BELECTRIC Drive Ladeboxen für Fahrer von Elektrofahrzeugen nun auch über Charging Apps von Bosch nutzbar

Bosch Software Innovations und BELECTRIC Drive unterzeichnen Ladekooperation
Unterzeichnung des Kooperationsvertrags von BELECTRIC Drive und Bosch Software Innovations (PresseBox) (Kolitzheim, ) Kitzingen/Berlin: Die Charging Apps von Bosch Software Innovations erleichtern Fahrern von Elektrofahrzeugen die Umgebungssuche nach geeigneten Ladestationen per Smartphone, das Laden des Elektroautos und die anschließende Abrechnung über PayPal. Nun wird die Anzahl eingebundener Ladestationen um rund 100 intelligente Online-Ladepunkte durch BELECTRIC Drive ergänzt. Mittelfristig sollen alle 450 BELECTRIC Drive Ladepunkte über die Charging Apps nutzbar sein. Die Kooperation zwischen Bosch Software Innovations und BELECTRIC Drive für die Bereitstellung der Ladepunkte wurde am 18. September 2015 auf der IAA unterzeichnet.

Die Charging Apps von Bosch Software Innovations werden in Kooperation mit verschiedenen Fahrzeugherstellern kontinuierlich weiterentwickelt, um das Laden ihres Elektrofahrzeugs so einfach wie möglich zu gestalten. Die Apps richten sich an die Kunden der jeweiligen Fahrzeughersteller und können jederzeit und kostenfrei eingesetzt werden. Die Apps zeigen nahezu alle internetfähigen und öffentlich zugänglichen Ladepunkte der Umgebung. Schon vor dem Ladevorgang erfährt der Kunde die Preiskonditionen der jeweiligen Ladestation. Die Abrechnung erfolgt automatisch und verschlüsselt via PayPal. Die schnelle Abwicklung über eine einzige Smartphone-App erlaubt den Fahren von E-Fahrzeugen überregional mobil zu sein und komfortabel zu Laden, ohne eine Vielzahl von Verträgen abzuschließen und diverse RFID-Karten bereitzuhalten. „Die Zahl öffentlicher Ladepunkte wächst kontinuierlich. Dank der bald 450 zusätzlichen und deutschlandweit verteilten Ladepunkte von BELECTRIC Drive wird die Netzabdeckung gestärkt“, sagt Cengiz Sayar von Bosch Software Innovations. BELECTRIC Drive agiert als Betreiber der Ladeboxen (Charging Point Operator), die auch weiterhin per SMS, App, RFID oder per Fernsteuerung genutzt werden können. Die vernetzten Ladeboxen verfügen über zahlreiche Sicherheitsfunktionen, die ein zuverlässiges, Vandalismus-geschütztes Laden ermöglichen. Dank moderner Ladetechnik mit bis zu 22kW pro Ladepunkt können E-Fahrzeuge in weniger als einer Stunde aufgeladen werden. „Die Elektromobilität in Deutschland steht nicht mehr in den Startlöchern sondern hat längst begonnen. Wir freuen uns, zusammen mit Bosch Software Innovations die flächendeckende Nutzbarkeit intelligenter Ladesysteme weiter zu verbessern“, ergänzt Sebastian Bachmann, Geschäftsführer BELECTRIC Drive.

Ladepunkte BELECTRIC Drive: http://www.belectric-drive.com/...

Charging Apps von Bosch Software Innovations: http://bit.ly/1NdaSTf

Kontakt

OPVIUS GmbH
Steigweg 24 - Gebäude 12
D-97318 Kitzingen
Claus Rendler
BELECTRIC Drive
Marketing

Bilder

Social Media