net mobile AG veröffentlicht die Ergebnisse für die ersten neun Monate des Jahres 2015

net mobile AG veröffentlicht die Ergebnisse für die ersten neun Monate des Jahres 2015 (PresseBox) (Düsseldorf, )
  • Rohmarge stieg von 21,9% auf 26,9% gegenüber dem Vorjahreszeitraum
  • IAV (Umsatzerlöse nach Reduzierung des direkt zurechenbarer Wareneinsatzes) wuchs um 2.168 TEUR auf 23.354 TEUR
  • 2nd Contribution Margin erhöhte sich um 5.525 TEUR auf 10.211 TEUR
  • EBIT wuchs von 799 TEUR auf 3.945 TEUR
Einer der international führenden Anbieter für Bezahllösungen und mobile Mehrwertdienste, net mobile AG (ISIN: DE000813852), meldet heute ihre Ergebnisse für die ersten neun Monate 2015. Zum weltweiten Kundenstamm gehören national und global operierende Mobilfunkanbieter, Medienunternehmen, Portale, Markenartikler sowie TV-Sendeanstalten, für die komplette White Label Lösungen wie Direct Carrier Billing und Mobile-TV Dienste bereitgestellt werden.

Der Konzernumsatz der ersten neun Monate reduziert sich um 19.828 TEUR auf 95.561 TEUR (Q1 - Q3 2014: 115.389 TEUR). Dies entspricht einer Reduzierung von circa 17,2%. Der Rohertrag verzeichnet weiterhin eine positive Entwicklung und steigt von 21,9% auf 26,9%. Der IAV (Industrial Added Value) steigt wie erwartet von 21.186 TEUR auf 23.354 TEUR (+2.168 TEUR). Die 2nd Contribution Margin steigt um 118% auf 10.211 TEUR (Q1 - Q3 2014: 4.686 TEUR).

Das Segment „Payment Solutions“ verzeichnet in den ersten neun Monaten 2015 eine Umsatzreduzierung um 15.053 TEUR auf 69.039 TEUR (Q1 - Q3 2014: 84.092 TEUR). Der erzielte IAV beträgt 16.428 TEUR (Q1 - Q3 2014: 13.425 TEUR). Die Umsatzreduzierung ist im Wesentlichen auf neue Regularien im Markt für das Mobile Payment Geschäft sowie der Wegfall eines Großkunden zurückzuführen.

Das Segment „B2O & Media“ verbucht einen Umsatz von 5.475 TEUR und liegt damit um 1.042 TEUR oder rund 16,0% unter dem Vorjahreswert (Q1 - Q3 2014: 6.517 TEUR). Der Umsatzrückgang resultiert vor allen Dingen aus der Einstellung der Geschäftsaktivitäten in margen-schwächeren Produktlinien in diesem Segment. Der IAV erhöht sich dennoch um 3,2% auf 3.405 TEUR (Q1 - Q3 2014: 3.298 TEUR).

Das Segment „Voice Solutions“ vermindert seinen Umsatz um 394 TEUR auf 15.109 TEUR (Q1 - Q3 2014: 15.503 TEUR). Dies entspricht einer Verringerung von rund 2,5%, welche vor allem aus den Veränderungen im spanischen Absatzmarkt resultieren. Der IAV liegt bei 1.371 TEUR, also rund 4,6% unter dem Vorjahreswert (Q1 - Q3 2014: 1.437 TEUR).

Das Segment „B2C“ erzielt Umsatzerlöse in Höhe von 5.938 TEUR und liegt damit um 3.339 TEUR unter dem Vorjahreswert (Q1 - Q3 2014: 9.277 TEUR). Der IAV lag bei 2.150 TEUR rund 29,0% unter dem Vorjahreswert (Q1 - Q3 2014: 3.026 TEUR). Der Hauptgrund für den Umsatzrückgang war der Wegfall eines Großkunden im spanischen Absatzmarkt.

Die im vergangenen Jahr durchgeführte Reorganisation zeigt nun ihre geplanten Auswirkungen. Der Personalaufwand sinkt auf 9.899 TEUR (Q1 - Q3 2014: 11.452 TEUR).

Das Abschreibungsvolumen beträgt in den ersten neun Monaten 2015 8.652 TEUR (Q1 - Q3 2014: 7.894 TEUR), so dass sich eine Erhöhung von 758 TEUR ergibt.

Das Konzernergebnis verbessert sich auf Grund der beschriebenen Entwicklungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich auf 2.081 TEUR (Q1 - Q3 2014: -1.493 TEUR).

Ausblick

Der neue Fokus des Unternehmens auf seine erfolgreichen Kernbereiche hat den IAV sowie die 2nd Contribution Margin gestärkt und eine deutliche Verbesserung des Konzernergebnisses erzielt. Das Management des net mobile Konzerns sieht dies als Bestätigung des eingeschlagenen Wegs und ist zuversichtlich, die positive Entwicklung des Konzerns gemeinsam mit den Mitarbeitern des Unternehmens weiter vorantreiben zu können. Der Hauptaktionär der net mobile AG befürwortet diese Entwicklung und fördert dies weiterhin mit seiner finanziellen Unterstützung.

Kontakt

DOCOMO Digital Ltd.
63 Scrutton Street
-EC2A 4PF London
Dennis Heisig
Pressesprecher

Bilder

Social Media