IHK warnt vor unseriösen Verkaufsanzeigen aus dem Ausland

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Aus aktuellem Anlass warnt die IHK Saarland vor Zeitungsannoncen mit  hochpreisigen Waren aus dem Ausland, die zu Dumpingpreisen angeboten werden. Vor allem landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte werden weit unter dem Marktpreis in Anzeigen-Printmedien veröffentlicht. Laut IHK können sich die Interessenten nur über eine E-Mailadresse mit dem vermeintlichen Verkäufer in Verbindung setzen. Danach erfährt der Kaufinteressent, dass sich die zum Verkauf angebotene Maschine angeblich im Ausland befinde und schnellstmöglich eine Anzahlung auf eine ausländische Bankverbindung zu erfolgen habe, um die Ware zu erhalten.

Die IHK rät, solche Anzeigen mit großer Vorsicht zu behandeln. „Da die Täter vorgeben, ein im Ausland registriertes Unternehmen zu vertreten, lohnt sich eine gezielte Recherche im Internet und ein Abgleich der in den E-Mails angegebenen Kontaktdaten mit der Webseite des Unternehmens“, sagt Oliver Groll, IHK-Geschäftsführer für den Geschäftsbereich International. Es seien auch Fälle bekannt, in denen die Täter auch vor der Übersendung gefälschter Ausweisdokumente nicht zurückschreckten, um ihre Opfer zu täuschen.

Die IHK hat gemeinsam mit einem von dieser Betrugsmasche betroffenen saarländischen Zeitungsverlage den Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA) über die Betrugsmasche informiert. Die gute Zusammenarbeit mit den Auslandshandelskammern (AHK) habe  dazu beitragen, den Schwindel frühzeitig zu bemerken.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
D-66119 Saarbrücken
Susanne Bartel
Information & Kommunikation
Teamleiterin
Dr. Mathias Hafner
Medienkontakt
Social Media