Erstmals Kultivierung zirkulierender Tumorzellen beim kleinzelligen Lungenkarzinom gelungen - ein Kommentar

Kultivierung zirkulierender Tumorzellen bereits 2013 durch Prof. Pachmann, SIMFO GmbH im Transfusionsmedizinischen Zentrum Bayreuth (TZB) publiziert
(PresseBox) (Bayreuth, ) Bemerkenswert, dass die Universität Wien ihren Erfolg publik macht und den Eindruck erweckt, als erste die Kultivierung zirkulierender Tumorzellen erreicht zu haben. Bemerkenswert auch, dass es sich hierbei um Zellinien, aber nicht um Tumorstammzellen, die wirklich für die Metastasierung verantwortlich sind, handeln soll.

Bereits 2013 wurde die Kultivierung von zirkulierenden Tumorzellen nicht adhärender Sphären durch Prof. Pachmann, SIMFO GmbH im Transfusionsmedizinischen Zentrum Bayreuth (TZB) bei Patientinnen mit Brustkrebs publiziert (Heterogeneity of circulating epithelial tumour cells from individual patients with respect to expression profiles and clonal growth (sphere formation) in breast cancer).

Das TZB ging dabei sogar noch einen Schritt weiter: Zum einen stellten die Wissenschaftler fest, dass die Zellen in den Spären Stammzelleigenschaften hatten, zum anderen wurde in einem Vergleich der Wirkung ausgewählter Medikationen auf zirkulierende Tumorzellen und deren Sphären festgestellt, dass die Sphären deutlich resistenter auf die Medikation reagieren als die zirkulierenden Tumorzellen selbst.

weitere Informationen unter: www.maintrac.com

Kontakt

SIMFO Spezielle Immunologie Forschung + Entwicklung GmbH
Kurpromenade 2
D-95448 Bayreuth
Peter Pachmann
Public Relations
Social Media