Alles im Blick

Ex-geschützter Mobiler Computer MC 92NO (PresseBox) (Bad Mergentheim, ) Wenn Alfred Knoll, technischer Mitarbeiter bei einem bedeutenden Aromaten-Hersteller seinen Rundgang beginnt, weiß er genau, was zu tun ist. Sein mobiler Computer listet ihm sofort nach der Anmeldung alle Instandhaltungstouren seiner Schicht übersichtlich auf.

Gut geführt ist halb geprüft
Ob es sich um die richtige Station seiner Tour handelt, erfährt Alfred Knoll nach der Erfassung des jeweiligen, an der Anlage angebrachten Barcodes. Sofort erscheinen auf dem gut lesbaren Display des einhändig bedienbaren Funkterminals sämtliche zu prüfenden Komponenten und Parameter wie zum Beispiel Ein- und Ausgangsdruck. Um Bedienfehler zu vermeiden, springt die auf dem mobilen Computer installierte Software stets an die entsprechende Stelle der Fragenliste. Die Fragen selbst sind soweit möglich geschlossen gestellt, die Antwort erfolgt per Auswahlliste – mit der häufigsten an erster Position. Das spart Zeit und gestattet eine schnelle Beurteilung. Aus der Gesamtheit der Antworten erkennen geschulte Mitarbeiter sofort, ob akuter Handlungsbedarf besteht und beispielsweise ein Vorgesetzter oder die Werksleitung zu informieren ist.

Moderne Mobiltechnologie
Dass der mobile Computer nicht nur gut in der Hand liegt, sondern darüber hinaus auch besonders robust und schnell ist, liegt daran, dass der Techniker mit der jüngsten Generation an BARTECs ex-geschützten mobilen Computern arbeitet. Die Geräte vom Typ MC 92N0ex wurden in enger Zusammenarbeit mit Motorola für den weltweiten Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen entwickelt. In Kombination mit einer passenden Planungs- und Verwaltungssoftware lässt sich damit eine strategische Instandhaltung umsetzen, um ungeplante Ausfälle zu reduzieren und die Verfügbarkeit zu erhöhen. Die Entscheidung für die neueste Gerätereihe des Bad Mergentheimer Ex-Schutzexperten beruht nicht zuletzt auf der Qualität des Touchscreens. Schon auf leichten Druck reagiert das kontrastreiche Panel schnell und präzise. Ein weiteres Entscheidungskriterium bildet die hohe Robustheit. Selbst einen Fall aus 1,20 Meter überstehen die Geräte unbeschadet.

Fixer Datentransfer
Die MC 92N0ex gehören zu den weltweit schnellsten mobilen Computern im Ex-Bereich. Das gilt sowohl für das Einschalten als auch für die Datensynchronisation. Wenige Sekunden je Vorgang führen über den ganzen Tag zu einer deutlichen Zeitersparnis. Da die Geräte zudem die aktuellen WLAN-Standards (IEEE 802.11a/b/g/n) erfüllen, lassen sich noch während des Rundgangs alle erfassten Daten im Handumdrehen drahtlos übermitteln, die sich im Anschluss grafisch auswerten oder in Anwendungen wie Excel exportieren und weiterverarbeiten lassen. Einen interessanten Zusatznutzen bieten die mobilen Computer von BARTEC mit der integrierten Voice/Audio-Funktion. Per Voice over IP können Techniker und Prozessverantwortliche so in Kontakt treten und von jedem Ort aus miteinander sprechen.

Nachhaltige Effekte
Mithilfe ihrer mobilen Computer führen Alfred Knoll und seine Kollegen regelmäßig Instandhaltungsgänge in ihrem Chemieunternehmen durch. Seit sie unter anderem die Temperatursensoren in den Anlagen überprüfen, sind die Kennzahlen für Prozesssicherheit und Produktqualität deutlich gestiegen. „Mit strategischer Instandhaltung lassen sich nicht nur Ausfälle reduzieren, sondern auch Prozesse verbessern und Kosten senken“, weiß Benedikt Eckert, Produktmanager Mobile Computing bei BARTEC. „In Kombination mit der richtigen Software können die Anwender beispielsweise den Verbrauch von Hilfsstoffen, Verschleißteilen und Betriebsmitteln bewerten und so die Lagerhaltung optimieren oder die Qualität gleichartiger Teile verschiedener Hersteller über größere Zeiträume beurteilen.“

Eine lohnende Investition
Bezüglich eines raschen Return on Investment muss sich der Aromaten-Hersteller bei seiner strategischen Instandhaltungslösung ebenfalls keine Sorgen machen. „Für den Payback reicht in der Regel schon ein einziger verhinderter Stillstand“, erklärt Benedikt Eckert. „Spätestens jedoch nach sechs bis neun Monaten hat sich das Gesamtpaket aus Software und Hardware amortisiert.“

Kontakt

BARTEC GmbH
Max-Eyth-Straße 16
D-97980 Bad Mergentheim
Daniela Deubel
Global Corporate Communications
Director Global Corporate Communications

Bilder

Social Media