Beste Performance für VDI durch SimpliVity OmniStack 3.0

Der Report der Enterprise Strategy Group bestätigt: SimpliVity liefert die höchste Performance bei der höchsten Virtual-Desktop-Dichte
(PresseBox) (München, ) SimpliVity, führender Anbieter von hyperkonvergenter IT-Infrastruktur, publiziert den aktuellen Report  der Enterprise Strategy Group und Login VSI[1].  In dem Bericht zur Performance für VDI (Virtual Desktop-Infrastructure)-Anwendungen wurde SimpliVity als Anbieter mit der höchsten Desktop-Dichte in der Hyperkonvergenz-Kategorie aufgeführt. Demnach bietet die OmniStack 3.0 Lösung von SimpliVity Unternehmen den Anwenderkomfort, den sie benötigen und das ganze ohne jeden Kompromiss bezüglich Budget oder Verfügbarkeit.

Die in dem Bericht erwähnte Lösung basiert auf der kürzlich vorgestellten OmniStack 3.0 Data Virtualization Platform, in der zahlreiche Verbesserungen im Hinblick auf die Skalierbarkeit und Geschwindigkeit  für die einzelnen sowie globalen Standorte realisiert werden.

In den aktuellen  Performance-Ergebnissen für die SimpliVity-Lösung wurden folgende Aspekte besonders hervorgehoben:
  1. Hoher Anwenderkomfort durch überzeugende  VDI Performance
Die Lösung von SimpliVity zeichnet sich durch höchste Performanz bei sehr hoher Desktop-Dichte aus. Auch die Abwicklung von 1.000 Logins in 1.000 Sekunden, sogenannte VDI Login-„Stürme“, bereitet der Lösung keine Probleme. Dies ist fast dreimal so schnell wie die standardmäßige Login VSI Benchmark-Provisioning-Geschwindigkeit und  damit ist SimpliVity in der Hyperkonvergenz-Kategorie unübertroffen.
  1. Lineare Skalierbarkeit - von der Pilot- zur Produktivanwendung - mit kostengünstigem VDI-Einsatz
Die hyperkonvergente Infrastruktur von SimpliVity bietet vereinfachte, ultraschnelle Bereitstellung und skaliert im VDI-Bereich ohne Einbußen in der Leistungsfähigkeit:
  • Höchste Desktop-Dichte in der Hyperkonvergenz-Kategorie mit 250 Desktops pro Knoten ohne Einbußen bei Budget, Anwenderfreundlichkeit sowie Hochverfügbarkeit
  • Ultraschnelle Bereitstellung von VDI-Desktops: Verfügbarkeit  von 1.000 Desktops in 70 Minuten
  • Höheres Einsparungspotential bei Investitions- und Betriebskosten durch den Einsatz komplett geklonter Desktops mit gleicher Dateneffizienz (im Vergleich zu „Linked-Clones“)
  • Geringe Einstiegskosten mit der Möglichkeit der problemlosen Skalierung von der Pilot- bis zur Produktivanwendung.  Dies beinhaltet die Möglichkeit der Ergänzung/Erweiterung des SimpliVity-Systemverbundes („Federation“) um zusätzliche Rechen- und Speicherressourcen
Die vorhandene Serverinvestition wird dabei gesichert. Dieser Ansatz ist in der Branche einzigartig
  1. Datenabsicherung und Verfügbarkeit der Enterprise-Klasse für VDI Workloads
SimpliVity bietet integrierte Funktionen für Datensicherung und -wiederherstellung für die gesamte virtuelle Desktop-Infrastruktur. Außerdem gewährleistet die Lösung hochverfügbare Desktop-Anwendungen mit der Möglichkeit der Kompensation von Knoten-Ausfällen, ohne Verlust von Desktops und mit nur minimaler Erhöhung der Latenzzeiten.

OmniStack 3.0 realisiert erhebliche Verbesserungen in Bezug auf die VDI-Geschwindigkeit und die Desktop-Dichte und bietet damit das Beste aus beiden Welten: Funktionalität der Enterprise-Klasse und die Kostenvorteile der Cloud-Wirtschaftlichkeit  durch den Einsatz der OmniStack Data Virtualization Platform von SimpliVity. Außer VDI unterstützt die Lösung von SimpliVity eine Vielzahl aufgabenkritischer Workloads von VDI bis OLTP-Datenbanken, Microsoft Exchange und SAP für große Single-Site- und Multi-Site-Anwendungen.

Statements
  • „Als führender Retailer von Lager- und Organisationsprodukten in den USA legt The Container Store viel Wert auf Effizienz und Unkompliziertheit, so dass wir durch eine Partnerschaft mit SimpliVity unsere IT-Infrastruktur verbessern wollten“, sagte Jay Wehring, Platforms Director, The Container Store. „Seit 2014 setzen wir 47 hyperkonvergente Systeme ein, um Hunderte von Mitarbeitern im gesamten Unternehmen zu unterstützen, einschließlich einer großen VDI-Anwendung in unserer Abteilung Customer Solutions, die unsere Kunden per Telefon, E-Mail oder Online-Chat betreut. Hierfür setzen wir VMware View für VDI, Apps (einschließlich VDI) in unseren Verkaufsstellen und interne Tests und Entwicklungen ein. Wir sind beeindruckt von SimpliVity und können das Unternehmen empfehlen.“
  • „Die University of Namibia erkannte den Nutzen der hyperkonvergenten Infrastruktur von SimpliVity bereits eine Woche nach Einführung der Lösung für VDI – unsere IT-Performance hat sich um 75 % erhöht“, sagte Angelo Hammond, System Administrator am Rechenzentrum der University of Namibia. „Kosteneffektive VDI war für unsere Implementierung entscheidend, und wir benötigten eine Lösung in Form eines kompletten, einfach zu handhabenden und skalierbaren Paketes. SimpliVity hat uns nicht nur diese Funktionalität geboten, sondern auch andere wichtige Merkmale wie Disaster Recovery und Inline-Deduplizierung, Komprimierung und Optimierung, was diese Lösung wirklich erstklassig macht. Und die Kundenbetreuung von SimpliVity ist hervorragend. Ich habe einen Support in dieser Qualität noch nie bei einem anderen Anbieter erlebt.“
  • „Jede virtuelle Maschine und Anwendung, die für unser Unternehmen wichtig ist, läuft auf SimpliVity, einschließlich VMware View VDI für alle Sachbearbeiter. Das alles geht für eine sichere Disaster Recovery in 15-Minuten-Intervallen über unsere 100 MBit/s-Pipe von Alabama nach Texas. Diese erstaunliche Lösung hat unsere IT vereinfacht“, sagte Jeff Byers, IT-Leiter bei High Cotton.
  • „SimpliVity realisiert nach wie vor große Verbesserungen in jeder Release und die neuen Ergebnisse zur VDI Performance sind ein weiterer Beweis für die hervorragenden Leistungen des Unternehmens“, sagte Michael Burke, Managing Partner, Virtual Dynamix (VDX). „Die beispiellose Desktop-Dichte – 250 Desktops pro Knoten – bei hoher Verfügbarkeit und hervorragendem Benutzererlebnis versetzt uns in die Lage, unseren Kunden eine wirtschaftlichere Lösung anzubieten, ohne dass wir Kompromisse bei der Verfügbarkeit der Enterprise-Klasse und bei der konsistenten Endbenutzer-Erfahrung eingehen müssen.“
  • „Immer mehr Unternehmen suchen nach einer Alternative zu traditionellen IT-Infrastrukturen für den Einsatz von VDI. Diese Unternehmen wollen nicht mehr nur VM-Mobilität, sondern auch Datenmobilität und mehr Kontrolle über ihre Infrastruktur“, sagte Colm Keegan, Senior Analyst, Enterprise Strategy Group, Inc. „Die hyperkonvergente Infrastruktur beginnt, diese Rolle im Unternehmen zu erfüllen und wird die Spielregeln für den Einsatz von VDI grundlegend verändern, so dass die Unternehmen agiler operieren, schneller handeln und ihre Budgets auf das Wesentliche konzentrieren können: nämlich positiv auf den Geschäftsbetrieb einzuwirken und nicht nur das Geschäft am Laufen zu halten.“
  • „Im Zusammenhang mit VDI kommt es oft zu hohen Kosten, unzufriedenen Benutzern, hoher Komplexität, Skalierungsproblemen, unzureichender Performance und hohen Risiken bei der Datenabsicherung“, so Doron Kempel, CEO, SimpliVity. „Nur die hyperkonvergente Infrastruktur von SimpliVity kann die hohe Performance, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit bieten, um diese Probleme für VDI zu lösen, ohne dass Einbußen beim Benutzererlebnis oder bei der Kosteneffizienz auftreten.“
Weitere Informationen

Kontakt

SimpliVity Corporation
8 Technology Drive
USA-01581 Westborough, MA
Silvia Mattei
AxiCom GmbH
Social Media