Industrie 4.0-Landkarte des BMWi zeigt, wie digitale Transformation in Deutschland gelebt wird

Bundesminister Sigmar Gabriel präsentiert von ]init[ realisierte Kartenanwendung als Industrie 4.0-Exponat des Nationalen IT-Gipfels
(PresseBox) (Berlin, ) Selbstheilende Stromnetze, sich automatisch optimierende Wäschereien und vollvernetzte landwirtschaftliche Produktionsketten – heute stellte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel auf dem IT-Gipfel die interaktive Landkarte „Anwendungsbeispiele Industrie 4.0“ vor. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel besichtigte das Exponat auf ihrem Rundgang. Die von der ]init[ AG entwickelte digitale Karte verzeichnet über 200 Beispiele, wie Produktionsprozesse mit Hilfe von IT-Lösungen optimiert werden können.

Die Plattform bietet darüber hinaus Informationen zu 20 Test- und Kompetenzzentren, die gerade kleine und mittlere Unternehmen bei der Erprobung von Industrie 4.0-Lösungen unterstützen. Unternehmen können direkt auf der Internetseite die Aufnahme ihres Beispiels anfragen.

„Die Industrie 4.0-Landkarte gibt dem Engagement der Wirtschaft bei der Umsetzung der Digitalen Agenda der Bundesregierung ein Gesicht. Ich freue mich, wenn deutsche Unternehmen das neu geschaffene Unterstützungsangebot nutzen, um sich mit den Chancen der digitalen Transformation auseinanderzusetzen, um Best Practices zu entdecken oder um eigene Projekte eintragen zu lassen“, sagt Dirk Stocksmeier, CEO der ]init[ AG.

Konzeption, Design und Technik sowie redaktionelle Befüllung der Landkarte erfolgte für Desktop, mobile Geräte und den auf dem IT-Gipfel genutzten 55-Zoll Touchbildschirm. Die Anwendung ist Teil der von ]init[ mit dem Government Site Builder 6.0.1 implementierten Industrie 4.0-Plattform des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Technisch realisiert wurde die Landkarte mit HTML5, CSS3, JavaScript mit jQuery und WebAtlas.

Kontakt

]init[ AG für digitale Kommunikation
Köpenicker Straße 9
D-10997 Berlin
Sascha Walther
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media