MATERNA realisiert SMS im polnischen Festnetz

(PresseBox) (Dortmund, ) Polnische Telefonkunden können ab sofort SMS innerhalb des Festnetzes und vom Festnetz aufs Handy versenden. Für die Kunden des polnischen Netzbetreibers Centertel ist es zusätzlich möglich, Kurznachrichten vom Handy ins Festnetz zu schicken. Die technische Infrastruktur kommt von der MATERNA GmbH Information & Communications, die diesen Service bereits erfolgreich in mehreren Ländern Europas eingeführt hat. Kooperiert hat das Dortmunder Unternehmen dabei erneut mit ScanSoft, einem führenden Anbieter für Softwarelösungen zur Text-, Bild- und Sprachbearbeitung.

Die MATERNA-Dienste für das polnische Festnetz umfassen den Versand einer SMS von einem Festnetztelefon an ein anderes Festnetztelefon entweder per Text-SMS oder als SMS-to-Speech. Kann das Telefon keine Textnachrichten auf dem Display empfangen, so wird die Kurzmitteilung automatisch als Sprachmitteilung zugestellt, das heißt dem Empfänger vorgelesen. Die Konvertierung der Text-SMS in die gesprochene polnische Sprache erfolgt mittels des ScanSoft-Produktes RealSpeakTM, einer der weltweit meist genutzten Text-to-Speech-Lösungen. MATERNA verfügt über umfangreiche Erfahrungen bei der SMS-to-Speech-Zustellung: In den vergangenen zwei Jahren wurden bereits über 55 Millionen Kurznachrichten an Festnetztelefone ausgeliefert. Die Kurznachrichten können vom Festnetz ebenfalls an eine beliebige Email-Adresse oder an eine Mobilfunknummer verschickt werden. Exklusiv für die Kunden des Netzbetreibers Centertel, einem Tochterunternehmen der France Telecom und Telekomunikacja Polska SA, ermöglicht MATERNA zusätzlich die Zustellung der SMS vom Mobilfunk- ins Festnetz.
Realisiert werden alle Festnetzdienste von Fincom MATERNA Communications über ein eigenes Festnetz SMS-Center. Damit konnte die Positionierung als führender Anbieter von Telekommunikationsdiensten in Osteuropa weiter ausgebaut werden. ScanSoft RealSpeakTM

RealSpeak von ScanSoft wird in einer breiten Palette von Anwendungen genutzt
- so zum Beispiel, um Sprachportale zu implementieren, E-Mails über UMS zu versenden oder Eingabeaufforderungen für IVR-Anwendungen (Interactive Voice
Response) zu erteilen. Auch in den Bereichen Mobilkommunikation, Automobiltechnik, Spiele und PC/Multimedia können Anwendungen mit dieser Technik ausgestattet werden. Die Softwarelösung kommt mit einer einzigen Standard-API (Programmierschnittstelle für Anwendungsprogramme) aus, die den Einsatz sprachbasierter Anwendungen in 19 Sprachen ermöglicht: Deutsch, Chinesisch (Kantonesisch und Mandarin), Dänisch, Englisch (US und GB), Flämisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch (Portugal und Brasilien), Schwedisch und Spanisch (Spanien und Mexiko).

Weitere Informationen:

MATERNA Information & Communications
Antje Zimmer, Jana Asbeck
Vosskuhle 37, 44141 Dortmund, Germany
Phone +49 231 55 99 -531,-632
Fax +49 231 55 99 -67 531, -67 632
antje.zimmer@materna.de
jana.asbeck@materna.de
www.materna.de
www.annyway.de

Kontakt

Materna GmbH Information & Communications
Voßkuhle 37
D-44141 Dortmund
Social Media