Pariser Touristenattraktion: Der blaue Eutelsat-Ballon

Mit dem weltgrößten Fesselballon über den Dächern von Paris schweben
(PresseBox) (Paris, Köln, ) Der blaue Fesselballon des Satellitenbetreibers Eutelsat ist eine der Pariser Attraktionen für Touristen und Einheimische gleichermaßen. Seit Mai 2002 schwebt er über den Dächern von Paris und feiert in diesen Tagen seinen ersten Geburtstag. Mehr als 50.000 Menschen genossen mit ihm bereits das markante Panorama mit dem Eiffelturm, darunter auch die Kinder von 200 Pariser Grundschulklassen. Die Stadt Paris hat die Betriebsgenehmigung jetzt bis 2007 verlängert.
Der Fesselballon ist mit seiner 30 Passagiere fassenden Gondel der weltweit größte seiner Art. Wenn das Wetter es zulässt, steigt er täglich zwischen 9.30 und 20.30 Uhr auf 150 Meter über dem Parc André Citroën in den Himmel – nur knapp zwei Kilometer südlich des Eiffelturms. Aus dem Ballon haben seine Fahrgäste einen einzigartigen Blick über die französische Hauptstadt. Jede aeronautische Mission dauert eine viertel Stunde. Kinder zahlen 5€ und Erwachsene 10€.

Unter den Flugkörpern der Eutelsat-Flotte sticht der Ballon vor allem durch eine Besonderheit heraus: Damit die mit 5.500 Kubikmetern Helium gefüllte Kugel den Weg zur Erde zurück findet, ist sie per Kabel über eine Seilwinde fest mit dem Boden verbunden. Aktuelle Infos zu Wetterbedingungen und Fahrtbetrieb erhalten interessierte Parisbesucher unter der Telefonnummer (0033 1) 44 26 20 00.

Eine Auswahl aktueller hochauflösender Fotos (über 300 dpi) mit dem Panorama der Stadt und dem Ballon finden Sie zum Herunterladen auf der Website: www.presse.mproject.de Der Abdruck ist kostenfrei.

Pressekontakt

Vanessa O’Connor
Director Corporate Communications
Eutelsat S.A.
70, Rue Balard
F-75502 Paris Cedex 15
T: 0033 / 1 / 5398-3888
E-Mail: voconnor@eutelsat.fr

Thomas Fuchs
m project Market Relations GmbH
Altkönigstr. 4
61462 Königstein
T: 06174 / 92 23 31
E-Mail: presse@eutelsat.de

Kontakt

Eutelsat Deutschland
Universitätsstrasse 71
D-50931 Köln
Social Media