IT-Sicherheit: Notfallwiederherstellung

ITSM Produktvorstellung
(PresseBox) (Langenfeld, ) Ergänzend zu den Themen Datensicherung und Hochverfügbarkeit, spielt die Planung und Bereitstellung eines Disaster-Recovery Szenarios zunehmend eine große Rolle in Unternehmen.

  1. Was passiert bei einem Komplettausfall der IT, z.B. nach einem Gebäudebrand, Wasserschaden oder eines Diebstahls?
  2. Vorausgesetzt Sie verfügen über eine aktuelle und funktionierende Datensicherung, wo wird diese zurückgesichert?
  3. Wie schnell sind Sie bzw. müssen Sie als Unternehmen wieder handlungsfähig sein?
Die vorbereitenden Maßnahmen beinhalten unter anderem:
  • Eine Virtualisierugslösung, um im Schadensfall die Server schnell wiederherstellen zu können
  • Ein Datensicherungsfahren nach Generationsprinzip, auf Festplatten oder Bänder
  • Die regelmäßige Kontrolle der Backup-Jobs auf Erfolg und auch auf Wiederherstellbarkeit
  • Die Auslagerung der Medien an einen anderen Standort
Für die Notfallwiederherstellung bietet ITSM seinen Kunden das Reservieren von Hardware-Ressourcen im Rechenzentrum an. Alternativ dazu kann der Kunde auch selbst Ersatzhardware vorhalten. Im Katastrophenfall, könnte dort die letzte Datensicherung innerhalb weniger Stunden wiederhergestellt werden.

Für Unternehmen bei denen ein mehrstündiger Ausfall bereits sehr hohen Schaden anrichtet, eignet sich ein gleichzeitiger Betrieb der Server an zwei Standorten. Hierzu wird dann natürlich eine entsprechend hohe Bandbreite, passende Endgeräte und die entsprechende Software zur Replizierung benötigt, z.B. mit Hyper-V Replica von Microsoft.

ITSM hat bereits verschiedene Szenarien bei Unternehmen mit unterschiedlichen Ansprüchen beraten, konzepiert und umgesetzt. Gerne beraten wir auch Sie, persönlich und ganz individuell.

Kontakt

ITSM GmbH
Elisabeth-Selbert-Str. 19a
D-40764 Langenfeld
Malte Kögler
IT-Consultant
Social Media