MAI Carbon begeistert Jugendliche beim "Tag der Talente" für den Werkstoff

Im Workshop des Spitzenclusters MAI Carbon beim (PresseBox) (Augsburg/Berlin, ) Ende September fand in Berlin der „Tag der Talente“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) statt. Mit dabei war auch das Spitzencluster MAI Carbon mit seinem Projekt MAI Bildung, um den Jugendlichen vor Ort den Zukunftswerkstoff Carbon nahe zu bringen.

Ziel des Workshops von MAI Carbon in der Universität der Künste war es, die Charakteristika des Zukunftswerkstoffs Carbon im Rahmen des Tags der Talente zu verstehen und anhand eines Beispiels live zu erleben: Die insgesamt 18 Teilnehmer hatten die Aufgabe, in jeweils drei Gruppen gemeinschaftlich drei Miniatur-Städte mit Hilfe von Carbon so zu verbinden, dass eine durchgängige und tragfähige Kugelbahn entsteht. Dabei war es sehr wichtig, die Eigenschaften (z.B. Leichtigkeit, Steifigkeit) von Carbon während der Konstruktionsphase zu berücksichtigen, um dem Eigengewicht der Kugel standzuhalten und eine durchgängige Bahn zu ermöglichen. Mit großer Begeisterung gingen die Workshop-Teilnehmer zu Werke. Entstanden ist eine Stadt mit einer Kugelbahn, die sich sehen lassen kann. Auf der festlichen Abendveranstaltung wurde das Workshop-Ergebnis im Plenum vor mehr als 300 Teilnehmern vorgestellt. Hier kamen auch zwei Teilnehmer zu Wort, die mit Hilfe eines Films und der Carbon-Brücken live auf der Bühne ihre Erlebnisse schilderten. Damit lieferten sie eine perfekte Verdeutlichung des Leitthemas „Stadt der Zukunft“, das die Schirmherrin Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im BMBF, ausgegeben hatte.

„Mit unserer Workshop-Idee haben wir die Jugendlichen für den Werkstoff Carbon begeistern und zum wiederholten Male einen wichtigen Beitrag auf dem Tag der Talente in Berlin leisten können. Mit dem einen oder anderen Jugendlichen bleiben wir sicherlich in Kontakt“, resümierte Sven Blanck, Workshopleiter des Spitzenclusters MAI Carbon.

Über MAI Carbon:

An der Spitzenclusterinitiative MAI Carbon des Carbon Composites e.V. (CCeV) beteiligen sich Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie unterstützende Organisationen aus der Region München-Augsburg-Ingolstadt. Gründungspartner von MAI Carbon sind die Unternehmen Audi, BMW, Premium AEROTEC, Airbus Helicopters, Voith und die SGL Group, sowie die IHK Schwaben, der Lehrstuhl für Carbon Composites (LCC) der TU München und der CCeV. Alle beteiligten Partner agieren auf dem Technologiefeld Hochleistungs-Faserverbundwerkstoffe, und hier insbesondere auf dem Gebiet der carbonfaserverstärkten Kunststoffe (CFK). Der Schwerpunkt liegt auf den Anwenderbranchen Automobilbau, Luft- und Raumfahrt sowie dem Maschinen- und Anlagenbau.

Hauptanliegen von MAI Carbon ist es, den Werkstoff Carbon für die Serienreife fit zu machen sowie die Region München-Augsburg-Ingolstadt zu einem europäischen Kompetenzzentrum für CFK-Leichtbau auszubauen, das die gesamte Wertschöpfungskette der CFK-Technologie abdeckt und den vertretenen Partnern in der Schlüsseltechnologie CFK zu einer Weltmarkt-Spitzenposition verhilft. Dadurch können bis zu 4.500 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden.

Kontakt

Carbon Composites e.V.
Am Technologiezentrum 5
D-86159 Augsburg
Doris Karl
Carbon Composites e.V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rita Fritsch
MAI Carbon
Marketing

Bilder

Social Media