielles und in vielerlei Hinsicht bezauberndes Motorrad, von dem alle schwärmen, die es besitzen oder jemals damit im Laufe der Jahre ihren Horizont erweiterten. Und ganz nebenbei ist die Gold Wing auch die in Europa am längsten verkaufte Honda aller Zeiten.

2. Modellübersicht

Die Gold Wing glänzt als flüssigkeitsgekühlter Multizylinder-Boxer stets mit einem eigenständigen Technikkonzept. Ein problemfreier Kardanantrieb unterstrich die Tourentauglichkeit. Die Erfolgsgeschichte nahm 1975 mit der vierzylindrigen GL1000 seinen Lauf, die schrittweise mit mehr Hubraum und großartigen Langstrecken-Qualitäten ausgestattet wurde. Als Luxus-Tourer glänzte die GL1500 ab 1988 mit Sechszylinder-Power. 1996 ergänzte die F6C die Modellpalette um eine nackte Cruiser-Variante. Im Jahr 2001 folgte als Mutterschiff- Ablösung die auf 1,8 Liter aufgestockte Gold Wing GL1800, deren Handling und Fahrbarkeit trotz der imposanten Größe für überschäumende Begeisterung sorgte. Ein Modellpflege-Update mit optischem Feinschliff und zahlreichen neuen Features schloss sich für 2012 an. Mit der F6B wurde die Gold Wing Familie 2013 um eine gestrippte Bagger-Variante bereichert, 2014 folgte mit der F6C ein spektakulärer Power Cruiser.

Die aktuelle Gold Wing GL1800 fasziniert mit geschmeidiger Kraftentfaltung, üppigem Komfort und aerodynamisch ausgefeiltem Wetterschutz. Der sänftenartige Sechszylinder begeistert Fahrer und Passagier vor allem auf ausgedehnten Touren. Dank Aluminium-Chassis, hochwertiger Federelemente und niedrigem Schwerpunkt überzeugt der Luxus-Tourer jedoch ebenso auf kurvigen Strecken wie auch im Stadtverkehr mit verblüffend agilem Handling.

Das 1,8 Liter Sechszylinder-Boxer glänzt mit Durchzugskraft und Laufkultur sowie längst legendärer Zuverlässigkeit. Ein Combined ABS-Bremssystem sorgt für bestmögliche Kontrolle der Bremsperformance und optimale Sicherheit. Eine Vielzahl praxisgerechter Hightech- Features wie Heizgriffe, Sitzheizung, Tempomat, Rückwärtsgang, Bordradio oder motorisch gesteuerte Federbeinverstellung ermöglichen Komfort auf höchstem Niveau.

Sicherheitstechnisch besonders bemerkenswert: Der erste Airbag im Serienbau. Ein integriertes GPS-Navigationssystem ist im Airbag-Ausstattungspaket mit enthalten. Auch das breit gefächerte Honda Original-Zubehörangebot lässt keine Wünsche offen.

Die Honda Gold Wing GL1800 läuft seit einigen Jahren nicht mehr in Amerika, sondern in Japan im Honda Werk Kumamoto vom Produktionsband. So wie technische Brillanz und absolute Zuverlässigkeit immer wieder sämtliche Erwartungen übertreffen, begeistern auch konstruktive und bauliche Sorgfalt bis ins letzte Detail - das gilt auch für die erstklassige Lack- und Verarbeitungsqualität.

Die Kernkompetenz der Gold Wing ist und bleibt die zauberhafte Kombination aus Fahrvergnügen und Fahrkomfort, die sich speziell über lange Distanzen entfaltet. Bequemer und angenehmer lässt sich auf zwei Rädern nicht reisen. Die letzte Modellüberarbeitung von 2011 bescherte zahlreiche Verbesserungen wie neues Styling, mehr Stauraum, überarbeitetes Fahrwerk, verbesserten Windschutz sowie ein neues Audio- und Navigationssystem. Das Design-Update unter dem Design-Motto "Majestic Aggression" modernisierte den optischen Auftritt erfolgreich - auf elegante, stolze und prickelnde Art und Weise.

2015 feiert Honda die 40jährige Erfolgsgeschichte der Gold Wing mit einer zusätzlichen, speziellen Zweifarb-Lackierung sowie - für alle drei Farb-Varianten - mit Jubiläums-Plaketten auf der Verkleidung und der Topbox sowie im Cockpit. Auch der Zündschlüssel wird mit einem 40 Jahre-Emblem verschönert.

3. Ausstattungsmerkmale

3.1 Styling


Mit dynamisierter Optik - neue Frontverkleidung mit verbessertem Wind- und Wetterschutz, neu gestaltetes Rücklicht sowie veränderte Hinter- und Vorderradaufhängung - erhielt die Gold Wing beim Modell-Update 2012 noch exzellentere Fahrqualitäten.

Dank vergrößertem Stauraum bietet die Gold Wing eine Gesamt-Gepäckkapazität von über 150 Litern. Optimiert wurde auch die Aerodynamik, die den Fahrtwind noch effizienter über Fahrer und Beifahrer hinweg und seitlich vorbei führt, was den Fahrkomfort sowie nebenbei auch die allgemeine Fahrstabilität positiv beeinflusst.

Optimiert präsentierte sich auch die Sitzbank. Polsterung, Sitzbezug und Formgebung beeinflussen bei einem Luxustourer maßgeblich den Sitzkomfort und damit das Wohlgefühl von Fahrer und Beifahrer, speziell auf langen Ausfahrten. So sind Sitzplätze und Polsterung anatomisch bis ins Detail optimiert, während die teils perforierte Bezugsoberfläche dem Look förderlich ist. Auch die Körperhaltung hinter dem Lenker spielt unter ergonomischen Gesichtspunkten eine wichtige Rolle. Die geringe Sitzhöhe mit 740 mm erlaubt dem Fahrer allzeit sicheren Bodenkontakt, bei langsamer Fahrt wie beim Ampelhalt.

Das Gold Wing 40 Jahre Jubiläums-Modell des 2015er Jahrgangs ist in einer speziellen und besonders hochwertigen Zweifarblackierung Candy Prominence Red/Graphite Black erhältlich.
Die beiden Farben werden durch einen Silberstreifen separiert und zusätzlich mit einem Schriftzug "40th Anniversary" veredelt. Dazu sind Rahmen, Räder, Gabel, Schwingarm und die Auspuffdämpfer geschwärzt. Die Optik dieser Jubiläums-Lackierung fällt schlicht und ergreifend begeisternd gelungen aus. 40 Jahre Jubiläums-Embleme zieren dazu die Verkleidung auf der Außenseite, das Cockpit sowie den Deckel der Topbox. Auch der Zündschlüssel präsentiert sich mit einem 40 Jahre Jubiläums-Emblem geschmückt.

3.2 Farben

- Zweifarblackierung Candy Prominence Red/Graphite Black

Zwei weitere Farboptionen, ebenso mit 40 Jahre Jubiläums-Emblemen (und dem entsprechend veredelten Zündschlüssel), stehen zur Auswahl:

- Graphite Black
- Digital Silver Metallic (neu für 2015)

3.3 Ausstattung

Surround Sound Audio-System

Ein 80 Watt SRS Surround-Sound-System mit sechs Lautsprechern sorgt für exzellente Klangpräsenz und -qualität. Das System ist mit zwei Frontlautsprechern, zwei Hecklautsprechern sowie zwei Hochtönern ausgestattet.

Das Surround Sound Audio-System glänzt mit erstklassiger Tonqualität. Die Musik kann sowohl über die Bordlautsprecher als auch diskret über optionale Headsets gehört werden. Gesteuert wird die serienmäßig integrierte Audio-Anlage über Bedienelemente an den Lenkerarmaturen.

iPod® Anschluss
Mit einem iPod®, iPhone® oder USB-Stick kann der Fahrer nun MP3-, WMA- und AACMusikdateien abspielen. Gewählter Betriebszustand und eingestellte Sender werden über das bordeigene Display angezeigt. Der USB-Anschluss für externe Musik ist in der Topbox zu finden. Dort ist auch eine separate Ablage für digitale Abspielgeräte vorgesehen, damit diese während der Fahrt vernünftig gesichert aufbewahrt sind.

Navigationssystem
Das voll integrierte System mit hellem Display ist mit einem Empfänger der neuesten Generation ausgestattet, der einen zuverlässigen Signalempfang und eine sicherere Navigation ermöglicht.

Sitzheizung und Heizgriffe plus bei Bedarf wärmende Luft für die Füße
Die Griffheizung ist fünffach einstellbar. Die Sitzheizung bietet eine unabhängige Regelung der Temperatur für den Fahrer und den Passagier. Heizelemente befinden sich nicht nur in den Sitzen, sondern auch in der Lendenwirbelstütze des Fahrersitzes und der Rückenlehne des Soziussitzes. Die Einstellung für den Fahrer erfolgt über einen Drehknopf im Cockpit. Die Sitztemperatur ist bis 40° C in sechs Stufen einstellbar. Die Temperatur des Soziussitzes und der Rückenlehne für den Sozius lässt sich über einen eigenen Knopf in der Nähe der linken Armlehne einstellen.

Ein Belüftungs- und Heizsystem leitet über ein Leitungssystem warme Luft in den Fußbereich und lässt sich über einen Hebel auf der linken Seite des Cockpits fünffach verstellen.

Rückwärtsgang
Der elektrisch betätigte Rückwärtsgang wird einfach mit dem Daumen am rechten Lenkergriff aktiviert.

Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control)
Bedienungsfreundlich ist der Abschaltmechanismus der Geschwindigkeitsregelanlage. Die Cruise Control kann auch mit dem Gasgriff abgeschaltet werden. Dies ermöglicht eine einfache und mühelose Bedienung. Selbstverständlich kann die individuell einstellbare Geschwindigkeit auch durch die Betätigung der Bremse oder der Kupplung zurückgenommen werden.

Verstellbares Windschild
Die Gold Wing hat ein einfaches, aber ausgeklügeltes Windschild-Verstellsystem mit sechs Positionen und insgesamt fast 100 Millimeter Verstellweg. Das manuell einstellbare und mit einer verschließbaren Öffnung versehene Windschild leitet bei Bedarf frische Luft zum Kopfbereich oder zum Oberkörper des Fahrers.

Stattliche Gepäckraum-Kapazität
Addiert man alle Stauraum-Möglichkeiten zusammen (Ablagen in Cockpit, Topbox und integrierten Satteltaschen), beträgt die Gepäckkapazität über 150 Liter. Nicht nur der Deckel der Topbox ist über ein Schlüsselsystem ferngesteuert zu öffnen, auch die seitlichen Koffer lassen sich so öffnen bzw. abschließen. Weiter kann die Hupe aus der Ferne aktiviert werden, falls der Eigner seine Maschine auf großflächigen, überfüllten Parkplätzen leichter ausfindig machen möchte. Wird der Schließvorgang an Topbox und Seitenkoffern per Fernbedienung bei nicht korrekt geschlossenen Deckeln aktiviert, erfolgt über die Blinker ein optisches Warnsignal.

3.4 Motor

Das flüssigkeitsgekühlte Sechszylinder-Boxer-Triebwerk mit 1832 Kubikzentimetern Hubraum begeistert mit seidiger Laufkultur, üppiger Kraftentfaltung und unwiderstehlichem Durchzug. Die zuverlässige Gold Wing Mechanik mit SOHC-Zweiventil-Zylinderköpfen leistet 85 kW (116 PS) bei entspannten 5.500 Touren. Das machtvolle Drehmoment von 167 Nm erreicht bereits bei 4.000 Umdrehungen pro Minute sein Maximum.

Die PGM-FI Benzineinspritzung mit zwei 40 mm Drosselklappen steuert die Gemischaufbereitung, die Ansaugluft wird über eine Airbox mit Plattenluftfilter bezogen.
Sekundärluftsystem und geregelte HECS3-Katalysatortechnik (Honda Evolution Catalysing System) tragen dazu bei, die Emissionen im Zaum zu halten.

Die Wasserkühler sind links und rechts über den Zylinderköpfen platziert. Seitliche Verkleidungen bewirken eine gezielte Zu- und Abführung der Kühlluft. Das Fünfganggetriebe lässt sich mühelos präzise schalten. Die letzte Getriebestufe ist drehzahlschonend als Overdrive ausgelegt. Günstige Verbrauchswerte zu erzielen, fällt damit leichter. Eine Kardanwelle überträgt die Antriebskraft zum Hinterrad.

Die Gold Wing ist mit einem Rückwärtsgang ausgestattet. Damit werden Rangiermanöver erleichtert, speziell bei beengten Verhältnissen oder schrägem Untergrund. Den Antrieb dafür generiert ein kleiner Elektromotor. Aktiviert wird der Rückwärtsgang über den E-Starterknopf nach Betätigen einen separaten Sicherungshebels.

Die hydraulische Betätigung der Kupplung ist auf Bedienungsfreundlichkeit optimiert. Die Kräfte zur Betätigung am Handhebel betragen unter 60 Nm.

Die Konstruktion des Abgassystems mit beidseitig verlaufenden Dämpfern verlief überaus aufwändig, um das angestrebte Klangbild aus rauchigem Grollen bei niedrigen Drehzahlen und hellerem Fauchen mit steigender Drehzahl zu generieren. Doch die Sound-Engineering-Mühen haben sich gelohnt. Die musikalische Sechszylinder-Begleitung beim Ausritt auf der Gold Wing ist zugleich betörend und absolut unvergleichlich.

3.5 Fahrwerk

Die Gold Wing ist eine imposante Maschine, die sich gleichwohl angenehm mühelos beherrschen und sehr einfach dirigieren lässt. Die Zauberformel für das agile Handling liegt im schlüssigen Gesamtkonzept und im Aluminium-Chassis begründet, bei dem der Motor eine mittragende Funktion übernimmt. Die stabile Brückenkonstruktion wartet mit perfekter Ausgewogenheit auf. Tiefe Schwerpunktlage in Verbindung mit hochwertigen Federelementen sowie die optimale Abstimmung aller Komponenten tragen zum angenehmen Fahrverhalten bei.

Die Chassisgeometrie der Gold Wing unterscheidet sich von den Schwestermodellen F6B und F6C. Bei einem Radstand von 1.690 mm beträgt der Lenkkopfwinkel 29,15 Grad und der Nachlauf 109 mm. Das Gewicht fahrfertig vollgetankt beläuft sich mit Airbag-Ausstattung (und integrierter GPS-Navigation) auf 421 Kilo. Die Fahrzeug-Abmessungen (Länge x Breite x Höhe betragen 2.630 x 945 x 1.455 mm).

Die Fahrer-Sitzhöhe auf der luxuriös gepolsterten Sitzbank misst lediglich 740 mm. Somit ist beste Beherrschung der Maschine gewährleistet, auch im Stop-and-Go-Verkehr oder bei Wendemanövern auf engem Raum, wenn es notwendig wird, dass der Fahrer sich mit den Füßen am Boden abstützt.

Eine fein ansprechende 45 mm Ø Kartuschengabel mit 140 mm Federweg gewährleistet komfortable Fahrt bei allen Straßenverhältnissen und ist mit einem Anti Dive-System ausgestattet, das Bremsnicken unterbindet. Das Hinterrad wird an einer Aluminium- Einarmschwinge geführt. Alle Dichtringe der Radführungselemente sind auf geringes Losbrechmoment optimiert, um das Ansprechverhalten zu optimieren. Die steife Einarmschwinge mit ProLink Technik hinten ermöglicht sowohl entspanntes Cruisen als auch sportlichere Fahrstile. Außerdem lässt sich die elektronisch gesteuerte Vorspannung der Hinterradaufhängung mit zweifacher Memory-Funktion vom Fahrer leicht per Knopfdruck einstellen Die mühelose Dirigierbarkeit der Gold Wing wird durch den breiten und ergonomischen Lenker mit bester Hebelwirkung unterstützt. Neutrales Handling, ausgewogene Gewichtsverteilung und bester Grip stellen leichtfüßiges und sicheres Fahrverhalten bei umsichtiger wie flotter Gangart sicher. Dazu tragen Radialreifen - vorne in der Größe 130/70-R18 und hinten mit der Pneudimension 180/60-R16 - auf formschönen 5-Speichen-Gussfelgen bei.

Erstklassige Bremskontrolle gewährleistet Hondas bewährtes Combined ABS-Bremssystem, das durch Kombination der schwimmend gelagerten 296 mm Ø Doppelscheibenbremse vorne mit der innenbelüfteten 316 mm Ø Einscheibenbremse hinten eine ausgezeichnete Verzögerung und gutes Ansprechverhalten erzielt. Sowohl im Vorderrad als auch am Hinterrad sind hydraulisch betätigte, kräftig zupackende Dreikolben-Bremszangen verbaut.

Die Gold Wing ist seit 2006 auch mit Airbag lieferbar. Honda ist bis heute der einzige Hersteller, der dieses Safety-Feature ab Werk anbieten kann. Das Airbag-Modul ist im Bodywork vor dem Fahrer unterbracht. Das Steuergerät wird über zwei Sensoren an den Gabelholmen mit Informationen versorgt. Diese sorgen dafür, dass bei entsprechend kritischer Verzögerung der Airbag bei bestimmten Frontal-Kollisionen auslöst und der Fahrer bestmöglich vor Verletzungen geschützt wird. Seit 2012 hat die Gold Wing in Deutschland serienmäßig Airbag.

Die Gold Wing ist zusätzlich ab Werk mit einem integriertem GPS-Navigationsgerät ausgerüstet.

4. Zubehör

Die Vielseitigkeit und der individuelle Auftritt der Gold Wing können mit zahlreichen Honda- Zubehörteilen noch erhöht werden:

- Farblich abgestimmter Heckspoiler mit hochgesetzten Zusatz-Bremsleuchten
- LED Nebellampen
- Kopfhörersatz für Integral- und Jethelme
- Bordnetz-Steckdose
- Averto Alarmanlage
- Kofferraum-Innenbeleuchtung
- Innentaschen-Set für Topbox und Satteltaschen
- Teppichset für Kofferraum und Satteltaschen
- Verkleidungsschutz
- Kühltasche
- Gepäcknetz für Topbox
- Aktenmappe für Topbox und Satteltaschen
- Chromabdeckung für die Scheibenbremsen
- Satteltaschen-Schutz-Set
- Armlehnen-Verlängerungssatz für den Soziussitz
- Faltgarage
- Chrom-Verzierungen für Frontkotflügel, Auspuffenden, Griffenden, Trittbrettverkleidung, Beifahrer-Trittbretter, Verkleidung, Spoiler und Topbox-Griff. Zierdeckel für die Schwingarmachse.
- Ventildeckel-Emblem-Sets

Kontakt

Honda Deutschland
Hanauer Landstr. 222-224
D-60314 Frankfurt
Oliver Franz
Honda Deutschland GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Motorrad

Bilder

Social Media