Im Internet duftet's fad: Parfum-Websites meist langweilig und "uninspiriert"

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) * Die Internet- und Multimedia-Agentur NEUE DIGITALE hat 27 internationale Duft-Websites untersucht: Platz 1 für Joop!
* Die meisten Internetauftritte werden dem eigenen Exklusivitätsanspruch der Marken nicht gerecht
* Auch Kundenorientierung und -bindung lassen zu wünschen übrig

Sie sind echte Alltagsprodukte, und dennoch fußen ihr Image und ihr Stellenwert auf einer - selbst inszenierten - Aura von Luxus und Prestige: Die Rede ist von Designer-Düften, die mittels aufwändig gestalteter Werbekampagnen ihren Käufer bzw. ihre Käuferin suchen. Dass jedoch die allermeisten Premium-Parfums bei ihrem Internetauftritt weder dem eigenen Exklusivitätsanspruch gerecht werden noch eine besondere Nutzer-, sprich: Kundenorientierung an den Tag legen, hat jetzt eine empirische Untersuchung ergeben, deren Ergebnisse heute in Frankfurt am Main vorgestellt wurden. Die Studie wurde von der in der Mainmetropole ansässigen Internet- und Multimedia-Agentur NEUE DIGITALE erstellt, die mit zahlreichen nationalen und internationalen Kreativpreisen ausgestattet und auf die Online-Markenführung exklusiver und hochwertiger Produkte spezialisiert ist. Die Web-Präsenzen von 27 internationalen Duftmarken - von Armani bis Mugler - wurden von NEUE DIGITALE geprüft und getestet; die Resultate der Analyse wurden in einer Rangliste zusammengefasst. In diesem Ranking belegen die Marken Joop! (Gesamtnote 2,0), Ralph Lauren (2,1) und s.Oliver (2,2) die drei Spitzenplätze; die Marken Dior (Note 2,4) und Kenzo (2,7) komplettieren die "Top 5"-Liste. "Sinnlichkeit und Charakteristik" sowie einen "ansprechenden Sound" attestiert die Untersuchung der Marke Joop!, während beim Internetauftritt von Ralph Lauren die Spezial-Website des Duftes "Ralph" ein besonderes Lob der NEUE DIGITALE-Experten einheimsen konnte. Bei s.Oliver werden das "frische klare Design" und die "persönlichen Texte" hervorgehoben, und in der Beurteilung der Web-Präsenz der Dior-Düfte stellen die Frankfurter Kreativköpfe insbesondere der Spezialfunktion "I love Dior" eine Positivbewertung aus: "Sie ist eines der ganz wenigen Angebote, die dem Nutzer interaktives Handeln erlauben und dadurch die spezifischen Möglichkeiten des Internets tatsächlich ausschöpfen." Gleichzeitig jedoch verwirre Dior die Besucher seiner Internetseite durch eine unübersichtliche Navigation. "Nur die wenigsten der von uns getesteten Websites bieten Anreize für einen zweiten Besuch", bilanziert NEUE DIGITALE-Gründer und -Geschäftsführer Andreas Gahlert; er warnt: "Die Parfum-Hersteller verkennen damit die Bedeutung, die die Präsenz einer Marke im Internet auch und gerade für die Kaufentscheidung und die Produktbindung des Kunden hat." Dass hier von keinem unbedeutenden Marktsegment die Rede sei, zeige die Tatsache, dass die deutschen Duftliebhaber im Jahr 2000 immerhin rund 1,5 Mrd. Mark allein für Parfums der Luxus- und Prestige-Kategorie ausgegeben hätten. Ergänzend weist Gahlert auf einen weiteren Aspekt hin: "In keinem Markt gibt es regelmäßig so viele Produktneuheiten wie bei Parfums - jährlich werden rund 100 Düfte neu lanciert. Vor diesem Hintergrund ist Unverwechselbarkeit das A und O für jede Marke, aber genau dieses Prinzip wird von den meisten Herstellern sträflich vernachlässigt!" Statt dessen würden sich allzu viele Produzenten auf "08/15-Patentrezepte" verlassen, mit denen es nicht gelingen könne, die Einzigartigkeit einer Marke erlebbar zu machen und mit der Persönlichkeit der potenziellen Käufer in Einklang zu bringen. Die Handlungsempfehlung, die sich für Andreas Gahlert aus den von seiner Agentur ermittelten Untersuchungsresultaten ergibt, fasst der NEUE DIGITALE-Chef wie folgt zusammen: "Parfum-Hersteller - und nicht nur sie - tun gut daran, wenn sie der Gestaltung Ihrer Online-Präsenz die gleiche Bedeutung beimessen wie beispielsweise ihrer Print- oder Fernsehwerbung, der sie sich ja mit einem hohen Maß an Kreativkompetenz widmen. Nur so lässt sich verhindern, dass das mit großem Aufwand errichtete exklusive Markenimage durch einen uninspirierten Internetauftritt wieder zerstört wird."


Die komplette Ergebnisliste der NEUE DIGITALE-Untersuchung ist kostenlos
erhältlich; sie kann per E-Mail an friedrich.bender@neue-digitale.de angefordert werden.

Kontakt

Razorfish GmbH
Jakob-Latscha-Straße 3
D-60314 Frankfurt am Main
Social Media