Handwerkskammer zu Sparplänen der Stadt

Schlagbauer: "Infrastruktur und Stadtentwicklung nicht antasten"
(PresseBox) (München, ) Die Handwerkskammer für München und Oberbayern warnt angesichts der sich verschlechternden Finanzsituation der Landeshauptstadt davor, an der falschen Stelle zu sparen. „Natürlich müssen bei sinkenden Einnahmen die Ausgaben entsprechend angepasst werden“, betont Handwerkskammerpräsident Georg Schlagbauer. Da die Stadt allerdings weiter ungebremst Neubürger anziehe, seien bestimmte Investitionen unverzichtbar, etwa bei Infrastruktur und Stadtentwicklung. Der Kammerpräsident: „Wir dürfen nicht alles dem Spardiktat unterwerfen. Gerade in Zeiten des Wachstums muss investiert werden – auch um die Stadt attraktiv für Unternehmen zu halten.“

Kontakt

Handwerkskammer für München und Oberbayern
Max-Joseph-Str. 4
D-80333 München
Social Media