Der Fernsehmarkt im Umbruch

Das Internet revolutioniert das Fernsehen
(PresseBox) (Düsseldorf/Wien, ) Das Internet revolutioniert das Fernsehen.Früher war der TV-Konsum geprägt durch den Fernsehapparat im Wohnzimmer, öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten mit linearem Programm und Empfang über die terrestrische Antenne. Heute reicht die Auswahl von online Videotheken über zeitversetztes Fernsehen bis zum Streamen von Sendungen über das Internet. Neben den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gibt es eine große Zahl von privaten Anbietern. Konsumiert werden die Angebote nicht nur über den klassischen Fernsehapparat sondern auch über Laptops, Tablets und Smartphones.

Die Regulierung ist derzeit auf traditionelle Medien- und Telekommunikationsanbieter fokussiert. Diese einseitige Sichtweise der Behörden begünstigt kreative Veränderungen durch Streaming- und OTT-Player. Wenn diese von außerhalb der EU agieren, unterliegen sie weitgehend nicht den regulatorischen Verpflichtungen, potentiell zum Nachteil für Konsumenten.

Das Thema Netzneutralität beschäftigt derzeit zwar die Politik, es scheint jedoch für die Vielfalt der Angebote nicht zentral zu sein. Das best effort Internet wird – neben content delivery networks sowie qualitätssichernden Netzwerkmanagementmaßnahmen – auch weiterhin von billigen Streaming und OTT-Diensteanbietern genutzt werden.

Im neuen Diskussionsbeitrag von SBR gehen wir auf die Veränderungen im TV Markt ein und beschreiben das regulatorische Umfeld in Deutschland und Österreich.
 
Nähere Informationen gibt es unter dem unten angegebenen Pressekontakt.

 

Kontakt

SBR-net Consulting AG
Parkring 10/1/10
A-1010 Wien
Elisabeth Ocka
SBR-net Consulting AG
Mag. Jörg Kittl
SBR-net Consulting AG
Prokurist / Regionalmanager Naher Osten & Afrika
Dr. Ernst-Olav Ruhle
SBR-net Consulting AG
Vorstand / CEO
Social Media