Continental-Mitarbeiterfamilien spenden 30.000 Euro für fünf soziale Projekte in der Region Hannover

Alle Spendenempfänger (PresseBox) (Hannover, ) .
  • Seit 2011 wurden von den erwachsenen Gästen des Continental-Reifen-Sommerfestes am Standort Hannover insgesamt schon mehr als 100.000 EUR gespendet
  • Nikolai Setzer, Mitglied des Vorstands der Continental AG und Leiter der Division Reifen, übergab gestern die symbolischen Spendenschecks
Die Continental-Mitarbeiter aus den verschiedenen Reifen-Bereichen am Standort Hannover haben bei ihrem Reifen-Sommerfest 2015 wieder für wohl-tätige Zwecke gespendet. Nikolai Setzer, Mitglied des Vorstandes der Continental AG und Leiter der Reifen-Division, überreichte gestern Spendenschecks in Höhe von insgesamt 30.000 Euro an fünf soziale Einrichtungen aus der Region Hannover, die sich für Kinder und Jugendliche aus der Region Hannover engagieren. Die Continental-Familien hatten - wie schon seit 2011 - den Eintrittsbeitrag von 10 EUR pro Erwachsenem für Spenden zur Verfügung gestellt. Unter den mehr als 4.300 Gäste waren rund 3.000 Erwachsene. „Ich finde es großartig, dass unsere Mitarbeiter am Konzernhauptsitz in Hannover und ihre Familien ihr soziales Engagement weiter fortsetzen und ganz unterschiedliche Organisa-tionen finanziell unterstützen, die sich besonders für Kinder und Jugendliche engagieren. Seit 2011 sind so schon mehr als 100.000 EUR zusammen gekommen. Dafür möchte ich mich bei allen KollegInnen herzlich bedanken, denn mit so einem stattlichen Betrag haben sie in der Region Hannover tatsächlich bereits eine Menge in Bewegung gesetzt“, sagte Setzer bei der symbolischen Scheckübergabe in der Konzernzentrale in Hannover Vahrenwald. In Anbetracht der „Rekordsumme“ von 30.000 EUR werden 2015 erstmals fünf Projekte unterstützt.

7.500 Euro erhält die Domiziel gGmbH. Domiziel hilft am Rande der Gesellschaft stehenden Kindern und Jugendlichen, denen ohne professionelle Hilfe Verwahrlosung drohen würde, in Form des zusammen Lebens mit Hauseltern. In dieser Großfamilie erlernen sie auf gewalt-freie Weise soziale Fähigkeiten, die ihnen wieder eine Perspektive für ein normales Leben geben. Dabei geht es um eine sehr aufwändige, weil individuelle Förderung jedes Einzelnen mit Herz und Verstand. Mehr Informationen unter www.domiziel.eu.

Ebenfalls 7.500 Euro erhält das Mobile Kinderhospiz („MOKI“). MOKI`s kostenloses Angebot richtet sich an Familien, deren Kinder schwerstbehindert oder lebensverkürzend erkrankt sind. Die pädagogisch und therapeutisch ausgebildeten Fachkräfte von MOKI bieten psycho-soziale Beratung und Trauerbegleitung an und besuchen die Familien vor Ort in ihrem häuslichen Umfeld. Mehr Informationen unter www.moki.de.

5.000 Euro gehen an den „Löwenzahn - Trauerzentrum für Kinder und Jugendliche e.V.“. Löwenzahn begleitet heute über 70 Kinder und Jugendliche in ihrer Trauer mit Trauer-gruppen, Einzelberatung und Workshops. Dabei wird zunehmend auch das komplette soziale Umfeld berücksichtigt, weshalb sich das Angebot auch an Angehörige, Kinder-tagesstätten, Schulen und Beratungsstellen richtet. Mehr Informationen unter www.loewenzahn-trauerzentrum.de.

Weitere 5.000 EUR erhält der „Förderverein Kinderwald Hannover e.V.“. Der Kinderwald ist ein Kinderbeteiligungsprojekt auf einer sieben Hektar große ehemaligen Brachfläche am Mecklenheider Forst im Norden von Hannover, auf der Inklusion tatsächlich und täglich gelebt wird. Hier gibt es ein sehr breit gefächertes Angebot wie z.B. Projekte, feste Gruppen, Jahreszeitenfesten, Familienaktionen sowie Werkstätten für Kindertagesstäten, Regel- und Förderschulen und integrierte Gesamtschulen. Seit 2000 wurden beispielsweise mehr als 1.500 Bäume und Sträucher gepflanzt. Mehr Informationen unter www.kinderwald.de.

Und auch „Zinnober – Ein Museum für Kinder und Jugendliche e.V.“ durfte sich über eine Spende in Höhe von 5.000 EUR freuen. Zinnober bietet ein breites Spektrum an Ausstell-ungen, Projekten und Workshops an, bei denen sich Kinder ausprobieren und wertvolle kreative Erfahrungen sammeln können. Dazu zählt unter anderem eine dauerhafte Aus-stellung zum Thema „Fußball, Integration und Fairness“, bei der auch Informationen zu verschiedenen Berufen vermittelt werden, wie zum Beispiel Polizist, Trainer oder Reporter. Mehr Informationen unter www.kindermuseum-hannover.de.

Kontakt

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
D-30165 Hannover
Klaus Engelhart
Continental AG
Pressesprecher
Alexander Bahlmann
Continental AG
Leiter Öffentlichkeitsarbeit Division Pkw-Reifen
Social Media