HARTING entwickelt Industrie 4.0-Lösungen konsequent fort

Aus Trends werden Anwendungen / Fokus auf HARTING IIC MICA und Infrastrukturbox
In der HAII4YOU Factory vereint die Technologiegruppe ihre Kompetenz als Komponenten-, Applikations- und Systemanbieter (PresseBox) (Espelkamp, ) Die HARTING Technologiegruppe hat seit der Hannover Messe ihre Industrie 4.0-Lösungen konsequent fort entwickelt und präsentiert diese auf der Messe SPS IPC Drives (24. bis 26. November 2015 in Nürnberg; Halle 10; Stand 140). „Industrie 4.0 ist das dominierende Thema hier auf der Messe. Somit haben auch wir seit April die Entwicklung unserer Smart Factory, der HAII4YOU* Factory, weiter vorangetrieben“, sagt Philip Harting, Vorstandsvorsitzender und persönlich haftender Gesellschafter.

„Wir haben aus den Trends der Integrated Industry konkrete Anwendungen entwickelt, dabei stets den Kundennutzen im Fokus gehabt“, sagt Uwe Gräff, Geschäftsführer HARTING Electric und HARTING Electronics. HARTING hatte zur Hannover Messe in diesem Jahr die sechs Trends der Integrated Industry (Customisation, Miniaturisation, Identification, Modularisation, Integration und Digitalisation) klar identifiziert und darauf die Entwicklung von Produkten und Lösungen ausgerichtet.

„Somit präsentieren wir in Nürnberg auch ein Update der HAII4YOU Factory“, sagt Dr. Volker Franke, Geschäftsführer HARTING Applied Technologies und Industrie 4.0-Experte bei HARTING. Mit der Realisierung der „Intelligenten Stoppstelle“ demonstriert HARTING an der HAII4YOU Factory, wie der Materialfluss innerhalb einer Smart Factory gesteuert werden kann. „Hierzu ist keine weitere Programmierung oder SPS notwendig“, erläuterte Dr. Franke. In der HAII4YOU* Factory vereint die Technologiegruppe ihre Kompetenz als Komponenten-, Applikations- und Systemanbieter.

Zwei weitere Highlights auf der Messe sind die HARTING IIC MICA und die Infrastrukturbox. Mit MICA bietet HARTING eine modulare Plattform aus offener Hard- und Software, die schnell und kostengünstig an viele industrielle Anwendungsbereiche angepasst werden kann. HARTING stellt Serienmodelle und Lösungen vor. MICA wird Anfang 2016 ausgeliefert. Die positive Resonanz der Kunden hat deshalb HARTING dazu veranlasst, den Anwendungs-Wettbewerb „Was machst du mit MICA?“ zu veranstalten. Nutzer können mit MICA eine innovative Anwendung entwickeln. Die drei besten Anwendungen werden auf der Hannover Messe 2016 prämiert. Zusätzlich warten auf die Gewinner-Teams hochwertige Preise. 

Die Infrastrukturbox sichert Verfügbarkeit, schafft Flexibilität bei optimaler Effizienz von modular aufgebauten Smart Factories für die Industrie 4.0. Die HARTING Infrastrukturbox bietet ein permanentes Monitoring aller Lebensadern der Anlage. Die Umkonfiguration und Erweiterung, auch im Betrieb, ist durch die Verbindungstechnik mit Han-Modular® und selektives In-Betrieb-Nehmen gewährleistet. Damit wird die Infrastrukturbox zum Bindeglied einer Industrie 4.0-Architektur, hält die Anlage quasi im Innersten zusammen.

Nähere Informationen zum MICA Wettbewerb unter: http://www.harting-mica.com/und-was-machst-du-mit-mica/

Kontakt

HARTING AG & Co. KG
Marienwerderstr. 3
D-32339 Espelkamp
Michael Klose
Zentralbereich Publizistik und Kommunikation
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Detlef Sieverdingbeck
Publizistik und Kommunikation
Zentralbereichsleiter

Bilder

Social Media