Nadelklebstoff für kurze Taktzeiten

Dymax 1405-M-UR-SC ein Klebstoff für medizinische Einwegprodukte, speziell für die Aushärtung mit LED-Systemen (PresseBox) (Wiesbaden, ) Der neue Dymax 1405-M-UR-SC-Klebstoff für medizinische Einwegprodukte ist speziell auf die Aushärtung mit LED-Systemen abgestimmt und härtet bei Wellenlängen im Bereich 385 und 405 nm in sehr kurzer Zeit aus. Mit seiner geringen Viskosität von 150 mPas ist der Klebstoff ideal für Nadelverklebungen mit engen Spalten und daher sehr gut für kurze Taktzeiten geeignet. Der 1405-M-UR-SC-Klebstoff mit Encompass™-Technologie vereint zwei patentierte Verfahren des Unternehmens in einem lichthärtenden Klebstoff – die so genannte See-Cure-Farbumschlags- sowie die Ultra-Red-Fluoreszenz-Technologie. Mit dieser Kombination lassen sich Klebeprozesse optimal überwachen und kontrollieren.

Der Klebstoff leuchtet in flüssigem Zustand blau und erleichtert somit die Kontrolle des Klebebereiches. Während der Aushärtung bei ausreichender Einwirkung von UV-Licht erfolgt ein Farbumschlag von Blau nach Transparent, welcher die komplette Aushärtung bestätigt.

Nach dem Aushärten fluoreszieren der 1405-M-UR-SC-Klebstoff leuchtend rot unter Schwarzlicht (365 nm) und bildet somit einen guten Kontrast zu Kunststoffen, die eine natürliche blaue Fluoreszenz aufweisen (z. B. PVC). Durch die Möglichkeit der automatischen oder manuellen Qualitätskontrolle können Hersteller nach dem Aushärten die vollständige und präzise Verklebung inspizieren.

Eine weitere Version mit einer Viskosität von 7.000 mPas (1405M-T-UR-SC) ermöglicht eine exakte Dosierkontrolle für größere Klebespalten. Beide Produkte eignen sich zum Verkleben von Edelstahl, PC, PMMA, ABS und vorbehandeltem PP.

Kontakt

DYMAX Europe GmbH
Kasteler Straße 45
D-65203 Wiesbaden
Nadja Menges
Marketing
Marketing Communications Coordinator

Bilder

Social Media