Report Generator combit List & Label 21 ist released

Umfassende Designer-Optimierung mit mehr als 30 neuen Features
(PresseBox) (Konstanz, ) Version 21 des preisgekrönten Report Generators List & Label von Softwarehersteller combit wurde released. Die aktuelle Version der Entwicklerkomponente übernimmt alle Arten von Auswertungen aus allen wichtigen Datenquellen für Druck und Export. List & Label ist dabei mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Programmiersprachen verwendbar. Der Designer für Anwender ist gespickt mit zahlreichen neuen Funktionen und durchdachten Detailverbesserungen. Native Aggregatsfunktionen lagern beispielsweise rechenintensive Berechnungen ins dafür optimierte Datenbanksystem aus und Tabellen können nun ihrerseits weitere Tabellen enthalten. Bedingte Formatierungen über vorausgewählte und individuelle Formeln sorgen für noch übersichtlichere Berichte. Der neue Web Designer ist jetzt unabhängig von Browserplugins. Neben der List & Label Formelsprache werden C# und weitere Scriptingsprachen wie VB Script unterstützt. Besonders zu erwähnen ist die direkte ZUGFeRD Unterstützung, die die mit List & Label erzeugten Belege um Metadaten für die schnellere Bearbeitung in betriebswirtschaftlichen Anwendungen anreichert. Überhaupt wurde der gesamte PDF Export optimiert. Neben wesentlich besserer Darstellung von Transparenzen in PNGs, Type3 Fonts und Combobox-Formularelementen können PDFs jetzt ein Feld für eine digitale Signatur enthalten.

„List & Label 21 bietet jede Menge tolle neue Möglichkeiten. Die Berichterstellung und damit unser Report Designer standen im Mittelpunkt der Entwicklung. Für Anwender ist es jetzt noch einfacher, aussagekräftige und professionelle Berichte zu erstellen", freut sich Jochen Bartlau, Geschäftsführer und List & Label Entwicklungsleiter, über die neuen und verbesserten Funktionen. „Wir sind stolz auf das Ergebnis von 12 Monaten intensiver Arbeit, Coding Sprints, Tests und tausender abgearbeiteter Tickets, darunter auch viele Kundenwünsche", ergänzt Jochen Bartlau.
Alle Informationen zur neuen Version finden sich online:
http://www.combit.net/...


List & Label 21 ist als Standard Edition Neuversion ab 774 EUR, als Update ab 372 EUR erhältlich, die Subscription Editionen beginnen bei 1428 EUR (inkl. MwSt.). Eine Subscription umfasst Service Packs, unterjährige Feature-Updates sowie Updates auf Hauptversionen und eine Support-Flatrate. Eine kostenlose, voll funktionsfähige Testversion für 30 Tage steht zum Download bereit: www.combit.net/...


Highlights in List & Label 21

Verschachtelte Tabellen
Es können jetzt z.B. direkt neben dem Kategorienamen die zugehörigen Produkte mit ihren Umsätzen aufgelistet werden. Die „Master”-Spalte unterstützt dabei auch eine horizontale Ausrichtung, so dass Texte zentriert neben Detaildaten ausgegeben werden können. Tabellen in Spalten können sogar Untertabellen enthalten. Damit werden 1:n:m-Beziehungen übersichtlich dargestellt.

Native Aggregatsfunktionen
Mit den SQL und ADO.NET Datenprovidern sowie dem Objektdatenprovider werden rechenintensive Aggregatsfunktionen direkt im dafür optimierten Datenbanksystem vorgenommen. Damit beschleunigt sich die Berichtsausführung enorm.

Neuer Web Designer
Der neue Web Designer funktioniert unabhängig vom Browser. Über einen Webservice greift er automatisch auf die Server Datenquellen zu. Das ermöglicht Echtdatenvorschau wie bei Desktop Applikationen.

Bedingte Formatierung
Farben, Schriftartattribute, Formatierungen und Rahmen können von einem Wert abhängig sein. In LL21 funktioniert die bedingte Formatierung jetzt direkt ohne komplizierte Bedingungen. Es können selbstverständlich auch weiterhin Formeln verwendet werden.

Farbauswahldialog
Übersichtlich und klar gestaltet ist der komplett neue Farbauswahldialog. Anwender finden sich so wesentlich besser zurecht. Direkt ins Blickfeld gerückt ist die Möglichkeit, Farbe per Formel auszuwählen.

Zusammengeführte Fehlermeldungen
Formelfehler eines Berichtes werden jetzt in einem Fenster gebündelt angezeigt. Das erleichtert und beschleunigt die Fehlersuche erheblich. Ein Doppelklick auf den Fehlereintrag führt direkt zur passenden Stelle, um den Fehler zu beheben.

Drag & Drop Verbesserung
Tabellen werden ganz schnell erstellt: Felder auswählen, dorthin ziehen, wo ein Berichtscontainer erstellt werden soll, fallen lassen – fertig. Für Untertabellen werden lediglich weitere Felder auf die Tabelle gezogen, so erhält man einen 1:n Bericht.

Schrift-Voreinstellungen
Bisher mussten bei Abweichung von den Standardschrifteinstellungen alle Eigenschaften neu angegeben werden. Jetzt kann auch nur ein Attribut (wie z.B. „fett”) geändert werden, die anderen Einstellungen bleiben erhalten.

Auto Wiederherstellen
Ganz automatisch wird optional das Projekt in einstellbaren Intervallen an einer separaten Stelle gesichert. Im Fehlerfall steht so eine Kopie der Arbeit zur Verfügung. Beim nächsten Start des Designers wird die Sicherung angeboten.

Scripting Unterstützung
Neben der List & Label Formelsprache werden jetzt optional auch C# und Scriptingsprachen wie VBScript im Funktionsassistenten unterstützt. Mit Visual Studio können die Scripte direkt in der IDE gedebuggt werden.

Thumbnails im HTML5 Viewer
Auch in mehrseitigen Berichten behält der Anwender durch Thumbnails die Übersicht und navigiert treffsicher.

Projektbausteine
Objekte aus eingebetteten Projekten werden im Ursprungsprojekt bearbeitet und so zentral geändert. Damit die Objektliste nicht unübersichtlich wird, können diese Objekte jetzt ganz einfach aus- und eingeblendet werden. Ein Projektbaustein kann selbst auch weitere Bausteine enthalten.

Durchsuchbares Eigenschaftenfenster
Um schnell die Einstellung, die geändert werden soll, zu finden, kann das Eigenschaftenfenster durchsucht werden.

Benutzer- und Summenvariablendialog
Die jetzt mögliche Mehrfachauswahl und das Kopieren über die Zwischenablage vereinfachen den Umgang mit komplexen Variablen, die so schnell von einem Projekt in ein anderes übertragen werden können.

PDF Exportverbesserung
Die Unterstützung von Type3 Fonts sorgt für kleinere Dateigrößen und macht zusätzliche Schriftarten im Viewer überflüssig. PNG Dateien werden direkt unterstützt und Transparenzen besser dargestellt. Außerdem neu: Combobox-Formularelemente und ZUGFeRD zur direkten Anreicherung von Belegen um Metadaten für betriebswirtschaftliche Anwendungen.

Digitale Signaturen
PDFs können jetzt ein Feld für eine digitale Signatur oder ein digitales Zertifikat enthalten. Ein Klick auf das Signaturfeld genügt, um den Signaturprozess einzuleiten. Dabei können die Dateien mit selbsterzeugten Zertifikaten signiert werden oder die Signaturkartenlösungen unserer Partner verwendet werden.

Weitere Verbesserungen in Datenprovidern
OracleDataProvider, SharePointDataProvider, RemoteDataProvider und der CassandraDataProvider sind neu hinzugekommen. Der universelle Objektdatenprovider wurde in der .NET 4.0 Assembly mit dynamischen, vorkompilierten LINQ-Ausdrücken für schnelles Filtern und Sortieren auf Datenbankebene erweitert. OData gewinnt immer mehr an Bedeutung, entsprechend wurde der Datenprovider komplett aktualisiert und unterstützt jetzt die neueste OData-Version.

Kontakt

combit Software GmbH
Untere Laube 30
D-78462 Konstanz
Alex Schroff
PR & Marketing

Bilder

Social Media