Effektive Trittschalldämmung durch trockene Systemlösung von Cemwood, Steico und Wolf Bavaria

Arbeits- und Ruhezonen in historischem Wasserschloss durch neuen Fußbodenaufbau akustisch getrennt
Cemwood: Fussbodenaufbau Sanierung Schloss Stapel (PresseBox) (Magdeburg, ) Erneut zeigt die Magdeburger Cemwood GmbH das erfolgreiche Zusammenspiel verschiedener Systemkomponenten. Aktuelles Beispiel ist die Sanierung des im 19. Jahrhundert gebauten Wasserschlosses Stapel bei Havixbeck. Dort kam das neue entwickelte, trockene Fußbodensystem der Unternehmen Cemwood, Steico und Wolf Bavaria zum Einsatz.

Im Fokus standen hohe Anforderungen an die Trittschalldämmung: Der Geräuschpegel einer Bildhauerwerkstatt im Obergeschoss musste so reduziert werden, dass der Ausstellungs- und Ruhebereich in der darunterliegenden Ebene ungestört bleibt. Auf der bestehenden Holzbalkendecke sollte außerdem über die Fläche von 500 m2 eine moderne und wirtschaftliche Fußbodenheizung aus ökologischen Baustoffen eingebaut werden.

Basis bildet CW2000, eine Trockenschüttung aus „versteinertem Holz“. Die Schüttung der Cemwood GmbH in Magdeburg besteht aus mineralisch ummantelten Holzspänen, die sich durch sehr gute Trittschall- und Wärmedämmwerte auszeichnen. Die mit dem Industriepreis „best of 2012“ ausgezeichnete Trockenschüttung lässt sich trotz möglicher Schütthöhe bis 200 mm ohne Wasser oder Bindemittel einbringen und muss nicht verdichtet werden. Die bewusst gewählte kubische Spanform bewirkt eine Verzahnung der Späne und klassifiziert sie als „nicht-wandernd“. Durch die so entstandene Lagestabilität ist die Schüttung sofort nach dem Abziehen begehbar. Dies verkürzt die Verarbeitungszeit deutlich, verringert Lohnkosten und spart Baukosten. Und: die Mineralisierung bewirkt eine „Versteinerung“ der Holzspäne, die sie resistent gegen Wasseraufnahme, Nagetiere, Schimmel und Fäulnis macht. Das baubiologisch hochwertige Produkt aus heimischen Hölzern ist frei von chemischen Zusätzen und äußerst langlebig.

Als zweite Lage kommen Holzweichfaserplatten von Steico SE aus Feldkirchen zum Einsatz. Sie gewähren eine gleichmäßige Lastverteilung und verbessern zusätzlich die Trittschall- und Wärmedämmung.

Die oberste Schicht besteht aus einem Fußbodenheizsystem der Firma Wolf Bavaria, Heilsbronn. Teil dieser Komponente ist die Schalldämmplatte Phonestar, die nochmals für eine Verminderung des Trittschalls sorgt. Das darüber liegende Element Powerfloor mit integrierten Rohrleitungen bewirkt unter dem abschließenden Bodenbelag eine homogene Flächenwärme. Geringe Vorlauftemperaturen und schnelle Reaktionszeiten dieses Systems sparen Energie und Kosten.

Durch die Symbiose aller Komponenten entsteht ein modernes und bauökologisch hochwertiges Gesamtsystem, das hohe Ansprüche an die Trittschall- und Wärmedämmung erfüllt. Die durchgängig trockene, effiziente und wirtschaftliche Bauweise macht dieses System zum idealen Fußbodenaufbau bei Altbausanierungen und Neubauten. Insbesondere dort, wo laute und leise Bereiche in Einklang gebracht werden müssen.

Der Architektentag NRW bildet am 20. November 2015 den Abschluss des Bauvorhabens und findet im fertig sanierten Wasserschloss Stapel statt. Interessenten können sich dort über die verbauten Produkte der ausführenden Firmen informieren.

Kontakt

CEMWOOD GmbH
Glindenberger Weg 5
D-39126 Magdeburg
Marc Müller
Geschäftsführung

Bilder

Social Media