Klartext - XING launcht neues Medienformat

Klartext - XING launcht neues Medienformat (PresseBox) (Hamburg, ) XING, Betreiber des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, stellt seinen Mitgliedern ab sofort ein neuartiges journalistisches Angebot zur Verfügung: „Klartext“. Dabei handelt es sich um ein erstes Format, auf dem Experten und bekannte Persönlichkeiten exklusiv Position beziehen und ihre Meinungen zu aktuellen und kontroversen Themen rund um Wirtschaft und Beruf zur Debatte stellen.

Zum Start warnt Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Post DHL Group, mit Blick auf die aktuelle Konjunkturentwicklung in China vor „Panik“. Dr. Marcus Schenck, Finanzvorstand der Deutschen Bank, argumentiert, warum die Digitalisierung und ihre Folgen „ein lauter Weckruf“ für die Finanzbranche seien. Und Elke Hannack, die stellvertretende Bundesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), klagt an, dass in deutschen Unternehmen für gleiche Arbeit noch immer nicht der gleiche Lohn gezahlt wird: „Wir brauchen ein Gesetz für mehr Lohntransparenz“, fordert Hannack.

Die Sichtweisen der prominenten Wirtschaftsvertreter werden jeweils flankiert von konträren oder abweichenden Ansichten. Die China-Expertin Dr. Sandra Heep vom Mercator Institute for China Studies etwa ist deutlich skeptischer als Dr. Frank Appel, was die Konjunkturentwicklung in China angeht; der Fintech-Investor Marc P. Bernegger ist sich, anders als Dr. Marcus Schenck, sicher, dass es für die klassischen Banken „eng“ wird und Marcus Maximilian Wöhrl, Vorstand der Dormero Hotel AG, hält transparente Gehälter für eine schlechte Idee: Sie führen seiner Ansicht nach „zu Tumult und Chaos“.

Das Besondere: Die XING-Mitglieder haben nicht nur die Möglichkeit, die Meinungsbeiträge zu kommentieren, sondern können auch selbst Klartext-Autoren werden und sich interaktiv an der Debatte beteiligen. Die Auswahl trifft das Redaktionsteam rund um den Herausgeber Roland Tichy sowie die Chefredakteurin Jennifer Lachman.

Thomas Vollmoeller, CEO der XING AG: „Mit Klartext gehen wir den nächsten Schritt unserer Content-Offensive. Das erste redaktionelle Format richtet sich an den ‚mündigen‘ Leser und hilft ihm dabei, sich auf Basis von pointierten Beiträgen selbst eine Meinung zu bilden und mitzudiskutieren. Damit sind wir nicht nur einer der größten Distributoren von wirtschafts- und berufsbezogenen Nachrichten im deutschsprachigen Raum, sondern produzieren jetzt auch eigene journalistische Inhalte.“

XING stellt seinen Mitgliedern schon jetzt für 25 Branchen maßgeschneiderte News zur Verfügung. Damit erreicht das Unternehmen rund 2 Millionen regelmäßige monatliche Leser. Des Weiteren hat XING in der ersten Jahreshälfte die XING News-Seiten eingeführt, über die bereits mehr als 100 Medien ihre Inhalte den XING-Nutzern zur Verfügung stellen, darunter Top Medien-Marken wie zum Beispiel manager magazin, Frankfurter Allgemeine Zeitung und WirtschaftsWoche.

Mit ihren Sichtweisen und Erfahrungen unterstützen die Experten, die auf XING Klartext reden, die Mitglieder der Plattform darin, beruflich auf dem Laufenden zu bleiben und machen ihr Wissen nutzbar für den Beruf und die persönliche Karriere. „Mehr als 9 Millionen Menschen sind heute schon Mitglied bei XING. Keine andere Plattform vereint so breite Erfahrung, geballte Kompetenz und wirtschaftlichen Sachverstand oder bietet einen so differenzierten Einblick in alle Teile unserer Wirtschaft und das Arbeitsleben“, sagt Roland Tichy, Herausgeber von XING News. „Die Zeiten, in denen einer spricht und die anderen zuhören, sind vorbei. Bei Klartext überprüft die größte Wirtschafts-Community im deutschsprachigen Raum die Argumente der Autoren, kommentiert sie und ergänzt die Beiträge der Experten und Prominenten mit ihren Erfahrungen und ihrem Hintergrundwissen.“

Die XING-Redaktion, die sich zunächst aus sieben Redakteuren und zusätzlichen freien Mitarbeitern zusammensetzt, ermöglicht und moderiert den Dialog zwischen den Klartext-Autoren und den Mitgliedern. Aus den Reaktionen der Mitglieder generiert sie neue Inhalte, die die jeweilige Diskussion vorantreiben.

Wie soziale Medien die Zukunft des Journalismus gestalten, diskutieren Jennifer Lachman und Roland Tichy gemeinsam mit weiteren Experten auf den Münchner Medientagen. Das Panel am 22. Oktober wird moderiert von Dominik Wichmann, Chefredakteur und Co-Geschäftsführer der DLD.

Kontakt

XING SE
Dammtorstraße 29-32
D-20354 Hamburg
Marc-Sven Kopka
Vice President Corporate Communications

Bilder

Social Media