Kennzeichnungsfreie Neutralreiniger nach neuem GHS-System

Dansoclean N 7094 LT und N 7095 LT
Der nach der CLP-Verordnung kennzeichnungsfreie, universell einsetzbare Neutralreiniger Dansoclean N 7094 LT erzielt ab 38° C sehr gute Reinigungsergebnisse. (PresseBox) (Bielefeld, ) Auch für in der industriellen Bauteilreinigung eingesetzte Medien gilt seit 1. Juni 2015 die neue Einstufung und Kennzeichnung nach der CLP-Verordnung. Dadurch tragen zahlreiche, bisher kennzeichnungsfreie Reiniger nun das Label „Gefahrstoff“ auf Verpackung und Sicherheitsdatenblatt. Nicht so die universell einsetzbaren Neutralreiniger Dansoclean N 7094 LT und N 7095 LT der Stockmeier Chemie. Sie eignen sich für die Hochdruckspritz-, Spritz-, Druckflut- und Tauchreinigung verschiedener Metalle im Niedertemperaturbereich.

Die seit 1. Juni 2015 EU-weit gültige CLP-Verordnung zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen hat die bisherige Stoff- und Zubereitungsrichtlinie abgelöst. Die CLP-Verordnung basiert auf dem „Global Harmonisierten System" (GHS) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien der Vereinten Nationen. Damit werden auch alle in der industriellen Teilereinigung eingesetzten Reinigungsmedien, die Chemikalien enthalten, erstmals nach globalen Kriterien kennzeichnungspflichtig. Da die Rohstoffe und Gemische nach strengeren Vorgaben neu bewertet wurden, sind zahlreiche, bisher kennzeichnungsfreie Reiniger jetzt als „Gefahrstoff“ zu kennzeichnen. Dafür wurden einerseits die orangefarbenen Gefahrensymbole durch entsprechend der Neubewertung der Gefährdung neue Piktogramme ersetzt und die Sicherheitsdatenblätter angepasst. Andererseits sind Anwender verpflichtet, Betriebsanweisungen und Unterweisungen der Mitarbeiter an die neue CLP-Kennzeichnung anzupassen.

Kennzeichnungsfreie Neutralreiniger weiterhin verfügbar
Nach der CLP-Verordnung kennzeichnungsfreie Neutralreiniger sind auch zukünftig verfügbar. Dazu zählen beispielsweise die universell anwendbaren Dansoclean N 7094 LT und N 7095 LT. Die Neutralreiniger verfügen über eine hohe Reinigungsleistung und Materialverträglichkeit. Sie können für die Reinigung von Bauteilen aus Stahl, Grauguss, Edelstahl, Aluminium, Kupfer und Messing im Hochdruckspritz-, Spritz-, Druckflut- und Tauchverfahren ab 38° C schaumfrei eingesetzt werden. Es werden dabei optimale Reinigungserbnisse erzielt. Damit ermöglichen Dansoclean N 7094 LT und N 7095 LT eine sehr effiziente Reinigung mit reduziertem Energieeinsatz und Einsparungen beim Wasserverbrauch aufgrund geringerer Verdampfung. Darüber hinaus zeichnen sich die Neutralreiniger durch sehr gute demulgierende Eigenschaften aus, die zu einer Verlängerung der Badstandzeit beitragen können.

Nach dem Reinigen Härten, Verkleben oder Lackieren
Durch seine salzfreie Formulierung kann der Dansoclean N 7094 LT für spanend und spanlos hergestellte Bauteile verwendet werden, die nach der Reinigung einen Härteprozess durchlaufen. Die gereinigten Oberflächen weisen auch gute Eigenschaften für eine nachfolgende Lackierung oder Verklebung auf.

Dansoclean N 7095 LT ersetzt hochalkalische Reiniger
Geht es darum, Ziehseifen und schwierig zu entfernende Fette abzureinigen, kann der Dansoclean N 7095 LT seine Stärken ausspielen. So kommt der Neutralreiniger beispielsweise für die Behandlung von mit Ziehseifen und hartnäckigen, hochviskosen Ziehölen behafteten Bolzen zum Einsatz. Es konnte dadurch das bisher verwendete hochalkalische und ätzende Reinigungsmedium ersetzt werden und so die Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit des Reinigungsprozesses erhöht werden.
Beide Neutralreiniger werden anwendungsspezifisch in einer Konzentration von 1 bis 5 Vol.-% eingesetzt. Die Lieferung erfolgt als Flüssigkeit, was den Erstansatz und die Nachdosierung vereinfacht.

Stockmeier Chemie GmbH & Co. KG,
Abteilung Oberflächentechnik, Silke Puhl,
33609 Bielefeld,
Telefon +49 2406 9898374
s.puhl@stockmeier.de

-----

Vielen Dank im Voraus für die Zusendung eines Belegexemplars beziehungsweise Veröffentlichungslinks.

Ansprechpartner für Redaktionen und zum Anfordern von Bildmaterial:

SCHULZ. PRESSE. TEXT., Doris Schulz, Journalistin (DJV),
Landhausstrasse 12, 70825 Korntal, Deutschland, Fon +49 711 854085,
Fax +49 (0)711 815895, ds@pressetextschulz.de, www.schulzpressetext.de

Kontakt

Stockmeier Chemie GmbH & Co. KG
Am Stadtholz 37
D-33609 Bielefeld
Doris Schulz
SCHULZ. PRESSE.TEXT.

Bilder

Social Media