Große Wohnungsbestände mit Rauchwarnmeldern ausrüsten

Mit dem System "infra-control Bestandsmanagement und Wartungskontrolle" erfassen und verwalten Dienstleister die Rauchwarnmelder in großen Wohnungsbeständen über Barcode-Scanner und Smartphone-App
infra-control Multi-Organizer (PresseBox) (Ehringhausen, ) Dienstleister, die größere Wohnungsbestände mit Rauchwarnmeldern ausrüsten müssen, stehen oft vor dem Problem der effizienten und dennoch fachgerechten Dokumentation des Einbaus oder der Wartung.
Die angebotenen Preise sind meist knapp kalkuliert und für die Dokumentation sind –wenn überhaupt – nur ein oder zwei Minuten pro Wohnung eingerechnet. Dabei ist eine fachgerechte Dokumentation nicht nur für den Eigentümer zum Nachweis seiner gesetzlichen Verpflichtung zum Einbau der Rauchwarnmelder wichtig, sondern auch für den Auftragnehmer. Denn abgerechnet wird meist auf Grundlage nachvollziehbarer Leistungsnachweise.

Überregional operierende Unternehmen, wie zum Beispiel die großen Wärmedienstleister, haben eigens dafür entwickelte Systeme, die neben Wärmemengen und anderen Verbrauchswerten nun eben auch den Einbau von Rauchwarnmeldern erfassen. Kleinere Unternehmen müssen mit „Zettel und Stift“ arbeiten, denn ein passendes System zur elektronischen Erfassung von Rauchwarnmeldern stand bisher nicht zur Verfügung und eine Eigenentwicklung ist entschieden zu teuer.

Die Lösung für dieses Problem bietet die infra-pro GmbH jetzt für alle Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen an. Das System „infra-control BMWK“ wurde speziell für die Erfassung und fachgerechte Dokumentation der Montage und der Wartung von Rauchwarnmeldern entwickelt. Infra-pro stellt seinen Partnern das System ohne Lizenzkosten zur Verfügung. Lediglich die einmalige Einrichtung seiner Datenbank und seiner Web-Oberfläche muss der Dienstleister bezahlen.

An Effizienz ist das System nicht zu schlagen. Neben einer Liegenschafts- und Auftragsverwaltung stellt infra-control Berichte in Echtzeit zur Verfügung. Während sich der Monteur noch von den Bewohnern verabschiedet, kann im Büro bereits der Montagebericht erstellt werden. In den meisten Fällen ist das sogar nicht mal mehr erforderlich, denn das System ermöglicht auch den Zugriff auf den Wohnungsbestand und die eingebauten Rauchwarnmelder direkt durch den Auftraggeber des Dienstleisters. Dieser kann sich jederzeit über den aktuellen Status der Wohnungen informieren und bei Bedarf auf Knopfdruck Berichte ausdrucken, die detailliert darüber Auskunft geben, wer, wann welchen Rauchwarnmelder in einer Wohnung eingebaut oder gewartet hat.

Der Monteur vor Ort benötigt leidglich einen Barcode-Scanner und die infra-control App auf seinem iPhone. Es muss weder etwas notiert noch in ein Notebook, Tablet oder Smartphone eingetippt werden. Auch wenn die Bedienung des Systems weitgehend einfach und selbsterklärend ist, steht eine umfassende Online-Hilfe zur Verfügung. Außerdem gibt es ein paar kurze Video-Tutorials, die alle Abläufe kurz und knapp erklären.

Das Auftragsformular zur Bereitstellung des infra-control-Systems kann auf der infra-pro Website heruntergeladen werden.

Kontakt

infra-pro Handel und Service GmbH
Obere Wingertstr. 5
D-35630 Ehringhausen

Bilder

Social Media