Buderus Guss GmbH: Optimierung der Leistungsparameter des Kupolofens

Schnittbild des futterlosen Heißwind-Kupolofens; Höhe: 18 Meter, mittlerer Duchmesser: 2,6 Meter (PresseBox) (Düsseldorf, ) Bei der Buderus Guss GmbH wurden im Rahmen eines 3-Stufen-Programms zur Steigerung der Schmelzleistung des Kupolofens von Februar bis April 2015 die ersten Schritte umgesetzt: Der Einbau eines Grobstaubabscheiders und die Optimierung der SIP-Anlage.

Der Kupolofen in der Gießerei 1 des Werkes Breidenbach muss die prozesssichere Produktion von Flüssigeisen zur Versorgung der Formanlagen sicherstellen. Seine Bedeutung für die Fertigungsabläufe im Werk ist unersetzlich. Vor dem Hintergrund, dass durch die Inbetriebnahme der Formanlage 8 im September 2014 eine Stabilisierung bzw. Erhöhung der Schmelzleistung gewährleistet sein muss, startete Buderus Guss die Optimierung der Leistungsparameter mit dem Einbau eines Grobstaubabscheiders, der die Schmelzleistung des Kupolofens um zwei Tonnen pro Stunde erhöht und gleichzeitig Reinigungskosten an Brennkammer und Entstaubung reduziert. Das Aggregat ersetzt einen alten Schwerkraftabscheider.

Eine weitere Erhöhung der Schmelzleistung wurde durch die Optimierung der SIP-Anlage (Sauerstoff-Impuls-Verfahren) geleistet. Hier werden künftig in 10 Stufen jeweils 100 Kubikmeter Sauerstoff pro Stunde in den Kupolofen eingedüst.

Insgesamt sieht das 3-Stufen-Programm die Erhöhung der Schmelzleistung auf bis zu 30 Tonnen pro Stunde vor. Dazu gehören auch die Anpassung der Konstruktionsmerkmale des Ofens an den Stand der Technik und eine Verringerung der Energieverluste.

Kontakt

BDG - Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie
Hansaallee 203
D-40549 Düsseldorf
Kathrin Heumann-Kunz
Buderus Guss GmbH

Bilder

Social Media