Was sind die BI-Trends für den Handel? – Rückblick impuls „Business Intelligence Day“

Fragen rund um die Cloud bei gleichzeitiger Datensicherheit, Big Data sowie Machine Learning regten zum Erfahrungsaustausch an
(PresseBox) (Nürnberg, ) Die Impuls Informationsmanagement GmbH lud am 8. Oktober 2015 Fach- und Führungskräfte zum „Business Intelligence Day“ in die eigenen Räumlichkeiten am Nürnberger Standort ein. Im Fokus des BI-Events standen Praxisbeispiele für die Handelsbranche, Best-Practice-Szenarien sowie Diskussionsrunden zur cloudbasierten Datenverwaltung und Datensicherheit. Hier wurden Fragen rund um die Cloud bei gleichzeitiger Datensicherheit, Big Data sowie Machine Learning geklärt.

Was bedeutet digitale Transformation für zukünftige Unternehmensprozesse? Wie verändert Big Data schon heute und in Zukunft unternehmerische Entscheidungen? Wie können Unternehmen erfolgreich diesen Herausforderungen begegnen? Über diese und weitere spannenden Fragen gaben Impuls Experten sowie Impuls Partner Auskunft. Sie zeigten auf, wie essentiell die Sammlung, Auswertung und Darstellung von Unternehmensdaten ist, um umfangreiche Erkenntnisse über betriebliche Abläufe zu erhalten. Diese dienen wiederum als Basis, um gezielte Entscheidungen zu treffen. Im Handel wird es zunehmend wichtiger, sich Marktvorteile zu erarbeiten. Unternehmen wollen vorhandene Daten nutzen, neue Zielgruppen erschließen und bestehende optimieren. Somit kann BI für Handelsunternehmen eine große Chance mit sich bringen.

BI-Vision der Zukunft
In seinem Vortrag „BI-Vision der Zukunft“ erläuterte Jürgen Zehent, Team Lead Business Intelligence bei Impuls, wie die Cloud und mobile Endgeräte eine dezentrale Datenbereitstellung unter den Schlagworten „anywhere & anytime“ ermöglichen. Denn es wird immer wichtiger, Daten über eine Cloud zu jeder Zeit und auf jedem Gerät den Entscheidern zur Verfügung zu stellen. Durch Predictive Analytics wie die automatische Mustererkennung durch Machine Learning ergeben sich datenbasierte Prognosen. So können verborgene Erkenntnisse und Zusammenhänge anhand von automatisierten Auswertungen sichtbar gemacht werden. Das neue Microsoft Tool Datazen ermöglicht dabei zudem die einfache Erstellung von Dashboards anhand der Daten – und das mobiloptimiert und sogar offlinefähig. Dank der automatisiert aufbereiteten Auswertungen und Dashboards können Handelsunternehmen fundierte Entscheidungen treffen, die transparent und jederzeit nachvollziehbar sind – selbst ohne großes IT-Wissen.

„Cloud first, mobile first“
Wie Dashboards zur Datenauswertung auf Knopfdruck schnell und einfach erstellt werden können, das zeigten anschließend Ralf Bußmann, Business Unit Manager Advanced Solutions, und Martin Wolff von Impuls in Live Demonstrationen während ihres Vortrags „Cloud first, mobile first“. Ein weiterer Fokus lag auf den Neuerungen bei Power BI. Hier können Dashboards nun interaktiv verwendet werden. Bußmann und Wolff demonstrierten, wie Power BI individuelle Fragen bei der Auswertung dank Machine Learning berücksichtigt. Auf das Thema Machine Learning und Predictive Analytics hat sich der Vortrag von Adrian Hauptmann, Specialist Predictive Analytics bei Impuls, fokussiert. In seinem Vortrag erläuterte der Impuls Experte, was hinter den Begriffen Predictive Analytics sowie Machine Learning steckt, welche Potentiale sich hinter diesen Technologien verbergen und welchen Nutzen der Endanwender daraus ziehen kann. Auch Markus Raatz, Geschäftsführer von Ceteris, zeigte auf, wie im Handel durch Big Data zukünftige IT-Landschaften gestaltet werden können und welcher Mehrwert, beispielsweise durch Machine Learning, für den Handel entsteht.

Aufgrund der positiven Resonanz der Teilnehmer, konnten auf der BI Veranstaltung bereits Anmeldungen für die RETAIL FUTURE WORLD am 27. Oktober 2015 von Impuls entgegen genommen werden.

Kontakt

implexis GmbH
Deutschherrnstraße 15-19
D-90429 Nürnberg
Christina Heinickel
Social Media