GEFMA sucht die besten akademischen Arbeiten im Facility Management

19. Nachwuchswettbewerb für Hochschulabsolventen geht an den Start
v.l.n.r. GEFMA-Förderpreisträger 2015- J. Benjamin Schade, Lukas Fischer, Judith Ponnewitz, Tobias Kienzler, Patrick Köhn, Felix Haas, Dr. Sebastian Pohl (PresseBox) (Bonn, ) Ab sofort können sich Akademiker und Akademikerinnen mit ihren Bachelor- und Masterarbeiten oder Dissertationen zum Thema Facility Management am Preiswettbewerb beteiligen. Bereits zum 19. Mal fordert der Branchenverband GEFMA Absolventen und Absolventinnen von Facility Management und verwandten Studiengängen auf, ihre Abschlussarbeiten einzureichen. Einsendeschluss ist der 4. Dezember 2015. Die Verleihung findet statt am 25. Februar 2016 im Forum der INservFM – Messe und Kongress für Facility Management und Industrieservice in Frankfurt a.M. Auf die Gewinner warten über die renommierten Auszeichnungen hinaus Preisgelder von 8.000 Euro.

Innovative Themen, interdisziplinärer Ansatz und praxisnahe Ergebnisse sind preiswürdig

Der Hauptpreis 2015 ging an Patrick Köhn für seine Masterarbeit zur Nutzerakzeptanz intelligenter Campusbauten am Beispiel des Forschungsgebäudes CITEC in Bielefeld. „Die Masterarbeit besticht neben ihrem starken Praxisbezug und ihrer sorgfältigen wissenschaftlichen Diskussion vor allem durch den interdisziplinären Ansatz, der Architektur, Ingenieurwesen und Sozialwissenschaften verbindet“, so der Jury-Vorsitzende Prof. Dr. Markus Lehmann in seiner Laudatio anlässlich der Preisverleihung im Februar 2015 in Frankfurt. Auch 2016 werden Einreichungen mit ganzheitlichen FM- und Immobilien-Konzepten gute Chancen auf einen Preis haben. Als Themengebiete für die Teilnahme kommen FM-gerechte Projektentwicklungen oder Life-Cycle-Modelle in Frage, Anwendungslösungen durch Computer Aided Facility Management (CAFM), Kosten-/Nutzen-Analysen, Prozessoptimierungen des FM, Personal- und Risikomanagement , Benchmarking und Servicequalität im FM sowie Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Trendthemen wie Workplace und Digitalisierung erweitern das Spektrum. Wichtig ist, dass die Arbeiten mit praxisbezogenen Erkenntnissen und wirtschaftlichem Nutzen überzeugen. Aber auch visionäre Denkansätze oder innovative Anwendungen können zu dem Wettbewerb eingereicht werden. Die Abschlussarbeiten sollten nicht älter als ein Jahr sein.

Die Preisverleihung findet in Medien-Kooperation mit der Immobilien Zeitung (IZ) statt. Neben dem mit 3.000 Euro dotierten Hauptpreis vergibt die Jury Preise in fünf verschiedenen Fachkategorien. Weitere Informationen und die Ausschreibungsunterlagen sind erhältlich unter www.gefma.de/akademiker.html.

Kontakt

GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.
Dottendorfer Str. 86
D-53129 Bonn
Dr. Elke Kuhlmann
Deutscher Verband für Facility Management e.V.
Geschäftsführung

Bilder

Social Media