InPrint 2015 Fachmesse und -konferenz startet am Dienstag, 10.11.2015

Industrieller Spezial-, Sieb-, Digital-, Inkjet-, 3D-Druck im funktionalen, dekorativen und Verpackungs-Segment
(PresseBox) (St Albans, ) Am nächsten Dienstag beginnt die InPrint 2015, die Fachmesse für industrielle Druck-technologie, inklusive dreitägiger Fachkonferenz mit mehr als 60 Sessions, in der Halle A6 des Münchner Messegeländes. Die rund 150 ausstellenden internationalen Unternehmen und die zwei Bühnen der Fachkonferenz bieten vom 10. bis 12. November 2015 innovative Technologien, Produktneuheiten und hochwertige Expertise rund um den industriellen funktionalen und dekorativen Druck und den Druck auf Verpackungen. Im Zentrum stehen die Technologien Spezialdruck, Siebdruck, Digitaldruck, Inkjet- und 3D-Druck.
Die Online-Registrierung ist, auch nach Messebeginn, weiterhin möglich und günstiger als der Vor-Ort-Verkauf. Das Ticket für die Messe und die Konferenz berechtigt während der Laufzeit der InPrint ebenfalls zum Besuch der parallel stattfindenden productronica.


InPrint ist die richtungsgebende Fachmesse speziell für industrielle Drucktechnologien in der Fertigung und eigens für diesen vielversprechenden Sektor innerhalb der Druckindustrie konzipiert. Sie zeichnet sich aus durch ein Angebot an wegweisenden Lösungen zur Implementierung industrieller Drucktechnologien in die Produktionsabläufe verschiedener Fertigungsbranchen.
Besucher erleben hier die neuesten Technologien, Maschinen und Komponenten sowie Zubehör und Dienstleistungen für das Bedrucken von Metall, Kunststoff, Folie, Textil, Glas, Keramik und Holz in den wichtigsten Anwendungssegmenten funktionaler und dekorativer Druck sowie Druck auf Verpackungen. Das Spektrum des Marktes ist außergewöhnlich breit und reicht von der pharmazeutischen Industrie über Automotive, Elektronik, Weiße Ware bis zur Innenausstattung.

Weiteres wertvolles Knowhow rund um industriellen Druck vermittelt die dreitägige InPrint Konferenz: Hochkarätige Branchenexperten, wie Vertreter von Heidelberg, HP, Canon, Tonejet, voxeljet, Xaar, Fraunhofer IFAM oder der University of Sheffield, geben Einblicke in die neuesten Trends und Entwicklungen im funktionalen, dekorativen Druck und im Druck auf Verpackungen. Das vollständige Programm ist auf der InPrint Webseite einsehbar.

Die InPrint zieht hochrangige Entscheidungsträger aus diversen Bereichen der Fertigungsindustrie an, die gezielt nach gemeinsam entwickelten, individuellen Systemlösungen für spezifische Produktionsprobleme suchen, um neue Geschäftsmöglichkeiten in der industriellen Produktion zu generieren. Besucher kommen zudem aus dem Drucksektor.

Einfache Messevorbereitung und ermäßigte Besucherregistrierung über Messe-Webseite

Die InPrint 2015 öffnet von Dienstag, 10. bis Donnerstag, 12. November 2015, jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr, in der Halle A6 (Eingang Ost) des Münchner Messegeländes, mit optimaler Erreichbarkeit für internationale Besucher. Alle Informationen rund um die Messe sowie den Registrierungsbereich „Ticketkauf & Gutschein-Aktivierung“ finden Besucher auf der Messe-Webseite.

Eine Kategorisierungs-Funktion in der Online-Ausstellerliste gestaltet die Recherche der Aussteller einfach und übersichtlich. Zur Vorbereitung auf die InPrint und das Thema industrieller Druck eignen sich insbesondere die online abrufbare, umfangreiche Messevorschau, inklusive des vollständigen messebegleitenden Konferenzprogramms und Fachartikeln zu Trends, Marktentwicklungen und -prognosen im industriellen Druck, sowie die kompakte Besucherbroschüre (als PDF), der InPrint Blog samt TV-Kanal und die zu bestellende Marktstudie „Wo liegt die Zukunft des industriellen Digitaldrucks?“.

Die Messe-Schwerpunkte im Einzelnen:

Industrieller funktionaler Druck & 3D-Druck:

Dienstag, InPrint Konferenzbühne; täglich im InPrint Forum

Als Teil des Fertigungsprozesses ermöglicht der funktionale industrielle Druck eine Produkt-Funktion, durch den Aufdruck von Tinte oder einer anderen Substanz. Er kann beispielsweise die Anbringung funktionaler Schichten bei Weißer Ware oder im Automotive-Bereich bedeuten und auch gleichzeitig eine dekorative Funktion erfüllen. Aufgrund der guten Aussichten für industriellen Druck in der Elektronikfertigung, bietet die Parallelität mit der productronica – der internationalen Leitmesse für Elektronik-Fertigung – einen zusätzlichen Mehrwert für InPrint Besucher.
Das „InPrint Forum“ (Stand D63), einer der beiden Konferenzbereiche, widmet sich an allen drei Tagen dem Thema „Funktion“, inklusive Podiumsdiskussion, Tech Talks und Beiträgen von REYDEL Automotive, Chemstream, GEW und vielen Weiteren.
Die Präsentationen der „InPrint Konferenzbühne“ (Stand B25) blicken am Dienstag, 10. November auf die neuesten technologischen Entwicklungen im intelligenten, funktionalen Spezial-, Sieb-, Digital-, Inkjet- oder 3D-Druck samt ihrer Anwendungsoptionen und Potenziale.

Im 3D-Druck-Bereich werden Highlights der Ausstellung – wie HPs MultiJet Fusion 3D-Drucktechnologie und die Premiere von Heidelberg’s Jetmaster Dimension 250 für 4D Farbdruck – von dem Konferenzschwerpunkt „3D & Funktion” begleitet, am Mittwoch, 11. November 2015 im InPrint Forum. Unternehmen wie voxeljet oder Berater für 3D und Additive Manufacturing besprechen neueste 3D-Technologien und -Entwicklungen.
Am Dienstag, 10. November bietet der Vortrag von Fraunhofer IPA & Tiger Coatings zu „NextFactory- 3D printing of micromechatronic systems” auf der InPrint Konferenzbühne eine weitere attraktive Ergänzung zum Angebot im Bereich Additive Fertigung.

Industrieller dekorativer Druck: Mittwoch, InPrint Konferenzbühne

Digitaler Inkjetdruck auf Laminat, Keramik, Arbeitsflächen, Paneelen, Wandverkleidung oder Dekostoffen – dies ist ein weiteres Top-Thema der InPrint. Führende Anbieter wie Hymmen, Wemhöner, Baumer oder Kuei demonstrieren Innovationen im dekorativen industriellen Druck, die die kreative und effiziente Beschichtung und Veredelung unterschiedlichster Oberflächen ermöglichen und gleichzeitig große Lagerbestände einsparen.
Die InPrint Konferenzbühne verdeutlicht und debattiert die Möglichkeiten des dekorativen Drucks am Mittwoch, 11. November. Beiträge von HP, Canon, Durst, Inca oder Markus Benesch Creates geben Einblicke in innovative Prozesse und Technologien für die dekorative Oberflächengestaltung von Glas, Holz, Metall, Keramik, Kunststoff, Leder und Textilien, vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage nach individuell designten Massenprodukten.

Industrieller Druck auf Verpackungen: Donnerstag, InPrint Konferenzbühne

Am Donnerstag, 12. November steht die „Konferenzbühne“ ganz im Zeichen des dritten Schwerpunkts der InPrint Messe, des Verpackungsdrucks. Tonejet, Xaar, ThePackHub, Sun und viele mehr informieren über und diskutieren Technologien, Produkte, Entwicklungen, Trends, Prognosen und Bedarfe innerhalb des industriellen Drucks auf Verpackungen. Dieser Programmpunkt erschließt vielfältige Trends, neue Techniken und Anwendungsmöglichkeiten für den Druck von primären und sekundären Verpackungen im größten und stetig wachsenden Segment des industriellen Drucksektors. So referiert Heidelberg über 4D-Druck bei der Produktgestaltung, Martinenghi spricht zu Digitaldruck auf Metall- und Kunststoffzylindern oder CMA Imaging zum Prototyping in der Verpackungsindustrie.

Weitere Informationen zur InPrint 2015 sind unter www.inprintshow.com/deutsch verfügbar.
(7.399 Z.o.L.)

Veröffentlichung kostenfrei, Belegexemplar erbeten
Anhang: 2 Bilder InPrint


InPrint – die Fachmesse ausschließlich für industrielle Drucktechnologie

Die InPrint 2015 erwartet vom 10. bis zum 12. November 2015 rund 150 Aussteller in der Halle A6 des Münchner Messegeländes, parallel zur productronica. Die Fachmesse InPrint bietet eine Plattform für modernste Drucktechnologie im Bereich des funktionalen und dekorativen Drucks und des Drucks auf Verpackungen innerhalb der industriellen Fertigung, inklusive Spezial-, Sieb-, Digital-, Inkjet- und 3D-Druck. Sie zeichnet sich aus durch ein Angebot an hochwertiger Expertise und wegbereitender Technologie sowie durch Produktneuheiten und Vorführungen von führenden Anbietern im Sektor industrielle Drucktechnologie. Die Messe richtet sich an Industrie-Experten, die gemeinsam entwickelte, individuelle Systemlösungen suchen, um neue Geschäftsmöglichkeiten in der industriellen Produktion zu generieren. InPrint wurde 2014 speziell für den industriellen Druck konzipiert, einen richtungsweisenden und vielversprechenden Sektor innerhalb der Druckindustrie.

Herausgegeben von:
Susanne Neuner, PR & Marketing Director, Mack Brooks Exhibitions Group
Romeland House, Romeland Hill, St Albans, Herts AL3 4ET, Großbritannien
Tel: +44 (0)1727 814400, Fax: +44 (0)1727 814501, E-Mail: press@mackbrooks.co.uk

Kontakt

Mack Brooks Exhibitions Ltd
Romeland House / Romeland Hill
-AL3 4ET St Albans
Susanne Neuner
Mack Brooks Exhibitions Ltd
PR & Marketing Director
Social Media