LCA - Life Cycle Assessment als Grundlage für das Nachhaltigkeitsmanagement

Neuer Geschäftsbereich bei EurA Innovation: LCA-Analysen zur Optimierung betrieblicher Prozesse
Konzept einer LCA-Analyse (PresseBox) (Zella-Mehlis, ) Durch die Analyse des gesamten Lebenszyklus eines Produktes können die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte der Nachhaltigkeit konkretisiert werden. Die Umweltwirkungen bei der Rohstoffgewinnung, während der Produktion, der Nutzungsphase und der Entsorgung des Produktes müssen in der heutigen globalisierten Welt im Gesamtkomplex betrachtet werden. LCAs können einen Beitrag zur Entscheidungshilfe liefern und sind ein aussagefähiges Kriterium für die ökologische Bewertung als Bestandteil der Nachhaltigkeitsbewertung von Produkten.

Zusammengefasst ist eine LCA/ Ökobilanzierung:
  • die systematische Betrachtung der Umwelteinflüsse entlang des gesamten Lebenswegs von Produkten
  • eine international genormte Methode zur umweltorientierten Analyse von Produktsystemen (ISO 14040 und ISO 14044)
Der weltweite Bedarf an LCAs steigt nicht nur auf dem Gebiet der Forschung, sondern auch im produzierenden Gewerbe und wird politisch gefördert (EU-Rahmenprogramm „Horizon 2020“).

Gerade für mittelständische Unternehmen eröffnet das Arbeitsfeld neue Entwicklungsmöglichkeiten, kann vorhandene ökologische Risiken und Schwachstellen aufdecken und Optimierungspotenziale aufzeigen.
Die EurA Innovation GmbH mit Sitz in Zella-Mehlis, Tochtergesellschaft der bundesweit aktiven EurA-Gruppe, stellt sich der Herausforderung mit einem neuem Geschäftsbereich. Aufgrund der Erfahrungen und dem praxisnahen Wissen konnten bereits zahlreiche Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen erfolgreich beraten werden.

Weitere Infos und Ansprechpartner unter:
http://www.euraconsult.de/innovationsberatung/life-cycle-assessment

Kontakt

EurA AG
Max-Eyth-Str. 2
D-73479 Ellwangen
Stephan Korbella
EurA Innovation GmbH

Bilder

Social Media