Optimierter Energieeinsatz durch berührungslose Temperaturmessung

Feuerraumüberwachung mit Infrarot-Messsystem PYROINC
DIAS Infrared (PresseBox) (Dresden, ) Für einen optimalen Energieeinsatz müssen die thermischen Verhältnisse in Feuerräumen ständig überwacht und reguliert werden. Eine wichtige Rolle spielen hierbei auch die Ablagerungen in den Brennkammern. Diese Schlackebildung gilt es rechtzeitig zu erkennen, da mit ihr Energie vergeudet wird.

Die berührungslose Temperaturmessung mit dem Infrarot-Messsystem PYROINC ist für diesen Einsatzzweck konzipiert. Die Messungen erfolgen schmalbandig im Wellenlängenbereich um 3,9 μm, da die Feuerraum-Atmosphäre dort eine gute Transparenz aufweist. Die Schlackebildung kann so frühzeitig erkannt werden.

Mit den Infrarot-Kameras der Serie PYROINC hat die DIAS Infrared GmbH aus Dresden in Zusammenarbeit mit ihren Partnerunternehmen CMV Systems GmbH & Co. KG sowie SOBOTTA GMBH Sondermaschinenbau ein zuverlässiges System zur berührungslosen Temperaturmessung für die Aufzeichnung von Temperaturverläufen in Feuerräumen entwickelt und produziert. Die Zusammenarbeit der drei Unternehmen hat sich bewährt. Mit PYROINC wurden hochsensible und zugleich äußerst robuste Infrarot-Kameras für die industrielle Prozess- und Produktions-Überwachung entwickelt. Diese kommen mittlerweile weltweit in zahlreichen Anlagen erfolgreich zum Einsatz und zeichnen sich im Besonderen dort aus, wo schwierigste Bedingungen wie in Feuerräumen herrschen.

Die PYROINC Infrarot-Messsysteme werden für den Dauereinsatz zur Überwachung industrieller Prozesse fest installiert. Neben dem für Feuerraum-Messungen interessanten Spektralbereich um 3,9 µm gibt es auch PYROINC-Varianten für andere Spektralbereiche. Beispiele sind der NIR-Bereich von 0,8 µm bis 1,1 µm für die Brenner- und Flammenüberwachung, der Wellenlängenbereich um 5 µm für Messungen an Glas und Wellenlängen um 10,6 µm zur Kontrolle von Recyclingprozessen. Die Vorteile der berührungslosen Temperaturmessung mit der PYRONIC-Systemlösung überzeugen Kunden aus all diesen Branchen.

 
Ansprechpartnerinnen für die Presse:


DIAS Infrared GmbH
Katrin Schindler
Karoline Ehrlich
Pforzheimer Str. 21, 01189 Dresden
www.dias-infrared.de
Tel.: +49 351 896 74 0
E-Mail: k.schindler@dias-infrared.de, k.ehrlich@dias-infrared.de

Die Partner der DIAS Infrared GmbH

CMV Systems GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Die im Jahr 2005 dank der stark anwachsende Produktlinie „Infrarote Prozessmesstechnik“ eigens gegründete CMV Systems GmbH & Co. KG hält zahlreiche teils weltweit geschützte Patente. Als Gruppe von Spezialisten mit Hauptsitz in Mönchengladbach sowie Niederlassungen in München und Rostock bietet CMV Systems ihren Kunden Komplett-Lösungen, angefangen bei Konzeption, Machbarkeitsstudien, Software-Entwicklung sowie Hardware- und Schutzeinrichtung bis zur Montage, Inbetriebnahme, Schulung und Wartung. Die CMV-Systems GmbH & Co. KG ist Weltmarktführer für Infrarot-Systeme in Feuerräumen und kann zahlreiche Installationen rund um die Welt vorweisen.

SOBOTTA GMBH Sondermaschinenbau, Neunkirchen-Seelscheid

Die SOBOTTA GMBH ist seit über 35 Jahren auf dem Gebiet der CCTV-Feuerraum-Überwachung tätig. Die Gesellschaft plant, konstruiert, fertigt, installiert und wartet die kompletten CCTV-Systeme und bietet den Rundum-Service aus einer Hand. Mit langjährigen Erfahrungen und eigener Fertigung können für die vielfältigsten Anwendungsfälle optimale Lösungen angeboten und auf individuelle Kundenwünsche flexibel eingegangen werden. Die Systeme der SOBOTTA GMBH sind weltweit erfolgreich im Einsatz. Über die CCTV-Systeme hinaus bietet die Gesellschaft auch Einrichtungen zur IR-Temperaturüberwachung und Gasentnahme für extraktive Messungen an.

Kontakt

DIAS Infrared GmbH
Pforzheimer Str. 21
D-01189 Dresden
Dr. Ina Meinelt
Geschäftsführerin

Bilder

Social Media