Frankfurt am Main schließt Rahmenvertrag mit Microsoft Deutschland

(PresseBox) (Unterschleißheim, ) Die Stadt Frankfurt am Main und die Microsoft Deutschland GmbH haben heute einen Rahmenvertrag über eine langfristige Zusammenarbeit im IT-Bereich unterzeichnet. Frankfurt tritt damit dem im vergangenen Jahr geschlossenen Vertrag zwischen Microsoft und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) bei. In der Vereinbarung mit dem DStGB hatte das Unternehmen den Kommunen günstige und flexible Konditionen für den Erwerb und die Nutzung von Microsoft-Produkten eingeräumt. Hierunter fällt zum Beispiel das Angebot eines Ratenkaufvertrags, der die Standardisierung des Softwareportfolios von Microsoft einschließt. Erst kürzlich hatte Microsoft auch mit dem Bundesministerium des Innern (BMI) neue Lizenzrahmenverträge abgeschlossen, die der öffentlichen Verwaltung auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene die Beschaffung von Microsoft-Produkten zu neuen Konditionen ermöglichen.

Die Vorteile für Frankfurt liegen insbesondere in der Reduzierung des Aufwands und der Kosten für das Software-Lizenzmanagement. Darüber hinaus sichert der Vertrag der Stadt über mehrere Jahre hinweg garantierte Preise für die Vertragslaufzeit, feste Jahresraten sowie einen Fixpreis pro PC zu, wodurch sich die Budgetplanung vereinfacht. Mit Abschluss des Vertrags wird der Einsatz von Microsoft-Produkten auf eine umfassende rechtliche und wirtschaftliche Grundlage gestellt. Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) erklärte anlässlich der Vertragsunterzeichnung: "Wir sehen die neue Vereinbarung mit Microsoft als die Fortsetzung einer vertrauensvollen Partnerschaft. Wir erhalten damit nicht nur ein höheres Maß an Planungssicherheit. Auch unser Verwaltungsaufwand verringert sich erheblich, was zu einer Entlastung aller Dezernate führt."

Jürgen F. Gallmann, Vorsitzender der Geschäftsführung Microsoft Deutschland GmbH, ergänzte: "Auf diesem Wege wollen wir zu einer effizienten Gestaltung von IT-gestützten Verwaltungsaufgaben beitragen und der Stadt Frankfurt ermöglichen, langfristig Kosten zu sparen."

Der heute abgeschlossene Rahmenvertrag wird durch die PC Ware AG, einen langjährigen Vertriebspartner der Microsoft Deutschland GmbH, umgesetzt. PC Ware hatte die IT-Verantwortlichen der Stadt Frankfurt am Main bezüglich der für sie optimalen Lizensierungs- und Vertragsvariante beraten.

Ein Pressefoto zur Vertragsunterzeichnung wird heute ab 19.30 Uhr über obs in die Redaktionen versendet und ist beim Microsoft Presseservice abrufbar.

Microsoft Presseservice
Telefon 089/3176-5000
Telefax 089/3176-5111

Kontakt

Microsoft Deutschland GmbH
Walter-Gropius-Straße 5
D-85716 München
Social Media