Windows Server 2003 Basis der Storage-Lösung von Fujitsu Siemens Computers

(PresseBox) (Unterschleißheim, ) Im Microsoft Storage Partner Pavillion der "Storage Networking World EuroStorage" (3. bis 6. Juni 2003 in Cannes) präsentiert Fujitsu Siemens Computers erstmalig die Betaversion ihres neuen Windows Storage Server 2003. Dabei handelt es sich um die weiterentwickelte FibreCAT N30, einer auf dem Microsoft Betriebssystem Windows Server 2003 basierenden Network Attached Storage (NAS) Appliance von Fujitsu Siemens Computers. Windows Storage Server 2003 ist ein optimierter Fileserver für heterogene Netzwerke und ideal für die Storage-Konsolidierung geeignet. Die intelligente Speicherlösung zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit, Hochverfügbarkeit und einfache Handhabung aus, und dies bei sehr geringer Total Cost of Ownership.

Als OEM-Partner von Microsoft bietet Fujitsu Siemens Computers bereits seit März dieses Jahres mit dem Produkt FibreCAT N30 ein Windows Powered NAS basierend auf Microsoft Windows 2000 Server. Aufsetzend auf die Betaversion der neuen Speicherlösung Windows Storage Server 2003 hat Fujitsu Siemens Computers die FibreCAT N30 weiterentwickelt und die umfangreichen Storage-Funktionen integriert, die Microsoft mit der Einführung des neuen Serverbetriebssystems Windows Server 2003 bereitstellt. Dazu gehören beispielsweise Volume Shadow-Copy Services (VSS) für die schnelle Wiederherstellung von Daten, Virtual Disk Service (VDS) und die von allen namhaften Storage-Herstellern unterstützte Technologie Multipath I/O (MPIO). Mit dieser neuen NAS-Generation können Unternehmen die Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Performance ihrer Speicherinfrastrukturen maßgeblich erhöhen und Administrationskosten einsparen.

Windows Storage Server 2003 bietet zudem integrierte, hoch performante Network File System (NFS)-Services für heterogene Windows- und Unix-/Linux-basierte Netzwerke. Darüber hinaus wurde mit Windows Storage Server 2003 die Integration in Storage Area Networks (SAN) optimiert. Die gesamte Administration erfolgt über eine einfach zu handhabende, grafische Benutzeroberfläche.

Windows Storage Server 2003 ist eine ideale Lösung für die Konsolidierung mehrerer Fileserver in einem einzigen Gerät. Auf diese Weise lassen sich nicht nur erhebliche Einsparungen bei der Administration erzielen, sämtliche Storagekomponenten können auf der Grundlage von Policies verwaltet werden. Durch die hohe Skalierbarkeit ist Windows Storage Server 2003 für zukünftiges Datenwachstum bestens ausgelegt und bietet daher einen sehr hohen Investitionsschutz.

Dr. Helmut Beck, Vice President Storage bei Fujitsu Siemens Computers erläutert: "Wir freuen uns, die begonnene Zusammenarbeit mit Microsoft im Bereiche der NAS-Lösungen so zügig intensivieren und unsere FibreCAT N30 schon in der Startphase von Windows Storage Server mit den leistungsfähigen neuen Funktionalitäten präsentieren zu können. Das wird den Vormarsch dieser NAS-Lösung insbesondere im SME-Markt beflügeln."

"Wir freuen uns darüber mit Fujitsu Siemens Computers einen wertvollen Partner gefunden zu haben", erklärt Claude Lorenson, Product Manager Enterprise Storage Division von Microsoft. "Die Entscheidung von Fujitsu Siemens Computers, das Engagement im Storage-Markt auf Windows Powered NAS auszubauen, wird entscheidend zum Wachstum des europäischen NAS-Marktes beitragen."

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.microsoft.com/storage
www.fujitsu-siemens.com

Kontakt

Microsoft Deutschland GmbH
Walter-Gropius-Straße 5
D-85716 München
Social Media