CONET-Nachwuchs in der Begabtenförderung

Mitarbeiter des Hennefer IT-Unternehmens einer von sechs Stipendiaten aus dem IHK-Kammerbezirk Bonn/Rhein-Sieg
(PresseBox) (Hennef, ) Hennef, 10. Februar 2003. Christian Honsálek, Fachinformatiker An-wendungsentwicklung bei der CONET AG, wurde am 15. Januar als ei-ner von insgesamt sechs Stipendiaten aus dem IHK-Kammerbezirk Bonn/Rhein-Sieg in das Programm zur Begabtenförderung in der berufli-chen Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) aufgenommen. Honsálek wurde von CONET als Absolvent der Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung für das Pro-gramm vorgeschlagen. Insgesamt wurden in diesem Jahr sechs Stipen-dien im hiesigen IHK-Kammerbezirk vergeben. Im vergangenen Jahr war mit Marina Epp bereits eine CONET-Mitarbeiterin in die Begabtenförde-rung aufgenommen worden.
„Wir kennen Herrn Honsálek als sehr kompetenten Kollegen und freuen uns sehr, dass seine Leistungen auch außerhalb unseres Unternehmens gewürdigt werden“, kommentiert Hans-Jürgen Niemeier, Personalvor-stand der CONET AG. „Die Vergabe der Stipendien an unsere Mitarbeiter belegt, dass wir mit unseren intensiven Bemühungen in der beruflichen Erstausbildung junger Menschen richtig liegen. Und davon profitieren ganz offensichtlich nicht nur unsere Kunden, sondern auch unsere Mitar-beiter, die maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen.“
Honsálek begann seine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungs-entwicklung bei CONET im Herbst 1999. Seit dem Abschluss der auf zweieinhalb Jahre verkürzten Ausbildung im Januar 2002 ist er als Java Entwickler für Geo-Informations-Systeme im Bereich Geschäftsreise-Management von CONET tätig. Die Fördermittel wird er für Fortbildungen im Führungskräftetraining verwenden, um auf sein Ziel Projektleitung hin zu arbeiten.
Honsálek ist der einzige Stipendiat im Kammerbezirk aus den neuen IT-Berufen, die im Jahr 1997 eingeführt wurden. Die fünf anderen erfolgrei-chen Bewerber, die sich unter zwölf vorgeschlagenen Kandidaten durch-setzen konnten, sind Kauffrauen für Bürokommunikation. Die Förderung kommt begabten jungen Berufstätigen zugute, die ihre Ausbildung oder Lehre erfolgreich abgeschlossen haben. Mit dem Stipendium werden fachbezogene Maßnahmen wie Fortbildungen zum Meister, Fachwirt o-der Techniker und berufsübergreifende Weiterbildungen wie etwa Sprachkurse finanziert. Die Mittel für die Stipendien werden vom BMBF bereitgestellt. Die Auswahl der Bewerber übernimmt die jeweilige Indust-rie- und Handelskammer (IHK). Seit Beginn der Begabtenförderung vor zwölf Jahren hat die IHK Bonn/Rhein-Sieg bislang 180 Kandidaten aus-gewählt, von denen zur Zeit 38 gefördert werden. Das Stipendium wird für drei Jahre gewährt und beinhaltet jährliche Zuschüsse von bis zu 1800 Euro.
Derzeit erhalten insgesamt 24 junge Menschen ihre berufliche Erstaus-bildung bei CONET. 20 Auszubildende in IHK-Berufen werden am Sitz der Unternehmenszentrale in Hennef qualifiziert. Damit ist CONET der größte Ausbildungsbetrieb in Hennef. Neben acht Fachinformatikern An-wendungsentwicklung und neun Fachinformatikern Systemintegration sowie einem IT-Systemkaufmann bildet CONET hier auch zwei Büro-kauffrauen aus. Unter den Auszubildenden sind drei Bundeswehrangehö-rige, die im Rahmen des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr qua-lifiziert werden. CONET hat außerdem Ausbildungsverträge mit drei Ab-solventen des dualen Studiengangs Wirtschaftsinformatik abgeschlos-sen, ein weiterer Auszubildender zum Fachinformatiker Anwendungsent-wicklung lernt in der Geschäftsstelle Augsburg. CONET bildet bereits seit 1997 in den neuen IT-Berufen aus.
Die CONET AG entwickelt und implementiert informationstechnologische Lösungen seit 1987 und ist Mitglied des Branchenverbandes BITKOM. Das Leistungsspektrum umfasst IT Services, Public Sector Consulting, Logistics Solutions, Business Intelligence, Service Center Solutions, En-terprise Web Solutions, Business Travel Management und Finance Onli-ne. Derzeit sind über 250 Mitarbeiter an den Standorten Hennef, Augs-burg, Berlin und Dresden für zahlreiche Institutionen der öffentlichen Hand wie Bundesministerien und nachgeordnete Behörden sowie für Unternehmen wie Bayer, Henkel, die Deutsche Bahn und viele andere tätig. CONET hat Tochterfirmen in Neubrandenburg (CONET InfoSys GmbH) und in Denver, Colorado, USA (CONET USA Inc.). Im Ge-schäftsjahr 2001/2002 (April bis März) wurde ein Umsatz in Höhe von 29,3 Millionen Euro erwirtschaftet.


Rückfragen gerne an:

CONET AG
Wolfgang Heer, Pressesprecher
Theodor-Heuss-Allee 19, 53773 Hennef
Tel.: 0 22 42 – 9 39 1 35
Fax: 0 22 42 – 9 39 3 33
E-Mail: wheer@conet.de
http://www.conet.de


Weitere Informationen:
Die IHK Bonn/Rhein-Sieg wird voraus-sichtlich in der März-Ausgabe ihrer Zeit-schrift „Die Wirtschaft“ über die diesjäh-rigen Stipendiaten berichten

Kontakt

CONET Technologies AG
Humperdinckstraße 1
D-53773 Hennef
Social Media