Neuartiges Therapiegerät der biomechanischen Muskelstimulation zeigt sich auf der Medica 2015

Neben den Schwerpunkten Medizintechnik und Elektromedizin zeigte sich das Wellness- und Therapiesystem PERL by Homär4you erfolgreich am bayerischen Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ in Halle 3!
BayernInnovativStand (PresseBox) (Buch am Buchrain, ) Die weltgrößte Medizinmesse MEDICA sowie die zeitgleich stattfindende international führende Zuliefermesse COMPAMED brachte Partner des gesamten Globus nach Düsseldorf.

Insgesamt gut 5500 Aussteller aus rund 70 Nationen zeigten den 130.000 Besuchern die Neuheiten der Gesundheitswirtschaft. Einen wichtigen Schwerpunkt nahmen, in den nach Hallen gegliederte Themenwelten, die Elektromedizin und Medizintechnik ein.

Bei der Medica konnte als wesentliche Entwicklung die weiter voranschreitende digitale Vernetzung der verschiedenen Akteure in der medizinischen Versorgung ausgemacht werden.

Was mit wenigen Mini-Programmen für Mobiltelefone und Fitness-Armbändern begann, verstärkte sich zum Megatrend und wird künftig die Behandlung, z. B. auch nach einem stationären Aufenthalt, wesentlich prägen. Neue Aufgabenstellungen kommen in den Bereichen Therapie und Rehabilitation auf die Hersteller zu.

Einer der Lösungsanbieter für den medizintechnische Gerätebau war erneut auf der Medica als Aussteller präsent. Das bayerische Mechatronikunternehmen GBN Systems besticht seit Jahrzehnten durch prägnante Produktentwicklungen in verschiedenen Disziplinen.

Erstmals zeigte das Unternehmen aus dem Großraum München ein Wellness- und Therapiesystem zur biomechanischen Muskelstimulation. Das Gerät PERL by Homär4You wendet sich an Patienten, die ihr Bindegewebe straffen, den venösen Abfluss verbessern, Neuropathien lindern und eine positive Wirkung bei Durchblutungsstörungen erzielen möchten.

Kontakt

GBN Systems GmbH
Fellnerstrasse 2
D-85656 Buch am Buchrain
Harry Flint
Head of Marketing, PR & Business Development
Pressesprecher
Nadine Kraus
Marketing, PR & Business Development

Bilder

Social Media