KpZ-Infotag: Fragen und Antworten zum Zahnersatz

"Berlin lächelt - Tag der Zähne am Alex" unter diesem Motto stellte sich am 2.11.2015 das Kuratorium perfekter Zahnersatz (KpZ) zusammen mit Zahnärzten und Zahntechnikern Fragen rund um das Thema Zahnersatz
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Zum ersten Mal baute das KpZ hierzu an einem öffentlichen Platz, am Berliner Alexanderplatz, ein luftiges Informationszelt auf und lud die Passanten ein, sich über Zahnersatz zu informieren.

„Ich brauche eine Krone, was sollte ich dabei beachten? Kann es Probleme geben, wenn ich im Mund schon verschiedene Materialien habe? Ich bin Allergiker, sind die Materialien sicher? Alle reden von Implantaten, aber gibt es auch eine Alternative? Wer stellt eigentlich Zahnersatz her?“ Die zahnärztlichen und zahntechnischen Experten beantworteten diese und auch viele weitere Fragen. Dabei konnten sie auch erläutern, wie eng Zahnarzt und Zahntechniker kooperieren müssen, damit der Patient mit seiner Krone oder Brücke möglichst perfekt versorgt wird. Aber auch welcher Vorteil sich bei einer wohnortnahen Versorgung für Patienten ergibt, etwa bei Rückfragen oder schnellen Anpassungen.

Zahntechnikermeister Uwe Bußmeier vom wissenschaftlichen Beirat des Kuratoriums perfekter Zahnersatz: „Es ist zwar kein Drama, wenn man das erste Mal eine Krone benötigt, aber wichtig ist, dass man Zahndefekte oder Lücken unverzüglich versorgen lässt. Denn nur mit einem vollständigen Biss, können die Zähne und die Gegenzähne in der harmonischen Reihe bleiben, das ist wichtig für den weiteren Erhalt der oralen Strukturen und vermeidet Folgeschäden. So ist Zahnersatz auch für die weitere Prophylaxe von großem Nutzen.“ Zum Thema Materialien: „Dentalmaterialien sind sicher und geprüft, woraus der Zahnersatz besteht, findet man auf der Konformitätserklärung, die der Rechnung beiliegt.“

Mit der KpZ-Broschüre „Zahnersatz aktuell – Versorgungen im Vergleich“ konnten sich die Besucher auch noch die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten mit nach Hause nehmen, ob Implantat, Brücke oder Krone, für jede Mundsituation kann man verschiedene Lösungen finden. Die Arbeit der Zahntechniker, die mit äußerster Präzision und handwerklichem Können, die Natur so perfekt imitieren, wurde ebenfalls anhand von Bildern und Modellen aufgezeigt.

Die Einladung des KpZ, sich in Berlin über Zahnersatz zu informieren, nahmen viele an und so riss der Besucherstrom nicht ab und mit ein klein wenig Geduld, fand jeder Besucher für seine Frage den richtigen Experten.

Unterstützt wurde das Kuratorium von der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin, der Zahnärztekammer Berlin und der Zahntechniker-Innung Berlin-Brandenburg, die ebenfalls mit ihren Experten und Informationsmaterial die Besucher informierten.

Von der Aktion waren die Besucher positiv überrascht. „Ich wollte nur mal wissen, was da für ein Zelt steht. Zuerst dachte ich, oje, Zähne, aber die Informationen sind wirklich für alle interessant.“

Wer sein perfektes Lächeln direkt vor Ort zeigen wollte, konnte in einer Fotobox ein Foto von seinem Lächeln machen lassen und das Bild gleich mit nach Hause nehmen.

Kontakt

Kuratorium perfekter Zahnersatz
Gerbermühlstraße 9
D-60594 Frankfurt am Main
Birgit Förster
Pressestelle Frankfurt am Main
Social Media