IHK-Ausbildungsverträge weiter auf Rekordniveau

Ausbildungsbilanz der IHK Bonn/Rhein-Sieg 2014/2015
Logo (PresseBox) (Bonn, ) Die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg lag zum Stichtag 30. September 2015 mit 3.085 auf dem Rekordniveau des Vorjahres (3.086 Verträge). „Schon seit drei Jahren gelingt es uns, auf diesem hohen Niveau zu bleiben, was beim hohen Anteil von kleinen Ausbildungsbetrieben, die oft nur alle drei Jahre ausbilden, eine enorme Kraftanstrengung ist“, sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg: „Die duale Ausbildung in Bonn/Rhein-Sieg hat Zukunft; auch wenn gerade in unserer Region die Anziehungskraft vieler Hochschulen hoch ist. Mit unserer Imagekampagne „go! Duale Berufsausbildung. Dein starker Weg“ und einem regionalen Handlungsplan ist es uns gelungen, wieder Akzente für die duale Ausbildung zu setzen.“

Hindenberg stellt aber auch fest: „Dem Matching auf dem regionalen Ausbildungsmarkt kommt eine immer größere Bedeutung zu. Die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit über 500 noch einmal kräftig erhöht. Vor allem im Hotel- und Gaststättenbereich, dem IT-Sektor und dem Einzelhandel bleiben viele Ausbildungsplätze unbesetzt; gerade in Branchen, die für die wirtschaftliche Entwicklung der Region von großer Bedeutung sind.“ 251 unversorgte Bewerber suchten am 30. September 2015 noch einen Ausbildungsplatz. Dem gegenüber standen 511 unbesetzte Stellen. „Für die Partner im regionalen Ausbildungskonsens können wir wieder einmal erfreut feststellen, dass wir allen ausbildungswilligen und –fähigen Jugendlichen ein Angebot auf Ausbildung machen konnten. Ein dicker Wermutstropfen ist die Rekordzahl an unbesetzten Ausbildungsstellen in der Region“, zieht Hindenberg eine Bilanz: „Die gute Relation zwischen noch freien Ausbildungsplätzen und deutlich weniger unversorgten Bewerbern zeigt, dass die Region Bonn/Rhein-Sieg bei der Ausbildung nach wie vor großes Engagement an den Tag legt. Sowohl die Daten der Agentur für Arbeit als auch unsere Eintragungszahlen belegen, dass sich unsere Unternehmen nicht entmutigen lassen. Der Fachkräftemangel wird sich aber auch in unserer Region zuspitzen. Zusätzlich müssen wir in den kommenden Jahren Anstrengungen unternehmen, ob möglichst viele Flüchtlinge in Ausbildung zu bringen: Hier kann eine Einstiegsqualifizierung ein guter erster Schritt sein; Voraussetzung sind aber Sprachkurse und Deutsch-Kenntnisse der jungen Zuwanderer.“

Auch in 2016 will die IHK mit ihrem Projekt „Relaunch your Career“ dem Fachkräftemangel entgegen wirken, indem verstärkt um neue Zielgruppen geworben wird. Studienabbrecher aller Fachrichtungen mit Erfahrungen im IT-Bereich oder im Bürobereich erhalten die Chance zum 1. Februar 2016 in eine verkürzte Ausbildung einzutreten. Bei „Relaunch Your Career“ bilden Betriebe in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Berufskollegs Studienaussteiger/innen zum/r Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung oder zu Kaufleuten für Büromanagement aus. Ein Career Dating für Studienaussteiger und Ausbildungsbetriebe findet am 26. November 2015 statt. Das nächste IHK-Azubi-Speed-Dating ist für den 16. Februar 2016 in der Stadthalle Bad Godesberg terminiert.

Nähere Informationen zum Thema Ausbildung gibt es auch auf der Webseite der IHK Bonn/Rhein-Sieg unter www.jetzt-ausbilden.de.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media