IKOffice unter den führenden Anbietern von Kalkulationssoftware für den Werkzeug- und Formenbau

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und die Aachener Werkzeugbau Akademie GmbH WBA veröffentlichen die Studie "Erfolgreich Kalkulieren im Werkzeugbau"
Projektkalkulation (PresseBox) (Oldenburg, ) Oldenburg. Die Kalkulation bei Losgröße Eins ist für Werkzeugbaubetriebe eine große Herausforderung. Ihre Exaktheit bestimmt über Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftlicher Überlebensfähigkeit des Unternehmens.

In der Werkzeugbausoftware IKOffice MoldManager werden viele Hilfsmittel für eine genaue und zugleich effiziente Kalkulation bereitgestellt. Dabei können neben Kalkulationsvorlagen auch individuelle Vorgehen berücksichtigt werden. Das stärkste Instrument ist die intelligente Informationsrückführung, bei der gesammelte Daten und Erfahrungen automatisch und transparent für neue Kalkulationen zur Verfügung gestellt werden.

Neben der Kostenkalkulation ist die Planung unter Berücksichtigung der Kapazitäten von elementarer Bedeutung. Eine anhaltende Zuverlässigkeit bei der Termineinhaltung ermöglicht dem Werkzeugmacher nicht selten auch einen wirtschaftklichen Vorteil, da hohes Kundenvertrauen über dem bloßen Preiskampf steht. Gerade bei dieser Kapazitätsplanung hebt sich der IKOffice MoldManager deutlich ab. Ereignisse wie Urlaub, Krankheit und unvorhergesehene, plötzliche Kapazitätsminderungen werden übersichtlich anhand von Planungstafeln präsentiert. Durch ein einfaches Farbschema lassen sich Engpässe aufspüren und mögliche Auswirkungen auf die Gesamtplanung abschätzen

Sie finden die Studie als kostenlosen Download unter folgenden Links:

http://www.werkzeugbau-akademie.de/de/service/aktuelles/Studie-Erfolgreich-Kalkulieren-im-Werkzeugbau-veroeffentlicht-92L/http://

http://www.wzl.rwth-aachen.de/de/0dae4033b7dd1b7bc1257ee6004479fd.htm

Kontakt

IKOffice GmbH
Marie-Curie-Straße 1
D-26129 Oldenburg
Ingo Kuhlmann
Geschäftsführer

Bilder

Social Media