TÜV SÜD South Asia-Prüflabor in Indien erhält BIS-Akkreditierung

Standardisierte Prüfungen nach CRS-Programm in Indien
(PresseBox) (München, ) Das Prüflabor von TÜV SÜD South Asia in Indien ist seit Oktober 2015 von der indischen Normenorganisation BIS akkreditiert und somit befugt, Tests für die verpflichtende Zulassung nach dem Compulsory Registration Scheme (CRS) durchzuführen. Die indische Normenorganisation, Bureau of Indian Standards (BIS), strebt die Federführung in allen Fragen auf dem Gebiet der Standardisierung, Zertifizierung und Qualität an. Unter dem CRS-Programm der BIS benötigen bestimmte Produkte eine verpflichtende Zulassung. Mit der Akkreditierung kann TÜV SÜD seine Kunden einfacher und schneller beim Nachweis unterstützen, dass ihre Produkte die Anforderungen des Compulsory Registration Scheme erfüllen.

Derzeit ist das Prüflabor von TÜV SÜD South Asia autorisiert, die Produkte der ersten Phase des CRS-Programms zu prüfen. Dazu zählen u.a. Mikrowellenöfen, elektronische Uhren, Laptops, Drucker, und Geräte zur automatischen Datenverarbeitung etc.

Schnellere Zertifizierung

Kunden können ab sofort Prüfmuster zur Prüfung an das Prüflabor in Indien schicken. Ein Experte von TÜV SÜD in Indien begleitet die Kunden nach der Prüfung im weiteren Zulassungsprozess. Damit bietet TÜV SÜD seinen Kunden alle Leistungen aus einer Hand. TÜV SÜD verfügt über die nötige Erfahrung und das erforderliche Wissen und kann Hersteller dabei unterstützen, die indischen Vorschriften zu erfüllen und die erforderlichen Zulassungen zu erhalten. Hersteller können durch die Zusammenarbeit mit einer unabhängigen Prüf- und Zertifizierungsorganisation wie z.B. TÜV SÜD alle Anforderungen in ihren Zielmärkten schnell und kostengünstig erfüllen.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.tuv-sud.com/gma oder www.tuv-sud.com/cps.

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Heidi Atzler
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation ZERTIFIZIERUNG
Social Media