Kapazitive Sensorfolien auswerten - der Wöhr® Standard Controller

Controller mit Filter (PresseBox) (Höfen/Enz, ) Ob Maschinenbauer, Medizin- oder Gebäudetechniker, wer langlebige und robuste Eingabesysteme im Arbeitsalltag braucht, setzt mehr und mehr auf Toucheingabe. Intuitiv bedienbare Toucheingabesysteme erobern den Markt – die Richard Wöhr GmbH setzt hier weiterhin Trends und bietet neben der Möglichkeit kundenspezifische Touchlösungen zu fertigen auch einen kapazitiven Standard-Controller an. Dieser wertet und gibt die Signale einer beliebig konfigurierbaren Sensorfolie aus. Wöhr® bietet ergänzend zu dem Controller (Artikelnummer: WSCONCAP01) eine Standard-Sensorfolie mit 16 Einzeltastern an. Diese optional erhältliche Folie kann nach einem Muster auf die gewünschte Anzahl von 1 bis 16 Tasten zugeschnitten werden. Die Folie ist frontseitig selbstklebend und kann somit schnell und einfach hinter jede isolierende Fläche (zum Beispiel: Glas, Acrylglas, Kunststoff, Holz, etc.) geklebt werden. Nach dem Anschließen ist sie sofort betriebsbereit. Ein weiterer Vorteil der Sensorfolie ist, dass die Tastenflächen transparent gestaltet sind, bei Bedarf können die Tasten dadurch hinterleuchtet werden. Ist dies nicht gewünscht kann die Sensorfläche alternativ nicht-transparent in Silber-Leittechnik gedruckt werden.

Der im Hause Wöhr entwickelte und produzierte kapazitive Standard Controller wird über USB oder einen Steckkontakt mit 5V versorgt. Der Controller ist kompatibel zu den Arduino™ Shields und verfügt über eine USB-Schnittstelle mit HID-Protokoll. Er hat 16 Eingänge für Sensorfelder und 16 digitale Ausgänge als Feedback für die jeweiligen Tasten. Zusätzlich verfügt er über einen Ausgang, der bei jedem Tastendruck gesetzt wird. Dieser kann als Interrupt. beispielsweise für ein haptisches oder akustisches Feedback, genutzt werden. Das System ist modular aufgebaut, so dass Erweiterungen wie zum Beispiel eine Relaisplatine problemlos aufgesteckt werden können. Es ist möglich bis zu 16 Einzeltaster, einen 4-Kanal Slider, 12 Tasten oder 1 Wheel und 10 Tasten auszuwerten beziehungsweise anzuschließen.

Mögliche Anwendungen:
  • als Ersatz für mechanische Taster/ Schalter
  • in hygienisch anspruchsvollen Umgebungen (z.B. Medizin, Lebensmittelindustrie, …)
  • in vandalismus-gefährdeten Bereichen
Vorteile:
  • Bedienung durch leichte Berührung ohne Druck möglich z.B.
  • durch Druck auf Glas
  • keine beweglichen Teile, kein mechanischer Verschleiß
  • geschlossene Front, einfach zu reinigen
  • resistent gegen Chemikalien, Verunreinigungen, Vandalismus
Weitere Informationen unter www.Touchscreen-Solutions.de   

Kontakt

Richard Wöhr GmbH
Gräfenau 58-60
D-75339 Höfen/Enz
Katharina Maier
Assistenz der Geschäftsleitung / Teamleiterin Marketing

Bilder

Social Media