Punktlandung zur Medica 2015

hofe Regalsysteme wurde mit dem Produkt AntiBac für den M&K Award 2016 in der Kategorie Hygiene / Labor nominiert
Nominiert für den M&K Award 2016 (PresseBox) (Lüdenscheid, ) In der kommenden Woche, vom 16. bis 19. November, ist es wieder soweit und die die weltgrößte Medizinmesse Medica öffnet wieder Ihre Pforten. In dieser Zeit präsentiert sich auch das Unternehmen Julius vom Hofe erneut auf der Messe auf dem Gemeinschaftsstand des Landes NRW.

Passend zur bevorstehenden Messe wurde das mittelständische Familienunternehmen, von der Fachzeitschrift „Management & Krankenhaus“ für den M&K AWARD 2016 in der Kategorie Hygiene / Labor mit seinem Produkt "AntiBac – Antibakterielle Regale" nominiert. Weitere Kategorien des Preises sind „Medizin & Technik“, „IT & Kommunikation“, „Bauen & Einrichten“, „Labor & Diagnostik“ sowie „Klinik & Management".

Die Finalisten sind von der hochkarätigen Jury mit Vertretern vom bvitg (Bundesverband Gesundheits-IT), BDIA (Bund Deutscher Innenarchitekten), DGKH (Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.), fbmt (Fachverband Biomedizinische Technik eV) und dem Universitätsklinikum Heidelberg ausgewählt worden. Dieser Preis wird für besondere Produkte und Lösungen rund um Anwendungen im stationären Gesundheitswesen verliehen.

Mit den speziell für Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen entwickelten, antibakteriellen Regalen, wird die Lagerung in hygienisch sensible Bereiche stark verbessert. Schlagzeilen wie die Ausbreitung von multiresistenten Krankenhauskeimen, spornten zur Entwicklung dieses speziellen Regals an. "Die Besonderheit des Regals basiert auf der Beschichtung: Durch die Störung des Stoffwechsels von Bakterien, wird deren Zellteilung verhindert und die Zellmembran destabilisiert", erklärt Frau Christiane Sieper-Meyer, Geschäftsführerin des mittelständischen Unternehmen. „Dies führt dazu, dass die unkontrollierte, explosionsartige Vermehrung von Bakterien stark gehemmt wird. Die antibakterielle Wirkung gegen wurde durch das unabhängige Institut Quality Labs (Nürnberg) bestätigt und zertifiziert,“ erzählt sie weiter.

Durch die verbesserte Hygiene zur Lagerung von Krankenhausbedarf in antibakteriellen Regalen, kann das Ziel der Eindämmung von nosokomialen Infektionen, also Krankheiten, die man sich während eines Krankenhausaufenthaltes zuzieht, besser verfolgt werden. Die explosionsartige Vermehrung der Bakterien wird in diesen Regalen verhindert und kann damit die Verbreitung zum Beispiel im Stationslager verhindern. Der bekannteste Erreger ist derzeit wohl der MRSA-Erreger (resultierend aus der Staphylococcus aureus) und sorgt für Wundinfektionen aber auch Lungenentzündungen und Harnwegsinfektion. Durch die Resistenzen gegen viele Antibiotika gilt er als besonders schwierig.

Kontakt

Julius vom Hofe GmbH & Co KG
Bromberger Straße 4
D-58511 Lüdenscheid
Stefanie Uhr
Marketing / PR
Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media