Neuer Low-Power-Chipsatz von National Semiconductor ermöglicht Mobiltelefone mit hochwertigen Farbdisplays und längerer Batterielebensdauer

(PresseBox) (Fürstenfeldbruck, ) National Semiconductor stellt einen Chipsatz für Mobiltelefone vor, der auf einzigartige Weise eine niedrige Leistungsaufnahme mit einem hoch entwickelten Interface-Design verbindet und eine bessere Farbdarstellung, höheren Kontrast und eine längere Batterielebensdauer erzielt. Diese neue Lösung vom Marktführer im Bereich der Displays und Interface-Technologien bietet Leistungsmerkmale, die es Nationals Kunden ermöglichen, ihre Produkte einfach und kosteneffektiv zu differenzieren. Sämtliche gängigen Anforderungen der Industrie werden unterstützt. Der Chipsatz, dessen Bemusterung Ende kommenden Monats beginnt, erlaubt die Herstellung leichterer und flacherer Handys, die länger mit einer Akkuladung auskommen. Hinzu kommen nützliche Video-Features wie beispielsweise die Möglichkeit, zur Senkung der Stromaufnahme auf einen Videomodus geringerer Qualität umzuschalten.

Der neue Chipsatz von National besteht aus zwei integrierten Schaltungen, nämlich dem Controller/Column Driver FPD94128 und dem Power Supply/Gate Driver FPD93140. Gemeinsam ergeben die beiden Chips eine Komplettlösung zum Ansteuern von amorphen Silizium-AMLCD-Panels (Active Matrix LCD). Diese werden in Mobiltelefonen mit Full-Color-Grafik-, Video- und Standbild-Funktionalität eingesetzt.

“Das umfassende Know-how von National Semiconductor rund um die gesamte Architektur eines Mobiltelefons erlaubt uns eine systemorientiertere Vorgehensweise beim Design von Display- und Imaging-Lösungen”, sagte Robert Fischer, Product Marketing Manager bei der Portable Power Group von National in Europa. “Der neue Chipsatz verfügt über alle Voraussetzungen, um zur bevorzugten Lösung für Mobiltelefon-Hersteller zu werden, da Anwender bei Mobiltelefonen für daten- und bildorientierte Anwendungen nach kompromissloser Display-Qualität verlangen.”

Hoher Integrationsgrad ermöglicht reichhaltige Ausstattung

Der Chipsatz enthält einen Controller, der je nach Bildinhalt die Hintergrundbeleuchtung steuert. Durch die bedarfsweise Absenkung der Beleuchtungsintensität kommt das Handy länger mit einer Akkuladung aus. Der typische Leistungsbedarf der Hintergrundbeleuchtung von 150 mW ergibt eine übermäßig hohe Stromaufnahme für das Display. Bei kontrastreichen Bildern setzt der Chipsatz die Hintergrund-Helligkeit automatisch um ein programmierbares Maß herab, wodurch sich die Leistungsaufnahme des Displays um 50 % oder mehr verringern kann. Ebenso ist es mit externen Umgebungslicht-Sensoren möglich, mit Hilfe programmierbarer, in den Chip integrierter Helligkeits-Regelungen den Strombedarf des Displays zu verringern und die Bildqualität zu verbessern.

Mit Hilfe der programmierbaren Farbtiefe des FPD94128 (3, 9, 12 oder 18 Bit) kann im Einzelfall der beste Kompromiss zwischen Stromaufnahme und Display-Qualität gewählt werden. Wenn beispielsweise der Benutzer bemerkt, dass die Akkukapazität zur Neige geht oder wenn er die Betriebszeit pro Akkuladung verlängern möchte, kann er von der 18-Bit-Betriebsart (262K Farben) auf 12 Bit (4K Farben) oder 9 Bit (512 Farben) wechseln. Im Falle des 4K-Modus führt dies zu einer Senkung der Chip-Leistungsaufnahme um 40 %.

Der Chipsatz verfügt außerdem über eine vielseitige Videoschnittstelle, die Daten im 18-Bit-RGB-Format bzw. im 8-Bit- oder 16-Bit-4:2:2-Y'CbCr-Format akzeptiert. Dies ermöglicht die direkte Anbindung des Chipsatzes an den Bildsensor eines kamerabestückten Mobiltelefons über eine effizientere 8-Bit-Schnittstelle, wenn der Bildaufnehmer Sub-Sampled-Y'CbCr-Daten ausgibt. Für Mobiltelefone, die Videobilder empfangen können, erlaubt der eingebaute Y'CbCr-RGB-Konverter den unmittelbaren Anschluss an den MPEG-Decoder des Handys.

Der FPD94128 enthält einen 528-kanaligen Spalten-Treiber, der 64 Graustufen erzeugen kann. Hinzu kommen ein interner Frame-Buffer (176 x 240 x 18 Bit), ein Display-Refresh-Controller, eine programmierbare Gamma-Referenz und ein Modulator für die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung. Der für den direkten Anschluss an den FPD94128 konzipierte FPD93140 verfügt über einen 241-kanaligen Zeilen-Treiber, hocheffiziente Ladungspumpen-Stromversorgungen und einen VCOM -Treiber (VCOM = Voltage common). Die Stromversorgung ist für die direkte Speisung aus dem Lithium-Ionen-Akku ausgelegt. Das ermöglicht einen viel effizienteren Betrieb im Vergleich zu herkömmlichen Display-Lösungen. Die Chips lassen sich für jedes Displayformat bis zu 176 x 240 Pixel, somit auch für die gängigen Formate 176 x 220 und 176 x 208, programmieren.

Verfügbarkeit, Gehäuse und Preise

Der Chipsatz FPD94128/FPD93140 kostet 9,99 US-$ (ab 1.000 Stück). Beide Bausteine werden für COG (Chip on Glass)- und COF (Chip on Film)-Applikationen als Gold-Bumped Die angeboten.

Weitere Informationen:
National Semiconductor GmbH
Livry-Gargan-Strasse 10
82256 Fürstenfeldbruck
PR: Solveig Lösch
Tel.: +49-8141-35-1443
Produkt: Robert Fischer
Tel.: +49-8141-35-1207
Fax: +49-0180-530 85 86
Internet: www.national.com

Kontakt

National Semiconductor GmbH
Livry-Gargan-Str. 10
D-82256 Fürstenfeldbruck
Social Media