TKmed erweitert Möglichkeiten um weltweiten Versand von Dokumenten

TKmed Direkt ermöglicht gesicherten Datenaustausch via Internet
(PresseBox) (Heidelberg, ) Schneller, sicherer und datenschutzkonformer Austausch radiologischer Daten zwischen medizinischen Einrichtungen, vom Hausarzt bis zur Universitätsklinik – das ermöglicht seit 2012 TKmed. Das Netzwerk verbindet bereits mehrere Hundert Kliniken im gesamten Bundesgebiet miteinander. So werden ganz einfach zweite Meinungen von Spezialisten eingeholt, unnötige Patiententransporte vermieden oder Verlegungen vorbereitet. Die technische Infrastruktur des Netzwerkes haben der Dossenheimer PACS-Anbieter CHILI und die pegasus GmbH im Auftrag der Akademie der Unfallchirurgie GmbH (AUC) aufgebaut. Sie betreuen auch System und Anwender, von der Kontaktaufnahme über die Einrichtung bis zur Installation und dem laufenden Betrieb.

Nun wird das Netzwerk international und unabhängig, mit TKmed Direkt. Die Erweiterung sorgt dafür, dass jeder TKmed-Teilnehmer medizinische Daten und Dokumente von Anwendern, die keine Teilnehmer dieses Netzes sind, via Internet in seiner gewohnten Umgebung empfangen kann. Der Clou: Die Datenübertragung ist vom Sender bis zum Empfänger durchgängig verschlüsselt. Damit ist die Erreichbarkeit für Kollegen, Zuweiser und Patienten aus der ganzen Welt sichergestellt.

Zusätzlich können aktiv Personen zum Datenversand eingeladen werden – eine einfache Möglichkeit der Pflege und Erweiterung des Netzwerkes von Kooperationspartnern. Für diese ist die Nutzung kostenfrei, die Kommunikation läuft im Internetbrowser ab.

Kontakt

CHILI GmbH
Friedrich-Ebert-Str. 2
D-69221 Dossenheim/Hei
Tina Gulich
Ralf Buchholz
ralf buchholz healthcare communications
Social Media