Automobilzulieferer Faurecia engagiert sich für Flüchtlingshilfe in Lindau

Faurecia Werk in Lindau spendet 2.500 Euro für Flüchtlingsintegration
Automobilzulieferer Faurecia engagiert sich für Flüchtlingshilfe in Lindau (PresseBox) (Stadthagen, ) Der internationale Automobilzulieferer Faurecia setzt sich für Flüchtlinge ein. Bereits vor wenigen Wochen sammelte das Unternehmen rund 420.000 Euro für die Unterstützung von Flüchtlingen in ganz Europa. Das Engagement der deutschen Faurecia Mitarbeiter ist besonders hoch. So spendete der Förderungsfond des Zulieferers 2.500 Euro für den Verein „Offene Türen – Asylkontaktgruppe Lindau“. Der Verein besteht aus ehrenamtlichen Helfern, die Asylbewerber rund um Lindau unterstützen und betreuen.

„Angesichts der aktuellen Lage hat Faurecia ein Programm zur Unterstützung von Flüchtlingen, die aus ihren Ländern fliehen und Asyl in Europa suchen, gestartet. Diese Initiative ermutigt unsere Mitarbeiter dazu, das lokale Gemeinwesen und humanitäre Projekte zu unterstützen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den Flüchtlingen einen möglichst leichten Einstieg in ihrer neuen Heimat zu ermöglichen“, sagt Chris Debondt, HR Director FAD, Faurecia Angell-Demmel GmbH. Die Unterstützung des Vereins „Offene Türen“ liegt für den Automobilzulieferer nah, da er einen Standort in Lindau unterhält.

Unter anderem hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht, den Flüchtlingen bei Behördengängen und beim Spracherwerb zu helfen. Hierfür finden zwei bis dreimal wöchentlich 14 Deutschkurse statt. Zudem stehen Arztbesuche, Hilfe bei der Suche nach Kindergartenplätzen, Assistenz bei der Anmeldung in Schulen, Begleitung bei der Arbeits- und Wohnungssuche sowie kultureller Austausch auf dem Programm.

Ein Teil der von Faurecia gespendeten 2.500 Euro soll für die Anschaffung von Büchern für die Deutschkurse verwendet werden. Zusätzlich wird nach neuen Räumlichkeiten gesucht, in denen die Kurse stattfinden können. Diese sollen durch die Spende finanziert werden.

Symbolisch wurde am 26. November 2015 ein Scheck an den Verein „Offene Türen – Asylkontaktgruppe Lindau“ überreicht, der mit dem Landratsamt Lindau sowie der Diakonie Kempten zusammen arbeitet. Als Vertreter des Vereins nahm Gisela Jobst den Scheck von Daniel Schmidbauer, Werkleiter und Chris Debondt, HR Director FAD der Faurecia Angell-Demmel GmbH entgegen.

Kontakt

Faurecia Autositze GmbH
Nordsehler Str. 38
D-31655 Stadthagen
Kirsten Lattewitz
Faurecia Deutschland
Leiterin Unternehmenskommunikation, imag
Friedemann König
achtung! GmbH
Adrienne Hattingen
Unternehmenskommunikation
Fabian Binnewies

Bilder

Social Media